Archiv für März 2011

Corporate Health Convention in München

Donnerstag, 31. März 2011

Das Logo der Corporate Health Convention in MünchenAm 13.04 2011 und 14.04.2011 startet für Fachbesucher die Corporate Health Convention in München. Die zweite europäische Fachmesse für betriebliche Gesundheitsfürsorge und Demografie findet in diesem Jahr gemeinsam mit der PERSONAL-Messe in München statt. Auf der Corporate Health Convention treffen Sie Anbieter von Dienstleistungen und Produkten aus Bereichen der gesundheitsorientierten Büroausstattung, Präventionseinrichtungen (ambulant und stationär) sowie der Betriebsverpflegung & Ernährung.

Gerade im Zeitalter des demographischen Wandels gewinnt die Arbeitssicherheit zunehmend an Bedeutung. Die Menschen werden älter und ihre Arbeitszeit entsprechend länger. Deswegen ist es wichtig Körper und Geist möglichst fit zu halten, um den täglichen Ansprüchen in der heutigen Arbeitswelt gerecht zu werden. Erste physiche oder psychische Anzeichen von Überlastung und Stress werden nicht direkt als solche erkannt. Oftmals muss der Körper erst überdeutliche Signale senden bevor richtig gehandelt wird. Symptome wie Rückenschmerzen, Schlafstörungen oder Druckgefühl an den Schläfen können schlimmstenfalls zum Burnout führen. Doch das alles muss nicht sein wenn gezielt vorgebeugt wird.

Die Messe Corporate Health Convention richtet den Fokus auf die Themen Prävention, Ergonomie und betriebliche Gesundheitsförderung. Entsprechendes Fachpublikum ist deshalb auf dieser Messe vorzufinden. Darunter sind u.a. Arbeitsmediziner und -psychologen, Betriebs- und Personalräte sowie Experten für Arbeitsplatzgestaltung und Ergonomie

Jeder Besucher erhält kostenfrei den Messekatalog der Corporate Health Convention .

Vie Vergnügen wünscht das Team vom München Blog.

Service:

Corporate Health Convention
M,O,C, in München
Öffnungszeiten: 09:00 Uhr bis 17:30 Uhr
Eintrittspreis: 30,00€ (Vorverkauf 15,00€)

Kayar Yanar im Circus Krone in München

Donnerstag, 31. März 2011

Kayar Yanar Live im Circus CroneAm 14.04.2011 startet Kayar Yanar ab 20.00 Uhr sein Bühnenprogramm All incusive im Circus Krone. Mit seiner unverwechselbaren Mimik, Gestik und seinen unzähligen Dialekten war Kaya Yanar schon immer ein Meister darin die üblichen Klischees und kleinen Skurrilitäten des Alltags zu inszenieren. Mit seiner Comedyshow Was guckst du? hatte der deutsch-türkische Comedian nicht nur seinen Durchbruch, Ganz nebenbei machte er den Showtitel zur gängigen Floskel im deutschen Sprachgebrauch.

In seinem Liveprogramm bekommen sämtliche Nationalitäten auf unglaublich humorvolle Weise ihr Fett weg. Ob Italiener, Spanier, Franzosen, Holländer, Schweden, Engländer, Inder oder Deutsche. Mit laserscharfer Genauigkeit hält Kayar Yanar augenzwinkernd diesen Nationalitäten den Spiegel vor. Dazu kommt dann noch sein herzbrecherischer Charme -und die Show ist perfekt.

Kayar Yanar konnte im Laufe seiner Comedy-Karriere bereits zahlreiche Preise und Auszeichnungen gewinnen. Mit seiner Comedyshow Was guckst Du? wurde er mit dem Deutschen Fernsehpreis und dem Deutschen Comedypreis zweifach ausgezeichnet. Mit seinen ausverkauften Tourneen Suchst Du?! und Made In Germany verbuchte Kaya Yanar bereits in den letzten Jahren zahlreiche Erfolge.

Viel Vergnügen wünscht das Team vom München Blog.

Service:

Kayar Yanar
Circus Krone, München
14.04.2011
Beginn: 20:00 Uhr
Einlass:19.00 Uhr
Ticketpreis: ab 29,50€
Tickets unter: 01805-570070

Fernsehmitschnitt von RTL: Kaya Yanar über Araber,Holländer und Chinesen


Quelle: Youtube

PERSONAL-Messe in München

Mittwoch, 30. März 2011

PERSONAL2011 in MünchenAm 13.04. und 14.04.2011 haben Arbeitgeber und Arbeitnehmer die Möglichkeit sich auf der PERSONAL über unterschiedliche Instrumente des Personalmanagements zu informieren. Die PERSONAL ist Süddeutschlands größte Messe für Personalmanagement und findet im Internationalen Kongress-Center in München statt. Rund 250 Aussteller zeigen ein umfangreiches Angebot an Lösungen für Recruiting, Personalmarketing, Weiterbildung, Training, HR-Software, Zeiterfassung und weitere Dienstleistungen rund um die Personalarbeit von Unternehmen und Organisationen. Seit 2009 gibt es die PERSONAL in München. Sie spricht insbesondere Personalleiter oder -entwickler, Unternehmensvorstände, Geschäftsführer, Lehrbeauftragte Personal- und Managementberatungen sowie auch Personalvermittler als Teilnehmer an.

Anhand von Fallbeispielen, Vorträgen und Anwenderberichten werden die Möglichkeiten eines erfolgreichen Personalmanagements aufgezeigt. Profitieren auch Sie vom aktuellem Know-How und verschaffen sich einen Überblick über künftige Entwicklungen und Trends. Außerdem erhalten Sie zahlreiche Expertentipps zur Auswahl und praktischen Durchführung von Methoden und Tests im Personalmanagement.

Die konjunkturelle Situation zwingt viele Unternehmen zu einer Umstrukturierung der Maßnahmen innerhalb des Personlamanagements. Hierzu gehören u.a. Besetzungs-, Versetzungs- oder Entwicklungsmaßnahmen von Mitarbeitern. Diese unterliegen einem verstärkten erfolgsorientierten Druck. Somit wird eine treffsichere Personalauswahl, die zielgenau auf das Anforderungsprofil abgestimmt ist, zu einen strategischen Erfolgsfaktor.

Aus diesem Grunde wurden besonders in den letzten Jahren verschiedensten Instrumente im Personalmanagement entwickelt. Solche Instrumente können die Entscheidungsqualität von personellen Einsatzfragen erheblich verbessern.

Viel Vergnügen wünscht das Team vom München Blog.

Service:

PERSONAL-Messe
Internationales Congress Center, München
13.04. und 14.04.2011
Öffnungszeiten:09:00 Uhr – 17:00 Uhr
Eintrittspreis: 20,00 € (Tageskarte)
Webseite der Personal Messe München

Sammlung Goetz im Haus der Kunst München

Mittwoch, 30. März 2011

Sammlung Goetz im Haus der Kunst

Foto: Wilfried Petzi

Ingvild Goetz und das Haus der Kunst stellen gemeinsam die Kunstsammlung Goetz im Rahmen einer Dauerausstellung vor. Die Ausstellungen wechseln halbjährlich und unterliegen unterschiedlichen thematischen Schwerpunkten zu dessen Thema entsprechende Werke ausgestellt werden. Die erste Ausstellung trägt den Titel Aschemünder und findet im Zeitraum vom 09.04.2011 bis 29.09.2011 statt. Die Themen finden im stetigen Wechsel statt und reichen bis ins Jahr 2014 hinein. Die Werkauswahl wurde von Ingvild Goetz persönlich getroffen. Die ausgewählten Filme zum Auftaktthema Aschemünder beschäftigen sich mit Kriegserlebnissen und werden aus Sicht der Täter und Opfer medial und kunstvoll zugleich reflektiert. Sie nehmen Bezug auf Krieg, Diktatur, Folter und Verfolgung.

Die Kunstsammlung Goetz ist eine international renommierte Sammlung zeitgenössischer Film- und Medienkunst in München und zählt inzwischen europaweit zu den bedeutensten ihrer Art. Sie besteht aus über 480 Werken die von ca. 170 Künstlern gefertigt wurden und bietet einen Querschnitt zeitgenössischer Kunst im Film- und Videobereich.

Die Dauerausstellung findet auf einer Ausstellungsfläche von 292 qm² statt. In 14 kabinettartigen Räumen des Luftschutzkellers mit symmetrischer Raumfolge spiegelt sich das Thema Aschemünder nicht nur wieder sondern eignet sich auch aus räumlicher Sicht sehr gut zum Auftakthema .

Bereits 1993 legte Ingvild Goetz mit dem Ankauf von Cheryl Donegan´s Werk Head den Grundstein für ihre Sammlung von künstlerischen Videos und Filmen.

Zu den Künstlern, die im Rahmen dieser Kunstaustellung vertreten sind, gehören u. a. Doug Aitken, Chantal Akerman, Matthew Barney, Janet Cardiff / George Bures Miller, Nathalie Djurberg, Stan Douglas, Harun Farocki, Omer Fast, Dominique Gonzalez-Foerster, Douglas Gordon, Rodney Graham, Teresa Hubbard / Alexander Birchler, Mike Kelley, William Kentridge, Sharon Lockhart, Steve McQueen, Ulrike Ottinger, Paul Pfeiffer, Pipilotti Rist, Anri Sala, Fiona Tan, Gillian Wearing und Yang Fudong.

Viel Vergnügen wünscht das Team vom München Blog.

Service:

Sammlung Goetz
Haus der Kunst
Auftaktthema Aschemünder
09.04.2011 bis 29.09.2011
Öffnungszeiten: Fr / Sa / So von 10:00Uhr–20:00Uhr

Impressionen zur Ausstellung

Mirja Boes im Theaterzelt Das Schloß

Dienstag, 29. März 2011

MIrja Boes kommt nach München ins Theaterzelt Das SchlossAm 03.04.2011 startet Mirja Boes im Theaterzelt Das Schloß um 20:00 Uhr ihr neues Bühnenprogramm Erwachsen werde ich nächste Woche. Ihre Karriere startete Comedian Mirja Boes in der Late Night Show RTL Samstag Nacht. Ihr komödiantisches Talent stellte sie aber nicht nur in zahlreichen TV-Formaten wie Die Dreisten Drei oder in ihrer TV-Serie Angie unter Beweis. Zahlreiche Preise und Auszeichnungen zieren ihr Karrierepflaster bis heute. Somit bekam Mirja Boes 2008 die höchste Auszeichnung der Branche. Sie wurde im Rahmen des deutschen Comeypreises als Beste Comedian ausgezeichnet.

In ihren Bühnenprogram Erwachsen werde ich nächste Woche präsentiert Mirja Boes zahlreiche Peinlichkeiten die mitten aus ihren Leben gegriffen sind. Hier packt Mirja schonungslos aus. Egal ob es sich um ein Treffen mit einem Jugendschwarmen handelt oder über einen ihrer Zahnarztbesuche, die direkt zum Schlachtfest mutieren. In diesen Bühnenprogramm überbietet Mirja Boes weitere schonungslose Peinlichkeiten aus ihrer Teenagerzeit. Doch trotzdem: Die Tagebücher werden weggepackt, denn es ist Zeit erwachsen zu werden. Das heißt aber nicht, dass es langweilig werden soll. Auch ab Mitte 30 hält das Leben viele Überraschungen für das Bühnenprogramm von Mirja Boes parat. Zum Beispiel erzählt Sie über ihre Erkenntnis dass selbstgebastelte Geschenke eine Beziehung ernsthaft gefährden können.

All das und noch vieles mehr präsentiert Mirja Boes in einem Mix aus StandUp, Musik und Improvisation.

Viel Vergnügen wünscht das Team vom München Blog.

Service:

Mirja Boes: Erwachsen werde ich nächste Woche!
Theaterzelt Das Schloss
03.04.2011
20:00 Uhr
Tickets: ab 21,00€

Clowns im Prinzregententheater

Dienstag, 29. März 2011

Clowns im PrinzregetentheaterVom 31.03.2011 bis 05.04.2011 treibt eine ganze Riege internationaler Weltklasse-Clowns im Prinzregententheater zum dritten Mal infolge ihren Schabernak. Ein Pool aus Komikern und Clowns greift auch in diesem Jahr wieder Ihre Lachmuskeln an. Die Clown-Gala insziniert die Kunst des Lachens immer wieder aufs Neue. Freuen Sie sich auf das Best-Of der Lachkunst und halten Sie schon mal Ihre Taschentücher bereit.

Die Clown-Gala ist vergnüglich, poetisch und zwerchfellerschütternd zugleich. Die brillante Artistik sowie die verblüffende pantomimische Kunst tun ihr Übriges. Es erwartet Sie eine Geschichte voller Überraschungen und Lachangriffen auf Ihr Zwerchfell. Und das alles ohne große Worte, was der belgische Pantomime-Künstler Joseph Collard als ein Meister der Situationskomik eindruckvoll beweist. Für das tierische Vergnügen sorgen die spanischen Slapstick-Meister von Yllana, denen in dieser Show die skurrilsten Ideen kommen. Mit dabei sind auch das Duo Habbe und Meik, die Beherrscher des visuellen Maskentheaters und nonverbalen Comedy. Der Wortkünstler Marcus Jeroch startet ein verbales Experiment dessen Ausgang Sie am besten selber live miterleben sollten.

Für eine musikalische Untermalung sorgen Uwe Thiem (alias Budde) und Yogo Pausch.

Alle Termine im Überblick:

Donnerstag, 31.03.2011, 19:00 Uhr, Prinzregententheater
Freitag, 01.04.2011, 19:00 Uhr, Prinzregententheater
Samstag, 02.04.2011, 15:00 Uhr, Prinzregententheater
Samstag, 02.04.l 2011, 19:00 Uhr, Prinzregententheater
Sonntag, 03.04. 2011, 15:00 Uhr, Prinzregententheater
Sonntag, 03.04 2011, 19:00 Uhr, Prinzregententheater
Montag, 04.04.2011, 19:00 Uhr, Prinzregententheater
Dienstag, 05.04.2011, 19:00 Uhr, Prinzregententheater

Service:

Clowns! Die Kunst des Lachens
31.03.2011 bis 05.04.2011
Prinzregententheater
Karten unter: 089-93 60 93
Tickets ab: 28 €

Retrospektive über Satyajit Ray im Münchner Filmmuseum

Montag, 28. März 2011

Retrospektive über Satyajit RayDas Filmmuseum München bietet zu Ehren des bengalischen Regisseurs Satyajit Ray vom 1.04.2011 bis 24.06.2011 eine komplette Retrospektive mit insgesamt 37 Filmen, die im bengalischen Original mit englischen Untertiteln gezeigt werden. Kennzeichnend für alle Filme ist die vom Neorealismus gekennzeichnete Filmsprache.

Der 1992 verstorbene bengalische Filmregisseur Satyajit Ray brachte 1952 seinen ersten Spielfilm Pather Panchali heraus, welcher ausschließlich mit Laiendarstellern besetzt wurde. Er kreierte dieses Werk aus der sogenannten Apu-Trilogie ausschließlich mit eigenen Mitteln. Es folgten die Werke Aparajito (1957) und Apur Sansar (1959) folgten.

Als im Jahre 1960 sein Film Devi entstand legte Satyajit Ray vermehrt Wert auf Dekor und Lichtführung. Dieser Film handelt über das Problem des religiösen Aberglaubens während er in Mahanagar (1963) und Charulta (1965) über die Emanzipation der Frau erzählt. In den Anfängen der 70er Jahre folgten seine Werke Aranyeer din- Ratri, Pratidwandi und Seemabadha. Alle drei Filme handeln vom Verständnis und Verhältnis der Hauptdarsteller zu ihrer Arbeit und gelten zugleich als politische sowie soziale Bestandsaufnahme der jeweiligen Zeit.

Von seinen internationalen Regisseurkollegen erhält Satyajit Ray sehr viel Lob und Anerkennung. Für sein Drama Ashani Saket erhielt der bengalische Filmregisseur sogar den Goldenen Bären in Berlin. Dieser Film spielt im Jahre 1943 in Bengalen. Hier herrscht eine Hungersnot bei der die soziale und moralische Ordnung eines bengalischen Dorfes zusammenbricht.

In den 80er Jahren wurde es krankheitsbedingt ruhiger um Satyajit Ray. 1992 wurde er noch mit dem höchsten indischen Zivilorden sowie mit dem Oscar für sein Lebenswerk ausgezeichnet. Dem bengalischen Regisseur Satyajit Ray ist es größtenteils zu verdanken, dass der unabhängige Film in Indien vermehrt nationale wie internationale Anerkennung bekam.

Viel Vergnügen wünscht das München Blog-Team.

Service:

Retrospektive über Satyajit Ray
01.04.2011- 24.06.2011
Münchner Filmmuseum
Eintritt : 4,00€ (Aufschlag bei Überlänge)
Karten unter 089/ 233 96450

Die Beatsteaks – so war das Konzert in München

Montag, 28. März 2011

Review: Beatsteaks  Konzert in der OlympiahalleSteffi, unsere Gastautorin hat Ihnen ja schon mit einem Artikel über das Konzert in München alles wichtige mitgeteilt. Jetzt haben wir sie zu dem Konzert geschickt und wer hätte es gedacht, es gibt noch viel mehr zu erzählen.

Review: Beatsteaks in der Münchner Olympiahalle
Oder wie der vergangene Donnerstag Abend zu einem Samstag erklärt werden sollte…

Genau wie die 8500 anderen Beatsteaks-Fans fieberte ich diesem Auftritt der frechen Hauptstädter erwartungsvoll entgegen. Es gehört durchaus ein großes Stück Rampensau-Attitüde dazu, die riesige Olympiahalle klangvoll zu rocken und alle Besucher in den gewohnt rock‘n‘rotzigen, punkigen Partytaumel zu versetzen. Doch wer Festivals wie Rock am Ring und das österreichische Frequenzy mit bis zu 40000 Trinklustigen und Musikbegeisterten zum kochen bringt, für den sollte so eine Halle eigentlich keine große Herausforderung darstellen.

Tja, leider nicht ganz richtig.
Generell bin ich persönlich kein großer Fan solcher unpersönlicher Massenveranstaltungen, da kleine Clubkonzerte wesentlich mehr Charme und Nähe zur Band versprühen. Das sollten sich vielleicht auch die Beatsteaks wieder auf ihre Fahnen schreiben. Wo die Vorband um Rapper Dendemann den Besuchern noch mit Klassikern wie Nichtschwimmer und Sumpf ist Trumpf einheizte und für die Beatsteaks aufwärmte, da schafften es die Beatsteaks leider nicht nahtlos anzuknüpfen. Das vorwiegend jugendliche Publikum ließ sich zwar kompromisslos auf die neuen, sehr poplastigen Songs ein, doch es braucht doch etwas mehr Leidenschaft und Überzeugungskraft die alten Beatsteaks-Hasen mitzureißen. Dies gelang fast ausschließlich mit den Songs von Smacksmash und Living Targets – wie den Glanzstücken Ain‘t Complaining, Hello Joe oder Let me in.

Das neue Album Boombox scheint also klar ein Entscheidungsalbum zu werden. Die Frage ist nur, ob die Beatsteaks nun den Statistiken Glauben schenken, oder vom Kommerz wieder zu alten, aber überzeugenden Punkklängen zurückfinden.

Fazit des Abends: Ich habe mehr erwartet und bin leider etwas enttäuscht und nicht mit ohrwürmlicher Glückseligkeit nach Hause gegangen.

Murder Mystery Dinner in Allach, München

Freitag, 25. März 2011

Am 02.04.2011 und 09.04.2011 findet das Murder Mystery Dinner in der Schießstätte in Allach statt. Das Murder Mystery Dinner als kulinarische Erlebnisgastronomie vereint Schauspiel und kulinarische Genüsse zugleich. Hierbei wird ein 4-Gänge-Menü mit einer spannenden Kriminalgeschichte kombiniert. Sie können hier interaktiv mitwirken indem Sie einfach mit Ihren Tischnachbarn ein Ermittlungsteam bilden.

Das offene Schauspiel verkörpert während des Menüs den Glanz und Glammer Hollywoods. Doch der Schein auf den roten Teppich trügt gewaltig. Obwohl der Abend verspricht zu einem rauschenden Fest zu werden, wird hinter vorgehaltener Hand über Enttäuschungen, Drogen und verblassten Ruhm getuschelt. Und plötzlich passiert es: Jemand bricht tot zusammen und wurde ermordet. Doch wer ist der Täter?
Stellen Sie wie einst Miss Marple ihr kriminologisches Talent unter Beweis und ermitteln Sie den Mörder. Für dessen Ergreifung gibt es sogar eine kleine Belohnung.

Das Murder Mystery Dinner ist besonders für Firmen- oder Geburtstagsfeiern geeignet. Beim Wechsel zwischen offenem Schauspiel und kulinarischen Highlights bietet dieses Event für seine Gäste einen lustigen und zugleich kriminalistisch spannenden Abend. Hierbei besteht auch die Möglichkeit sich ein 4-Gänge-Menü individuell zusammen zu stellen.

Lassen Sie sich diesen kulinarischen Hochgenuss, der raffiniert mit einer spannenden Kriminalgeschichte kombiniert ist, nicht entgehen.

Viel Spaß wünscht das Team vom München Blog.

Service:

Murder Mystery Dinner
Schießstätte in Allach, München
Datum: 02.04.2011 und 09.04.2011
Beginn: 19:00 Uhr (Einlass 18:30 Uhr)
Preise: ab 59,00 EUR pro Gast inkl. 4-Gänge-Menü und Schauspiel
Weitere Infos unter: 089 – 18 92 29 13

Olaf Schubert im Circus Krone

Freitag, 25. März 2011

Olaf Schubert im Cicus Krone MünchenAm 09.04.2011 ab 20:00 Uhr ist es soweit. Comedian Olaf Schubert startet im Circus Krone mit seinem Bühnenprogramm Meine Kämpfe durch. Seinen Durchbruch verdankt er vielen Auftritten im Quatsch Comedy Club und Night Wash. Hier wurde schon so mancher Star-Comedian geboren und startete von da an voll durch. Neben seiner Tournee ist er auch regelmäßig im SWR zu hören. Seine eigentliche Passion ist es jedoch sein Bühnenprogramm live zu performen. Hier präsentiert sich Olaf Schubert als Weltverbesserer mit Erkenntnissen unglaublicher Tragweite. Stolz verkündet er hierbei seine zentrale Botschaft: “Seht her. Das sind meine Kämpfe.”

Dabei will er doch gar nicht lustig sein sondern eine ernste Konversation mit seinem Publikum führen. Doch schon allein seine Optik verhindert dies. Sein zu klein geratener Pullunder im klassischen Rautemuster, seine extrem schlecht gestylte Vokuhila-Frisur und die viel zu hochgezogene Jeans garantieren schon die ersten Lacher. Diesem Outfit verdankt er auch seinen neuen Spitznamen. Das Publikum taufte ihn auf den Namen Wunder im Pullunder. Und wenn er dann noch in seiner ganz eigenen Art über Kriege zwischen Helgoland und Legoland philosophiert ist es schlichtweg unmöglich dabei noch ernst zu bleiben.

Privat weiß man über Olaf Schubert sehr wenig. 1967 wurde er unter einen anderen Namen geboren. Doch diesen will einfach nicht preisgeben. Zu seinen Markenzeichen gehören nicht nur typische Schubert-Sprüche wie Die Wahrheit ist gekrümmt. Besonders hebt ihn seine Gabe hervor zwar einerseits wirr aber andererseits dennoch verständlich sprechen zu können. Auch seine Unsicherheit, die er gekonnt mit künstlicher Lässigkeit zu überspielen versucht, machen die Kunstfigur Olaf Schubert zu einem Highlight der Comedyszene.

Viel Vergnügen wünscht das München Blog-Team.

Service:

Olaf Schubert LIVE
09.04.2011
Circus Krone München
Beginn 20:00 Uhr
Tickets an der Abendkasse

Spielfilm “Madrid” von Basilio Martín Patino im Filmuseum in München

Donnerstag, 24. März 2011

Der spanische Regisseur Basilio PatinaAm 27.03.2011 zeigt das Filmmuseum um 17:30 den Spielfilm Madrid des spanischen Regisseurs Basilio Martín Patino. Das Vorhaben findet in Kooperation mit dem Instituto Cervantes statt. Der aus dem Jahre 1987 stammende Spielfilm handelt von einem deutschen Fernsehregisseur, der anlässlich des 50. Jahrestages des spanischen Bürgerkriegs nach Madrid reist, um hierüber zu recherchieren. Bei diesem Werk führte Basilio Martín Patino nicht nur Regie sondern schrieb auch das Drehbuch. Madrid ist mit namenhaften Schauspielern wie Rüdiger Vogler, Verónica Forqué, Ricardo Contalapiedra, Luis Ciges und Ana Duato besetzt. Der Spielfilm dauert 114 Minuten und wird mit englischen Untertiteln ausgestrahlt.

Als weiteres Werk von Basilio Martín Patino wird im Instituto Cervantes am 30.03.2011 der Film Octavia (2002) gezeigt. Hier ist die volle Aufmerksamkeit des Betrachters gefordert.

Alles wird in feiner Präzision erzählt. Die Filme von Basilio Martín Patino zeichnen sich besonders dadurch aus, dass sie allesamt in einer gewissen Wehmut wahrgenommen werden. Dieser Eindruck bestärkt sich auch in seinem Werk Octavia.

Der in Salamanca, Spanien geborene Regisseur beschäftigte sich Zeit seines Lebens mit seiner Passion, der Welt des Films. Im Laufe seiner Karriere drehte er zahlreich prämierte Filme und Dokumentationen. In seinem Werken ging es dem Künstler oftmals darum seinem Publikum den Spiegel der eigenen Existenz vorzuhalten und die Grenzen zwischen Wirklichkeit und Fiktion verschwinden zu lassen. Das Material hierzu beschaffte er sich durch nächtliche Streifzüge mit seinem Kameramann und seiner Cutterin wo Aufnahmen von vielen Menschen und Orten gemacht wurden. Durch diesen Vorgang hoffte er einen besseren Zugang zur Vergangenheit zu finden. Nebenbei entstanden historische Dokumentaraufnahmen.

Viel Vergnügen wünscht das München Blog-Team.

Service:

Madrid
Filmuseum München
27.03.2011 17:30 Uhr (Spielfilm: Madrid)
30.03.2011 19:30 Uhr (Spielfilm:Octavia)
Eintritt : 4 €
(Für Mitglieder des Fördervereins 3 €)
Kartenvorbestellung unter: 089-23 39 64 50.

Ostermarkt im Kloster Andechs vom 01.04.2011-03.04.2011

Donnerstag, 24. März 2011

Blick auf das Kloster Andechs bei wundervollem Wetter

Kloster Andechs im Sommer, Foto Kloster Andechs

Wer Ostern mag wird den Ostermarkt im Kloster Andechs vom 01.04.2011-03.04.2011 lieben. Das Besondere an diesem Event ist, dass sich internationale Künstler aus der Schweiz, Österreich, Russland und Deutschland bei Ihrer Arbeit über die Schulter schauen lassen und Ihre Fragen dazu beantworten. Seien Sie also live dabei und erwerben Sie ein Unikat-Ei für ihren Osterzweig.

Der Ostermarkt Andechs besticht durch seine vielfältigen Interpretation zum Thema Ostern. Diese beweisen sich nicht nur in den Techniken und Modellen der Eiergestaltung. Auch das Kloster Andechs kann besucht werden. Hierzu gehört der Florianstadl, wo der Markt selbst stattfindet. Es liegt inmitten einer wunderschönen Landschaftskulisse, die bei einem Spaziergang oder Wanderausflug erkundet werden kann. Anschließend kann man sich im dort ansässigen Wirtshaus kulinarisch verwöhnen lassen. Ein perfekter Familienausflug, wo jeder auf seine Kosten kommt! Aber auch für diejenigen, die das Umland Münchens noch nicht kennen. Und das Beste: Der Eintrittspreis ist auch familienfreundlich und gar nicht mal so teuer.

Viel Vergnügen wünscht das München Blog- Team.

Service:

Ostermarkt im Kloster Andechs, Florian Stadl
01.04.11 – 03.04.2011
Eintritt: 3,00€
Öffnungszeiten:
Fr. 14:00 bis 18:00
Sa.+So. 10:00 bis 17:00 Uhr

Chris de Burgh am 06.04.2011 in der Olympiahalle

Mittwoch, 23. März 2011

Er kommt nach München in die Olympiahalle: Chris de BurghChris de Burgh kommt im Rahmen seiner Monnfleet-Tour am 06.04.2011 in die Olympiahalle München. Sein Album Foodsteps wurde auf Anhieb mit dem Gold-Status belohnt. Zu seinen bekanntesten Songs gehören u.a. Lady In Red, Don’t Pay The Ferryman, Where Peaceful Waters Flow und High On Emotion, die sich in seinen bisher 16 Studioalben weltweit über 45 Millionen mal verkauften. Hierunter erhielten seine Platten rund 200 mal Platin- oder mindestens Gold-Status.

Chris de Burgh wurde als Christopher John Davison am 15. Oktober 1948 als Sohn eines britischen Diplomaten in Buenos Aires, Argentinien geboren. Aufgrund des Berufes seines Vaters verbrachte die Familie einige Jahre im Ausland. Sie lebten u.a. in Argentinien, Nigeria, Zaire und Irland. Hier lernte Chris de Burgh Gitarre spielen und besuchte das Internat. In seinem anschließendem Studium von 1968 bis 1971 am Trinity College in Dublin studierte er Romanistik und Anglistik.

Chris de Burgh versuchte sich sowohl solo als auch mit Band in mehreren kleinen Auftritten. 1972 unterzeichnete er in London seinen ersten Plattenvertrag. Der Beginn einer einzigartigen Karriere. Von nun an legte er sich als Künstlernamen den gebürtigen Familienname seiner Mutter zu, dessen Wurzeln bis ins 12. Jahrhundert hineinreicht und sogar einem irisch-normannischen Adelsgeschlecht entstammt.

1974 koppelte Chris de Burgh sein erstes Debüt-Album Far Beyond These Castle Walls mit dem Song Flying aus, der sich in Brasilien mehrere Wochen auf Platz Eins der Charts hielt. Erst ein Jahr später erschien bereits sein zweites Album Spanish Train And Other Stories.

In Deutschland hatte Chris de Burg erst nach mehren Tourneen seinen Durchbruch. 1984 erreichte er mit High On Emotion seines Albums Man On The Line in zehn europäischen Ländern die Spitze der Hitparaden. 1986 folgte Lady In Red. Dieser Welthit war in 20 Ländern auf Platz eins, welcher sich über acht Millionen mal verkaufte und ihn entgültig zum internationalen Weltstar werden ließ. Viele seiner Songs sind autobiographisch oder erzählen von Geschichten und Sagen, die er oftmals in seinem heutigen Zuhause Irland komponiert.

Erleben Sie Chris de Burgh live. Das Konzert ist in jedem Fall einen Besuch wert!

Viel Vergnügen wünscht Ihnen das München Blog-Team.

Service:

Chris de Burgh Live-Konzert
06.04.2011
Olympiahalle
Tickets ab 27,20€
Bestell-Hotline 01805-570070
Karten Kaufen

Radikal jung vom 09.04.2011 – 16.04.2011 im Volkstheater

Mittwoch, 23. März 2011

Peer Gynt, Münchner Volkstheater

Foto: © Birgit Hupfeld

Zum siebten Mal in Folge findet vom 09.04.2011 – 16.04.2011 die diesjährige Regiemasterclass im Münchener Volkstheater statt. Radikal jung richtet sich an Studenten der Schauspielregie und findet unter der Leitung von Jens Hillje (ehemaliger Chefdramaturg der Berliner Schaubühne) statt. Insgesamt werden zehn Werke von ambitionierten Regisseuren aus Deutschland vorgestellt.

Radikal jung hat es sich zum Ziel gesetzt, jungen Nachwuchsregisseuren ein Forum und eine Bühne zu bieten. Am Ende der Festivalwoche wird ein Publikumspreis verliehen. Parallel zu Radikal jung findet ein Rahmenprogramm statt. Neben Publikumsgesprächen mit den jeweiligen Regisseuren und einem Jurymitglied wird über die Zukunft des Theaters und neue Wege der Förderung diskutiert. Aus allen Werken wählt die Jury die besten Inszenierungen junger Regisseure aus und vergibt hierfür einen Publikumspreis, der mit 2500€ dotiert ist.

Für angehende Regisseure bietet Radikal jung die Möglichkeit sich in täglich stattfindenden Seminaren mit anderen erfahrenen Regisseurkollegen auszutauschen. Das Münchner Volkstheater stellt den Radikal jung Teilnehmern die Eintrittskarten, eine Unterkunft und eine Teilverpflegung für diesen Zeitraum zur Verfügung.

Viel Vergnügen wünscht Ihnen das München Blog-Team

Service:

Radikal jung
09.04.2011 – 16.04.2011
Münchner Volkstheater
Tickets: zwischen 8,50€ und 31€
Kartentelefon: 089 / 523 46 55
Übersicht aller Inszinierungen

Earth Hour am 26.03.2011 ab 21:30Uhr

Dienstag, 22. März 2011

Zugunsten einer sicheren Energie- und Klimazukunft wird am 26.03.2011 ab 20:30 Uhr für 60 Minuten in Münchens Rathaus, Frauenkirche sowie in der Ruhmes- und Feldherrenhalle das Licht ausgeschaltet. Die vom WWF ins Leben gerufene Aktion möchte hierdurch ein Zeichen für den Klima- und Umweltschutz setzen.

Erstmalig startete die Earth Hour Aktion 2007 in Sydney. Im Letzten Jahr Nahmen bereits über 4300 Städte aus 125 Ländern teil. Allein in Deutschland gingen in den letzten Jahren in 35 Städten und Gemeinden die Lichter berühmter Gebäude aus. Darunter waren unter anderem das Brandenburger Tor in Berlin, der Kölner Dom, das Heidelberger Schloss und die Münchner Allianz-Arena. Doch bei dieser Aktion dürfen sich auch alle Privathaushalte angesprochen fühlen und es den Sehenswürdigkeiten deutscher Städte gleichtun. Durch das Ausknipsen des Lichtes möchte nicht nur München ein unübersehbares Zeichen für die Energie- und Klimazukunft setzen. Jeder Einzelne kann hierzu beitragen.

Die Earth Hour wird in diesem Jahr zum Anlass genommen um auf Ökostrom zu wechseln bzw. Freunde und Bekannte zum Wechsel zu animieren. Letztendlich soll durch diese Aktion auch die Enttäuschung über das Ergebnis der UN-Klimakonferenz von 2009 zum tragen kommen.

Weitere Infos hierzu gibt es unter:
http://www.earthhour2011.de/

Service:

Earth Hour
26.03.2011
deutschlandweit
ab 21:30Uhr
Dauer: 60 Minuten