Archiv für Januar 2012

Die Ewigkeit und ein Tag von Theo Angelopoulos im Filmmuseum München

Dienstag, 31. Januar 2012

Das Filmmuseum München zeigt anlässlich seines Todes den erfolgreichsten Film von Theo Angelopoulos Zum Tod des griechischen Regisseurs Theo Angelopoulos, der am 24.01.2012 mit 75 Jahren gestorben ist, zeigt das Filmmuseum München am 02.02.2012 in der ‘Open Scene‘ seinen Film “Die Ewigkeit und ein Tag” (Originaltitel: “Mia Aioniotita Kai Mia Mera“), welcher 1998 in Cannes mit der Goldenen Palme ausgezeichnet wurde. Der Film wird in der Originalversion mit deutschen Untertiteln gezeigt. Im Dezember 2008 war Theo Angelopoulos im Filmmuseum zu Gast, um den Film im Rahmen seiner Retrospektive vorzustellen.

Hauptdarsteller Bruno Ganz spielt in “Die Ewigkeit und ein Tag” den Dichter Alexandros, der seit dem Tod seiner Frau vereinsamt und verstummt ist. Er weiß, dass er nur noch einen Tag zu leben hat und versucht nun, seine letzten Angelegenheiten zu ordnen. Als er immer deutlicher spürt, dass das Leben niemanden so einfach aus der Verantwortung entlässt, nehmen schließlich in seiner Erinnerung die Stationen seines Lebens Gestalt an. Alexandros tritt seine letzte Reise an und lernt auf seinem Weg durch die griechischen Landschaften einen kleinen albanischen Flüchtlingsjungen kennen, mit dem ihm viel zu verbinden scheint.

Neben Bruno Ganz spielen in “Die Ewigkeit und ein Tag” auch Isabelle Renauld, Achileas Skevis, Despina Bebedeli und Iris Hatziantoniou.

Theo Angelopoulos war in seiner mehr als fünf Jahrzehnte währenden Karriere nicht nur Regisseur sondern auch Produzent und Drehbuchautor. Insgesamt führte er bei 20 Kurz- und Langfilmen Regie und zählte zu den profiliertesten europäischen Autorenfilmern. Er galt außerdem als bedeutender Chronist Griechenlands.

Der Filmkritiker Hans Messias über Theo Angelopoulos: “Angelopoulos spürt ungeheuer sensibel die Bruchstellen auf und fahndet nach einer tief verwurzelten Einsamkeit, die dem Menschen, vielleicht als ‘Erblast’, mit in die Wiege gelegt ist. Er tut dies mit seinen sehr eigenwilligen cineastischen Mitteln, reiht lange wundervolle Plansequenzen aneinander, meidet Großaufnahmen, erzählt die Geschichte in Totalen und Halbtotalen, die die Darsteller scheinbar immer mitten im Geschehen zeigen, zugleich jedoch das Maß ihrer Ausgrenzung deutlich machen.”

Besuchen auch Sie “Die Ewigkeit und ein Tag” am 02.02.2012 im Filmmuseum in München. Das Team vom München Blog wünscht viel Vergnügen.

Service:

Theo Angelopoulos: “Die Ewigkeit und ein Tag”
DO, 02.02.2012
Filmmuseum München
Beginn: 19:00 Uhr
Karten können unter der Telefonnummer 089/ 233 96450 vorbestellt werden und kosten 5 EUR (4 EUR für Mitglieder des Fördervereins MFZ).
Hier geht es zum Webauftritt von Theo Angelopoulos.

Und für alle, die für diese Veranstaltung extra nach München kommen, haben unsere Partner StayMunich und Stay2Munich wie immer günstige Übernachtungsmöglichkeiten!

Theo Angelopoulos – Die Ewigkeit und ein Tag (Original ohne Untertitel) (Teil 1)


Quelle: Youtube

Theo Angelopoulos – Die Ewigkeit und ein Tag (Original ohne Untertitel) (Teil 2)


Quelle: Youtube

The Bony King of Nowhere live in der Kranhalle

Dienstag, 31. Januar 2012

The Bony King of Nowhere performt auf seiner Deutschland-Tour auch in der Kranhalle in MünchenThe Bony King of Nowhere – dieser Name bedarf durchaus einer Erklärung. Spindeldürr (engl.: bony), das ist der 24-jährige belgische Sänger und Songwriter Bram Vanparys, welcher sich hinter diesem Projekt verbirgt, auf jeden Fall. Wenn er mit seinem Gitarrenkoffer in der Hand durch Europa zieht, sieht er wahrlich nicht aus wie ein König, von daher scheint auch ‘King Of Nowhere‘ durchaus passend sein. Allerdings ist er König der Bühnen, die er betritt, was auch sicherlich am 06.02.2012 in der Kranhalle in München nicht anders sein wird.

Brams eingängige und eigenwillige Musik ist geprägt von seiner unverwechselbaren Stimme, seinen unkonventionellen Sounds und prägnanten Texte. Das erste The Bony King of Nowhere Album “Alas My Love” fand 2009 sowohl beim Publikum wie auch der Presse gleichermaßen Anklang. So lobte Spiegel.de den ‘Knochenkönig’ beispielsweise wie folgt: “Bram Vanparys Schwermutslieder balancieren recht furchtlos auf der sehr prekären Schnittstelle zwischen bloßer Weinerlichkeit und wahrer Empfindung.” Nicht zuletzt schätzt ihn der amerikanische Psychedelic-Folk-Sänger und Songwriter Devendra Banhart sehr. Sein live eingespieltes zweites Album “Eleonore” erschien im Februar 2011.

Ungeachtet der positiven Kritiken zum Debüt hat sich Vanpary für “Eleonore” für eine andere Herangehensweise entschieden: “Die Band und ich haben uns in Quarantänein meinen Dachboden begeben und hart an den neuen Songs gearbeitet. Nachdem die Lieder zum ersten Mal gemastert waren, war es einfacher ihnen mehr Platz im Studio zu geben. Sie ‘atmen’ zu lassen. Außer einigen Overdubs wurden dieses mal Gesang und Instrumente live eingespielt. Jeder Song ist buchstäblich ein Mini-Historiendrama – wenn man sie anhört, nehmen sie genau die Zeit in Anspruch, die wir Fünf im Studio brauchten um sie aufzunehmen. Außerdem haben wir dieses Mal bewusst auf simple Arrangements gebaut. Bei ‘Alas My Love‘ habe ich mit allen möglichen Arten von Schichten gearbeitet, auf ‘Eleonore‘ klingt alles viel direkter, schonungsloser. Ein falscher Ton ist nicht das Ende der Welt, solange die Songs lebendig klingen.”

Herausgekommen sind Songs, die auch den Geist der Großen der 70er Jahre atmen, die an Nick Drake und Tim Buckley oder an Bob Dylan und The Band erinnern.

Als Vorband ist der inzwischen in München lebende US-amerikanische Songwriter Jason Serious mit von der Partie. 2011 konnte er bereits bei den deutschen Konzerten von Nathaniel Rateliff und Paul Heaton im Vorprogramm überzeugen.

Besuchen auch Sie The Bony King of Nowhere am 06.02.2012 in der Kranhalle (Feierwerk) in München. Das Team vom München Blog wünscht viel Vergnügen.

Service:

The Bony King of Nowhere
MO, 06.02.2012
Kranhalle München (Feierwerk)
Beginn: 20:00 Uhr
Hier geht es zum MySpace-Auftritt von The Bony King Of Nowhere.
Hier geht es zum Webauftritt der Vorband Jason Serious.
Hier gibt es die Tickets.

Und für alle, die für diese Veranstaltung extra nach München kommen, haben unsere Partner StayMunich und Stay2Munich wie immer günstige Übernachtungsmöglichkeiten!

The Bony King of Nowhere – ‘Eleanore’


Quelle: Youtube

Die drei ??? Vollplayback-Theater in der Muffathalle

Montag, 30. Januar 2012

Vollplaybacktheater der Drei ??? im Muffatwerk MünchenDer München Blog hat sich gestern das “Die drei ???Vollplayback-Theater in der Muffathalle angeschaut und man könnte an dieser Stelle einfach nur “Tolles Stück, umbedingt Karten kaufen” schreiben und auf unsere Foto-Galerie verweisen, aber da das langweilig wäre gibt es einen kurzen Vorgeschmack.

Was erlebt man bei “Die drei ??? und die schwarze Katze“?. Es ist kein Experiment, was das Vollplaybacktheater hier aufführt, sondern eines von unterdessen 16 verschiedenen Programmen, darunter ca. zehn Stücke der drei ???). Besonders überzeugend sind vor allem die liebevoll eingebauten Details. Doch was kann man sich unter einem Vollplayback-Theater vorstellen? Um hier Verwechslungen zu vermeiden, Vollplayback ist wie bei Musikern eine Bezeichnung dafür, dass die Stimmen im Stück nicht von den Schauspielern, sondern von Band kommen. Vollplaybacktheater ist aber auch der Name der Theatercrew, die hier performte.

Die Aufführung ist aber weit mehr als nur ein Hörspiel mit visueller Untermalung. Und das ist wohl der Grund, wieso fast alle Termine restlos ausverkauft sind. Das Original-Hörspiel Die drei ??? und die schwarze Katze wurde dabei mit vielen Spezial-Effekten und Einspielungen aus unterschiedlichen Filmen aufgepeppt. Bekannte Größen des Showgeschäfts – wie Alf und Spongebob – haben Gastauftritte und Die drei ??? werden aus Blickwinkeln präsentiert, aus der man sie von den Hörspielen her noch nicht kennt.

Mehr sei an dieser Stelle aber nicht verraten, sonst geht noch die Überraschung verloren, wenn Sie zu den Glücklichen gehören, die Karten haben, wenn das Vollplaybacktheater am 13.03. wieder in die Muffathalle kommt um Die drei ??? und die schwarze Katze aufzuführen.

Zusammenfassend lässt sich sagen: Spannend waren Die drei ??? schon immer. Das Vollplaybacktheater mischt Humor dazu und entwickelt so ein mitreissendes Programm, welches umbedingt einen Besuch Wert ist – besonders wenn Sie, wie einige der Gäste, das ‘Original’ aus Ihrer Jugend noch mitsprechen können.

Nach der Show hatten wir noch die Chance, uns mit einem der Darsteller zu unterhalten und die Frage zu stellen: Was macht München einen Besuch wert? Hören Sie selbst (unter der Fotogalerie)!

Service:

Webseite des Vollplaybacktheaters
Webseite der Muffathalle

Peter Gabriel live in der Münchner Olympiahalle

Montag, 30. Januar 2012

Peter Gabriel macht mit seinem Programm New Blood auch in der Olympiahalle in München Halt

Peter Gabriel und das New Blood Orchestra - Foto: Real World Records EMI York Tillyer

Nach einem ausführlichen Interview mit Peter Gabriel über seine Orchester-ShowNew Blood” möchten wir diesmal detaillierter auf das anstehende Konzert am 02.05.2012 in der Münchner Olympiahalle eingehen. Dort wird das Genesis-Gründungsmitglied Peter Gabriel mit dem 50-köpfigenNew Blood Orchestra” seine alten und neuen Songs in gänzlich neuem Gewand präsentieren. Das Album zur Tour, welches ebenfalls den Titel “New Blood” trägt, hat es in den deutschen Charts auf Anhieb auf Platz 6 geschafft.

Noch erfolgreicher war Peter Gabriels Vorgänger-AlbumScratch My Back“, welches sich Anfang 2010 sogar Platz 2 sichern konnte. Beim 2010er Werk handelt es sich um ein Album voller gecoverter Lieblingssongs von Peter Gabriel – in komplett orchestralem Gewand. Die Auswahl des Briten reicht von Arcade Fire, Bon Iver und Radiohead bis hin zu David Bowie, Lou Reed, Talking Heads und Tom Waits. 2010 folgte dem Album direkt eine große Tournee mit ebenso großem Erfolg! Im zweiten Teil seiner Konzerte präsentierte Peter Gabriel sehr zur Freude seiner Fans seine eigenen Hits in orchestralem Gewand und machte sie so zu einem völlig neuen Hörerlebnis. Der riesige Zuspruch der Fans führte dann auch dazu, dass Peter Gabriel diese Songs mit Orchester komplett im
Studio einspielte. Im Oktober 2011 erschien schließlich mit “New Blood” dieses frisches Futter (oder sollte man besser sagen ‘frisches Blut’?) für die CD-Regale aller Peter Gabriel Fans.

Peter Gabriel macht mit seinem Programm New Blood auch in der Olympiahalle in München Halt

PDas New Blood Orchestra besteht insgesamt aus 50 Musikern - Foto: Real World Records EMI York Tillyer

Die Presse ist begeistert von dem Album und dem damit verbundenen Konzert-Erlebnis. Die Welt lobt: “So haben wir Peter Gabriel noch nie gehört”, während die Hamburger Morgenpost attestiert: “Live war und ist Peter Gabriel ein Erlebnis”. Die Aachener Nachrichten stimmen dieser Meinung zu, denn Peter Gabriel war “gesanglich noch nie so gut wie heute”. Im Interview berichtet er darüber, wie sich seine Stimme im Laufe der Zeit verändert hat und wie er mit dieser altersbedingten Veränderung umgeht.

Über das “New Blood“-Konzept äußert sich Peter Gabriel wie folgt: “Eigentlich war das Projekt nur auf drei Monate ausgelegt, aber als wir merkten, wie gut es live ankam, wollte ich es auch unbedingt aufnehmen. Für mich war das ein Gefühl, dass sich hier eine ganz neue Tür geöffnet hatte.” Er fügt hinzu: “Viele waren vielleicht im ersten Moment davon abgeschreckt, weil sie dachten: Oh je, da kommt wieder so ein alternder Künstler mit der Orchester-Idee. Aber uns ging es darum, den Songs mit einem völlig anderen Ansatz – dem Orchester – eine Infusion neuen, frischen Bluts zu verpassen”. Das ist ihm gemeinsam mit dem “New Blood Orchestra” auf jeden Fall gelungen!

Besuchen auch Sie Peter Gabriel und Orchester am 02.05.2012 in der Olympiahalle in München. Das Team vom München Blog wünscht viel Vergnügen.

Service:

Peter Gabriel und Orchester – “New Blood”
MI, 02.05.2012
Olympiahalle München
Beginn: 20:00 Uhr
Hier geht es zum Webauftritt von Peter Gabriel.
Hier gibt es die Tickets.

Und für alle, die für diese Veranstaltung extra nach München kommen, haben unsere Partner StayMunich und Stay2Munich wie immer günstige Übernachtungsmöglichkeiten!

Der München Blog ist nun auch mit seinem eigenen Channel auf YouTube vertreten. Dort haben wir als Vorgeschmack zur “New Blood“-Tour ein ausführliches Interview mit Peter Gabriel hochgeladen. Es würde uns freuen, wenn Sie unseren YouTube-Channel abonnieren würden, da wir dort regelmäßig interessante Videos über die spannendsten Veranstaltungen in München zur Verfügung stellen werden.

Peter Gabriel – New Blood Interview


Quelle: Youtube

Peter Gabriel im Interview über seine Orchester-Show “New Blood”

Freitag, 27. Januar 2012

Peter Gabriel macht mit seinem Programm New Blood auch in der Olympiahalle in München Halt

Peter Gabriel im Interview - Foto: Real World Records EMI York Tillyer

Peter Gabriel, eines der Gründungsmitglied der britischen Rock-Band Genesis, wird am 02.05.2012 in der Olympiahalle in München zu Gast sein und seine aufwendige Orchester-ShowNew Blood” präsentieren. Vorab stand er in einem ausführlichen Interview (bereitgestellt durch die Promoters Group Munich) Rede und Antwort. Wir vom München Blog möchten Ihnen die interessantesten Aussagen von Peter Gabriel natürlich nicht vorenthalten:

“Viele Leute waren wohl sehr skeptisch gegenüber der Orchestrierung: Ah ja, da wird mal wieder ein Künstler älter und bucht sich ein Orchester dazu um sein Programm aufzupeppen – nein Danke! Und ich weiß, dass sich das anhört wie: Jetzt ziehen wir ins Kabarett ein und hoffen, ein bisschen Veteranen-Respekt entgegengebracht zu bekommen – oder wie auch immer man das nennen möchte. Aber das war eigentlich genau der Grund, warum wir dem Ganzen den Titel ‘New Blood‘ – ‘Frisches Blut‘ – gegeben haben. Weil wir damit sagen wollten: Nein, das ist eben genau nicht die Art, wie wir an die Sache rangehen, wir versuchen hier den Dingen wirklich auf den Grund zu gehen und auszuprobieren, ob wir nicht was Neues schaffen können.

Vielleicht haben wir dieses Ziel nicht immer erreicht, aber ich finde es gibt Stellen auf der Platte, an denen man etwas hört, was es so noch nie zu hören gab. Und das ist natürlich das, was für mich immer das Aufregendste ist.

John Metcalfe habe ich über verschiedene Wege kennengelernt. Er hatte keine Angst, wagemutig zu sein. Und ich wollte ein kühnes Album aufnehmen. Wir haben die komplette Rock-Band rausgeschmissen. Die meisten Leute, die sich Orchester-Projekten widmen behalten ihre Band und nehmen das Orchester nur dazu. Aber wir haben die Gitarren rausgenommen, wir haben den elektrischen Bass rausgenommen, wir haben das komplette Drumkit rausgenommen und dadurch waren wir viel mehr dazu verpflichtet, die gesamte Farbenpalette des Orchesters auch wirklich zu nutzen.

Als John [Metcalf] und ich uns das erste Mal trafen, haben wir ein paar Namen in die Runde geworfen. Und als wir zum Beispiel zu einem Track wie “Intruder” kamen, fiel auch der Name Hitchcock, denn das lieferte eine bestimmte Referenz. Denn ich denke, einige Songs wurden fast filmisch umgesetzt und Bernard Herrmann, Hitchcocks großartiger Komponist und Arrangeur war definitiv ein Einfluss auf die Art, wie John [Metcalfe] die Arrangements für “Intruder” zusammengestellt hat. Ich hatte zunächst die Songs, die oft als große Hits zitiert werden, beiseitegelassen und mich mehr auf die Songs konzentriert, die eine Geschichte erzählen oder mit Texturen und Stimmungen arbeiten, von denen ich das Gefühl hatte, dass sie das passende Rohmaterial haben, um es mit einem Orchester umzusetzen.

Peter Gabriel macht mit seinem Programm New Blood auch in der Olympiahalle in München Halt

Peter Gabriel auf der Bühne - Foto: Real World Records EMI York Tillyer

Ich denke als Sänger reagiert man immer auf das, was man unmittelbar hört, deshalb verändern große Arrangements zwangsläufig die Art, wie man singt. Ich meine, einige der Songs habe ich seit zwanzig, dreißig Jahren im Blut und kannte sie vorwärts wie rückwärts, aber jetzt hatte ich die Möglichkeit, sie auch vokal anders anzugehen. Es ist ja physisch normal, dass die eigene Stimme tiefer wird, je älter man wird. Ich glaube, ich habe vielleicht einen Ton am Ender der Skala verloren und ihn unten im tieferen Bereich dazugewonnen. Das war ziemlich interessant. Einige Songs haben wir also einen Ton tiefer geschrieben, das bringt dann auch schon ganz andere Klangfarben zur Geltung.

Ich persönlich finde, dass vor allem Leonard Cohen ein immer interessanterer Sänger wird, je tiefer seine Stimme wird. Ich liebe diese raue Darbietung. Wir haben also versucht, auch auf diese Aspekte zu achten; was ich in diesem Zusammenhang mit meiner Stimme anders machen kann.

Ich glaube das schwierigste Unterfangen bei so einem Orchester-Projekt ist, die Songs trotzdem funky hinzubekommen. Man hat ja keine sagen wir mal ‘James Brown Rhythmus Section‘, die von sich aus eine gewisse Schwerkraft mitbringt. Also muss man a) die Arrangements messerscharf auf den Punkt bringen, aber auch b) das Dirigieren und das ganze Zusammenspiel; um genau den Groove zu erzielen, den ich als Ex-Drummer absolut gewohnt bin, den ich für meine Songs auch haben will.

Eine der ungewöhnlichsten Erfahrungen, die ich bei der Zusammenarbeit mit dem Orchester machen durfte war, festzustellen, dass der Dirigent eigentlich gar nicht im Takt ist, er ist dem Beat immer ein klitzekleines Stückchen voraus. Bei jeder Art von Musik, aus der ich komme – bumm – ist alles absolut im Takt. Aber in der Klassischen Musik antizipiert der Dirigent eigentlich den Beat.

Wenn ein Stück ein richtig dickes Fundament braucht, wollten wir das natürlich auch liefern, also mussten wir darauf achten, dass wir dafür auch die nötigen Kapazitäten hatten. Und wenn man drei oder vier Kontrabässe hat, dann hat man schon eine ganz gute Basis. Was ich ganz besonders an akustischen Instrumenten mag ist, dass jedes einzelne Instrument einen ganz eigenen Klang hat, und wenn man dann alle zusammen einspielt, ergibt das manchmal einen leicht zersplitterten Effekt. Aber daraus ergibt sich auch eine gewisse Lebhaftigkeit. Das passiert eigentlich ganz natürlich, aber genau das wollten wir tiefer ergründen.

Ursprünglich war das Projekt auf drei Monate ausgelegt. Aber dann wurde es viel komplexer und Richard [Chappell] hat auch viel mehr daraus gemacht, als ich für mich zunächst erwartet hatte. Und als es dann live auch so gut einschlug, hatte ich das Gefühl, dass ich das erst aufnehmen und filmen musste, bevor ich mich wieder anderen Dingen zuwenden konnte. Denn es fühlte sich wirklich so an, als ob sich hier eine Tür geöffnet hätte.”

Besuchen auch Sie Peter Gabriel und Orchester am 02.05.2012 in der Olympiahalle in München. Das Team vom München Blog wünscht viel Vergnügen.

Service:

Peter Gabriel und Orchester – “New Blood”
MI, 02.05.2012
Olympiahalle München
Beginn: 20:00 Uhr
Hier geht es zum Webauftritt von Peter Gabriel.
Hier gibt es die Tickets.

Und für alle, die für diese Veranstaltung extra nach München kommen, haben unsere Partner StayMunich und Stay2Munich wie immer günstige Übernachtungsmöglichkeiten!

Peter Gabriel im Interview zur Orchester-Show “New Blood” (live)


Quelle: Youtube

Karrieremesse Stuzubi in der Eventarena im Olympiapark

Freitag, 27. Januar 2012

Die Karrieremesse Stuzubi findet in der Eventarena im Olympiapark München stattFertig mit der Schule und noch nicht ganz sicher wie es jetzt weitergehen soll? Studium? Oder Ausbildung? Oder gleich Beides auf einmal? Viele Schülerinnen und Schüler der Abiturklassen wissen bis zum Schluss nicht, für was Sie sich nach der Schule entscheiden sollen. An dieser Stelle bietet die Karriere-Messe Stuzubi unter dem Motto “bald Student oder Azubi” Hilfestellung an. Am Samstag den 04.02.2012 findet die Stuzubi bereits zum sechsten Mal in der Eventarena im Olympiapark in München statt.

Aussteller sind renomierte Hochschulen wie die TU München, die Hochschulen Augsburg und München, verschiedene Akademien und Unternehmen (Darunter Siemens, Audi, EADS, Deutsche Bank, Munich RE und die Landeshauptstadt München).

Die expandierende Karriere-Messe Stuzubi ergänzt seit 2007 die beiden Karriere-MagazineabiQ” und “5vor12 – Zeit zum Bewerben“. Die Stuzubi bietet Abiturienten und Fachabiturienten die Möglichkeit, sich vor Ort bei potentiellen Arbeitgebern und/oder Hochschulvertretern über Studium, duales Studium oder Berufsausbildung zu informieren.

Informieren Sie sich über die vielen beruflichen und akademischen Möglichkeiten, die Ihnen Ihr Schulabschluss eröffnet und knüpfen Sie wichtige Kontakte, die Ihre Zukunft entscheidend beeinflussen könnten!

Besuchen auch Sie die Stuzubi am 04.02.2012 in der Eventarena im Olympiapark München. Das Team vom München Blog drückt allen, die auf der Suche nach neuen Perspektiven sind die Daumen!

Service:

Karrieremesse Stuzubi
SA, 04.02.2012
Eventarena, Olympiapark
9 – 16 Uhr
Der Eintritt für Schüler, Eltern und Lerhrer ist frei.
Hier geht es zum Webauftritt der Stuzubi.

Und für alle, die für diese Veranstaltung extra nach München kommen, haben unsere Partner StayMunich und Stay2Munich wie immer günstige Übernachtungsmöglichkeiten!

TV-Spot Abimesse Stuzubi München 2012


Quelle: Youtube

Swing Legenden live in der Philharmonie am Gasteig

Donnerstag, 26. Januar 2012

Die Swing Legenden sind im April und Mai zu Gast in der Philharmonie in MünchenAm 08.04. sowie exakt einen Monat später am 08.05.2012 treten die drei Swing Legenden Max Greger, Hugo Strasser und Paul Kuhn gemeinsam mit der SWR Big Band in der Münchner Philharmonie am Gasteig auf. Swing ist für diese drei Herren ein Lebensgefühl, das sprichwörtlich in Schwung hält – denn zusammengerechnet zählen sie stolze 257 Lenze. Apropos Alter: Max Greger feierte 2011 gemeinsam mit Freunden und Fans seinen 85. Geburtstag; auf der Bühne, versteht sich. Und 2012 steht bereits der nächste runde Geburtstag auf dem Tourneeplan der “Swing Legenden“, denn Hugo Strasser ist mit seinen knapp 90 Jahren der älteste im Trio mit Max Greger und Paul Kuhn. Nachdem Peter Kraus bei der letztjährigen Konzertreise für ihn einsprang, kehrt der ‘Mann am Klavier‘ nun nach vier Jahren zurück.

Zusammen sind Greger, Strasser und Kuhn die Botschafter einer Musik, die sie allesamt schon in jungen Jahren für sich entdeckt haben. Als der Swing nämlich in den 1920er Jahren in Chicago und New Orleans in der Wiege des Jazz lag, erblickten in Deutschland die drei zukünftige Big Band Leader das Licht der Welt.

Es sollte nach dem Krieg sein, als Hugo Strasser zum ersten Mal Jazz inamerikanischen Clubs in München und anderen bayerischen Städten spielte. Es war der Höhepunkt einer Ära, in der die US Big Bands auch in Deutschland den Stil populär gemacht hatten. Vor allem Benny Goodman und Glenn Miller übten auf den Klarinettisten einen großen Einfluss aus.

Mit seinem heutigen Bandkollegen Max Greger spielte Strasser deren Musik zum ersten Mal 1949 im Max Greger Sextett. 2005 schließlich taten sich die beiden mit Paul Kuhn zusammen, um als “Swing Legenden” unter dem Motto “A Tribute To Glenn Miller” eine ganze Tournee dem großen amerikanischen Big Band Leader zu widmen.

Die Swing Legenden sind im April und Mai zu Gast in der Philharmonie in MünchenAuf der aktuellen Tournee feiern Paul Kuhn und Max Greger nicht nur den Neunzigsten ihres Bandkollegen, sondern eben jene Ära, mit der sie ihre musikalischen Wurzeln verbinden. So dürfen sich die Konzertbesucher auf die großen Erfolge der Big Band-Helden Glenn Miller, Duke Ellington, Count Basie oder Benny Goodman freuen. Mit unverminderter Kraft swingen die drei Legenden Hits wie “In the Mood”, “Moonlight Serenade” oder “Chattanooga Choo Choo”. “Die Kraft des Altmeisters ist immer noch beeindruckend”, attestierte Journalist Jakob Biazza dem Bandleader Max Greger.

Hugo Strasser überzeugt nach wie vor mit dem samtigen Ton, den er seiner Klarinette entlockt. Zu seinem 85. Geburtstag bedachte ihn die Süddeutsche Zeitung mit dem Attribut des “Geborenen Klarinettisten”. Fünf Jahre später verleiht er Erroll Garners Ballade “Misty” immer noch den Gänsehautfaktor, der die Zuhörer zum Schwelgen bringt. Aber nicht nur die solierenden Bläser sind Meister ihres Fachs.

Der Mann am Klavier“, Paul Kuhn, nimmt auch die Position als Sänger im swingenden Trio ein. Wenn er “Unforgettable” oder “Mack The Knife” anstimmt, hängt mehr als nur ein Hauch Broadway in der Luft. Als Instrumentalist zieht das jüngste Bandmitglied immer noch alle Register eines erstklassigen Ragtime- und Jazzpianisten. Nach vier Jahren Abstinenz juckte es dem Altmeister in den Fingern seine Kollegen auf den Tasten anzufeuern. Paul Kuhn, der in der Rolle des Gastdirigenten schon oft die Gelegenheit hatte die SWR Big Band zu leiten, freut sich über seine Rückkehr, bei der er nicht nur dem Orchester sondenr auch seinen Bandkollegen einheizen wird.

Überzeugen auch Sie sich live von den “Swing Legenden” – am 08.04. und 08.05.2012 in der Philharmonie am Gasteig in München. Das Team vom München Blog wünscht viel Vergnügen.

Service:

“Swing Legenden” live
08.04. und 08.05.2012
Philharmonie am Gasteig
Hier gibt es die Tickets.

Und für alle, die für diese Veranstaltung extra nach München kommen, haben unsere Partner StayMunich und Stay2Munich wie immer günstige Übernachtungsmöglichkeiten!

Max Greger & SWR Bigband – “In the Mood”


Quelle: Youtube

Ausstellung: Thomas Ruff im Münchner Haus der Kunst

Donnerstag, 26. Januar 2012

Das Haus der Kunst in München präsentiert eine Ausstellung über Thomas RuffVom 17.02.2012 bis zum 20.05.2012 präsentiert das Haus der Kunst in München eine Ausstellung zu den Werken des Fotokünstlers Thomas Ruff. In dieser ersten umfassenden Präsentation seit über zehn Jahren zeigt Thomas Ruff die Werkgruppen, die ihn international bekannt gemacht haben. In chronologischer Abfolge vollzieht die Ausstellung Ruffs künstlerische Entwicklung nach: Von seiner ersten, 1979 begonnenen Serie deutscher ‘Interieurs‘ über die ‘Porträts‘, ‘Häuser‘ und ‘Sterne‘ zu den Werkgruppen der 90er-Jahre, wie ‘Zeitungsfotos‘, ’Nächte‘, ‘Plakate‘ und ‘andere Porträts‘. Seine jüngste Serie ’ma.r.s.‘ übersetzt topografische Aufnahmen vom Mars in Bilder fragiler Schönheit.

Erstmalig Teil der Präsentation ist Material zur Rezeption der Werke und zu den Quellen, die Thomas Ruff inspiriert haben. Die Ausstellung öffnet den Zugang zu Ruffs konzeptueller Befragung der verschiedenen Gebrauchsweisen und Formen der Fotografie. Am 13.03.2012 steht Thomas Ruff ab 19 Uhr zum Künstlergespräch im Haus der Kunst bereit.

Thomas Ruff wurde 1958 in Zell am Harmersbach im Schwarzwald geboren und studierte bei Bernd Becher an der Düsseldorfer Kunstakademie.

Das Haus der Kunst in München präsentiert eine Ausstellung über Thomas Ruff

Ausstellungsstück aus der Serie 'Interieur'

Die Serie der ‘Interieurs‘ entstand noch zu Studienzeiten. Die meisten Bilder dieser Werkgruppe sind im Schwarzwald aufgenommen, in den Wohnungen von Verwandten und von Eltern ehemaliger Klassenkameraden. Thomas Ruffs innere Haltung gegenüber diesen Räumen ist ambivalent: Sie sind für ihn “der Inbegriff von Spießbürgerlichkeit”, der er entkommen war, und geben ihm gleichzeitig das Gefühl der Zugehörigkeit bzw. stehen für einen sentimentalen Blick auf die Umgebung seiner Kindheit. In den ‘Interieurs‘ sind Raumdetails sachlich und distanziert wiedergegeben, wobei sich durch die Wahl des Bildausschnitts Charakter und Stimmung des jeweiligen Raums essenzartig verdichten. Die in den frühen 80er-Jahren beginnenden Renovierungen dieser Wohnungen beendeten die Serie.

Die Fotos der jüngsten Serie ’ma.r.s.‘ stammen ursprünglich von der Website der NASA und wurden von der Kamera in einem Satelliten gemacht, in senkrechtem Winkel zur Oberfläche des Mars. Durch nachträgliches Kolorieren und Anpassen des Winkels an eine menschliche “Pseudoschrägansicht” werden sie zu einer virtuellen Vorwegnahme eines Besuches auf dem Mars.

Das Haus der Kunst in München präsentiert eine Ausstellung über Thomas Ruff

Ausstellungsstück aus der Werkgruppe 'Zeitungsfotos'

Thomas Ruff hat Fotografie kürzlich als “die größte Bewusstseinsveränderungsmaschine, die auf den Menschen einwirkt” bezeichnet; die Präsenz und Beschaffenheit von Fotos in Zeitungen, Magazinen, in Film und Fernsehen habe sich durch den technologischen Schub der letzten Jahrzehnte stark verändert, und die Möglichkeit zu manipulieren habe ständig zugenommen.

In über drei Jahrzehnten hat Thomas Ruff sich mit dieser Entwicklung auseinander gesetzt und seine eigene Arbeitsweise ständig variiert. Er hat den Schritt von analoger zu digitaler Bildproduktion vollzogen, und vor allem die Durchmischung von beidem in ihren unterschiedlichen Möglichkeiten ausgelotet. Von Anfang an war seine Herangehensweise konzeptuell: Er untersucht Genres, Motivwelten und Techniken mit exemplarischem Charakter, und jede Serie bringt neben dem eigenen Sujet auch ihre eigene Technik hervor. In der Summe verbindet die sich über drei Jahrzehnte erstreckende Arbeit von Thomas Ruff Analyse und Sehlust in einer einzigartigen Form.

Besuchen auch Sie die Ausstellung über das Schaffen von Thomas Ruff im Zeitraum vom 17.02.2012 bis zum 20.05.2012 im Haus der Kunst in München. Das Team vom München Blog wünscht viel Vergnügen.

Service:

Ausstellung: Thomas Ruff
17.02.2012 bis 20.05.2012
Künstlergespräch mit Thomas Ruff: DI, 13.03.2012, 19 Uhr
“Der wissenschaftliche Künstler” – Vortrag von Thomas Weski: DO, 26.04.2012, 19 Uhr
Haus der Kunst München
Hier geht es zum Webauftritt.

Und für alle, die für diese Veranstaltung extra nach München kommen, haben unsere Partner StayMunich und Stay2Munich wie immer günstige Übernachtungsmöglichkeiten!

Belowhead live im Freiheiz

Mittwoch, 25. Januar 2012

Bellowhead spielen Anfang Februar im Freiheiz in MünchenAm 01.02.2012 tritt im Freiheiz in München die englische Folk-Band Belowhead im Rahmen ihrer aller ersten Deutschlandtour auf. Das Ensemble mit 11-köpfiger Besetzung (inklusive Bläser-Quartett) wurde bereits mehrfach zur besten Live-Gruppe ausgezeichnete und gilt daher als Englands Konzertsensation. Bei den Folk Awards 2011 von BBC Radio 2 wurde ihnen zum fünften Mal in Folge der Preis “Beste Live-Gruppe” verliehen. Auf der Bühne zündet die Musik der Big Band Belowhead noch mehr als auf CD. Warum? Schuld daran ist der innovative, originelle und fulminante Mix aus Folk, Jazz, Weltmusik, Rock, Funk und Klassik. Dadurch entsteht ein völlig neuer, zeitgemäßer Sound.

Bei der Deutschlandtour stehen unter anderem Kompositionen vom 2010er Werk “Hedonism” auf dem Programm. Für dieses (vierte) Studio-Album, das John Leckie (Muse, Radiohead) produziert hat, gilt, was Percussionist Pete Flood folgendermaßen beschreibt: “Wir sind eine Partyband – mit ernsthaftem, intellektuellem  Anspruch!” Weil Bellowhead also zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen, sind sie auch im doppelten Sinne sehens- und hörenswert.

Der Belowhead-Sound begeisterte übrigens auch schon Anthony Kiedis, Sänger der Red Hot Chili Peppers, mit denen die Elf bei einer TV-Show aufgetreten sind.

Die Secret Sisters treten als Vorband von Bellowhead im Freiheiz in München aufIm Vorprogramm ihrer energiegeladenen, gut 90-minütigen Konzerte, ist das US-Duo The Secret Sisters zu sehen. Die beiden Newcomer Laura und Lydia Rogers lassen die Wurzeln des US-Country-Folk aufleben und begeistern mit ihren vom markanten Harmoniegesang geprägten Songs sowohl Medien in der Heimat als auch Künstlerkollegen wie Elvis Costello. Dieser konnte die beiden Anfang Zwanzigjährigen bereits für das Vorprogramm seiner Australientournee gewinnen.

 

Besuchen auch Sie das Belowhead-Konzert am 01.02.2012 im Freiheiz in München. Das Team vom München Blog wünscht viel Vergnügen.

 

 

Service:

Belowhead live
MI, 01.02.2012
Freiheiz München
Beginn: 20:00 Uhr
Hier geht es zum Webauftritt von Belowhead.
Hier geht es zum Webauftritt der Vorband Secret Sisters.
Hier gibt es die Tickets.

Und für alle, die für diese Veranstaltung extra nach München kommen, haben unsere Partner StayMunich und Stay2Munich wie immer günstige Übernachtungsmöglichkeiten!

Bellowhead – “Hedonism” (live)


Quelle: Youtube

Bésame Mucho im Deutschen Theater München

Mittwoch, 25. Januar 2012

Das Deutsche Theater München präsentiert Bésame MuchoNur zwei Tage lang, am 01. und 02.02.2012, präsentiert das Deutsche Theater München das kubanische Musical Bésame Mucho. “Bésame Mucho” ist ursprünglich ein Song, der 1941 von der Mexikanerin Consuelo Velázquez komponiert wurde und längst auch zu den großen Klassikern der kubanischen Musik zählt. Genau so wie im Text des Songs geht es auch im gleichnamigen neuen Musical aus Kuba um das wohl am häufigsten besungene Thema aller Zeiten: Die Liebe.

Regisseurin und Choreografin von Bésame Mucho ist Yolena Alonso, welche bereits 2005 mit der Show “Viva Cuba” im Deutschen Theater für Begeisterung sorgte. Ihr neues Musical kombiniert eine rührende Romeo-Julia-Geschichte mit mitreißenden Tanzszenen. Eine Band liefert dazu die perfekte Mischung aus Salsa, kubanischen Rhythmen, Hip Hop und Latin Pop. Insgesamt präsentieren 30 Künstler, Sänger, Schauspieler, Tänzer und Musiker einen zweistündigen kubanischen Cocktail, gemixt aus Leidenschaft und purer Energie!

Das Deutsche Theater München präsentiert Bésame MuchoBésame Mucho handelt von unterschiedlichsten Liebesgeschichten zwischen jungen Menschen in Havanna. Zwei dieser jungen Menschen sind der Musiker Eduardo und seine Angebetete Camila. Deren Eltern ist diese Liebe jedoch ein Dorn im Auge. So wird Camila kurzerhand ins Ausland geschickt und ihren Eltern gelingt es sogar, sämtliche Liebesbriefe ihrer Tochter an Eduardo abzufangen. Dieser glaubt sich vergessen und erliegt schließlich dem Charme eines anderen Mädchens, das schon lange ein Auge auf ihn geworfen hat. Doch wie sollte es auch anders sein: Auf einmal taucht Camila wieder auf.

ABC bezieht sich in seinem Review zu Bésame Mucho auf den deutschen Poeten Goethe, welcher bereits wusste, dass der Himmel einem Mann Liebe schickt, wenn er ihn retten möchte. Gibt es also doch eine Lösung für Eduardos Zwickmühle? Wurde ihm Camila (zurück)geschickt, um ihn vor seiner neuen Flamme zu bewahren? Finden Sie es heraus – beim Besuch von Bésame Mucho am 01. und 02.02.2012 im Deutschen Theater in München. Das Team vom München Blog wünscht viel Vergnügen.

Service:

Bésame Mucho
01. und 02.02.2012
Deutsches Theater München
Hier geht es zum Webauftritt des Deutschen Theaters.
Hier geht es zum Webauftritt von Bésame Mucho.

Und für alle, die für diese Veranstaltung extra nach München kommen, haben unsere Partner StayMunich und Stay2Munich wie immer günstige Übernachtungsmöglichkeiten!

Bésame Mucho


Quelle: Youtube

Wishbone Ash live im Freiheiz

Dienstag, 24. Januar 2012

Wishbone Ash spielen im Freiheiz in MünchenAm 31.01.2012 spielt die englische Rock-Band Wishbone Ash im Freiheiz in München. Das Quartet befindet sich im 42. Bandjahr und ist kraftvoll, melodisch, dynamisch und seinem berühmten Zwillings-Gitarren-Sound treu wie eh und je. Der charakteristischer Sound von Wishbone Ash beeinflusste maßgeblich Bands wie Thin Lizzy, Iron Maiden und eine Menge weiterer junger Künstler.

Nach wie vor spielen die vier alten Recken der Rock-Musik unglaubliche 150 bis 200 Konzerte im Jahr – und das verteilt auf zwei Kontinente. Die tourerprobten Rocker Andy, Muddy, Bob und Joe präsentieren den Fans bei ihren legendären Live-Konzerten ein musikalisches Feuerwerk – ein weltumspannender Kult. Mit im Gepäck ist bei der Deutschland-Tour das neue StudioalbumElegant Stealth“, mit welchem Wishbone Ash beweisen, dass sie sich trotz der Treue zu ihrem Sound weiter entwickelt haben.

Bassist und Bandveteran Bob Skeat, der seit 14 Jahren dabei ist, wirbelt mit dem finnischen Gitarrenmeister Muddy Manninen auf dem neuen Album um die Wette. Joe Crabtree, ein britischer Schlagzeuger vom neuen Schlag, der mit Pendragon und David Cross von King Crimson gespielt hat, setzt auf dieser Scheibe ganz besondere Akzente. Und natürlich Andy Powell, “Keeper of the light” (Hüter des Lichts), präsentiert ein Song-Highlight nach dem anderen. Die Band zeigt auf herausragende Weise, dass sie für eine außergewöhnliche und lebendige Rockgeschichte steht.

Der Pop-Rock–SongReason to Believe” weist radiofreundliche Stimmung auf. Wer etwas leichtere Atmosphäre bevorzugt, für den empfiehlt sich “Give it Up“. Außerdem zeigen Wishbone Ash mit ihren neuen Songs, wie textende und spielende Einzelkönner auf diesem Album zu einer Einheit verschmelzen. Sogar Don Airey von Deep Purple steuerte seinen Teil zu “Elegant Stealth” bei, denn bei der Instrumentalnummer “Mud-slick” spielt er die Orgel.

Besuchen auch Sie das Wishbone Ash-Konzert am 31.01.2012 im Freiheiz in München. Das Team vom München Blog wünscht viel Vergnügen.

Service:

Wishbone Ash live
31.01.2012
Freiheiz
Rainer-Werner-Fassbinder-Platz 1
80636 München
Beginn: 20:00 Uhr
Hier gibt es die Tickets.

Und für alle, die für diese Veranstaltung extra nach München kommen, haben unsere Partner StayMunich und Stay2Munich wie immer günstige Übernachtungsmöglichkeiten!

Wishbone Ash – “Reason to Believe” (offizielles Musikvideo)


Quelle: Youtube

Schüleraustausch-Messe im Amerika Haus

Dienstag, 24. Januar 2012

Das Amerika Haus München ist Veranstaltungsort der Schüleraustausch MesseIns Ausland zu gehen ist eine persönliche Erfahrung, die für das ganze Leben wirkt und besonders jungen Menschen viel nützliches Wissen vermitteln kann, das in keinen Lehrbüchern steht. Damit der Auslandsaufenthalt ein Erfolg wird, ist natürlich eine gute Vorbereitung wichtig. Informationen jeglicher Art bietet die Schüleraustausch-Messe am 28.01.2012 im Amerika Haus in München.

Die SchülerAustausch-Messe will jungen Menschen Wege zum gelungenen Auslandsaufenthalt zeigen – während der Schulzeit und nach dem Abitur.

Dafür werden umfassende Informationen angeboten: Ausstellungen der führenden Anbieter sowie neutraler Beratungsdienste, Botschaften und Konsulate, hochkarätige Diskussionen und Vorträge von Fachleuten und ehemaliger Austauschschüler. Der Eintritt ist frei.

Internetseiten, bunte Prospekte, Bücher und Informationsabende einzelner Anbieter können eines nichts leisten: Im persönlichen Gespräch alle führenden Anbieter kennen zu lernen und zu vergleichen. Diese Leistung bietet allerdings die Schüleraustausch-Messe, zu deren Kooperationspartnern nicht nur Ministerien, Botschaften, Konsulate und Schulen gehören, sondern auch Firmen, die sich für den internationalen Austausch engagieren.

Schirmherr der Veranstaltung ist Conrad R. Tribble. Der Generalkonsul der Vereinigten Staaten von Amerika in München erinnert sich mit großer Freude an einen Schüleraustausch in seiner Jugend: “Wer einmal an einem Austauschprogramm teilgenommen hat, bleibt oft den Rest seines Lebens ein Vermittler zwischen Nationen und Kulturen. Ich spreche aus eigener Erfahrung: 1979-80 verbrachte ich ein Jahr als Austauschschüler in Niedersachsen.”

Besuchen auch Sie die Schüleraustausch-Messe am 28.01.2012 im Amerika Haus in München. Das Team vom München Blog wünscht viel Vergnügen.

Service:

Schüleraustausch-Messe
SA, 28.01.2012
10 bis 16 Uhr
Amerika Haus
Karolinenplatz 3
80333 München
Hier geht es zum Webauftritt der Messe.

Und für alle, die für diese Veranstaltung extra nach München kommen, haben unsere Partner StayMunich und Stay2Munich wie immer günstige Übernachtungsmöglichkeiten!

Ausstellung: Wilhelm Sasnal im Münchner Haus der Kunst

Montag, 23. Januar 2012

Das Haus der Kunst in München präsentiert eine Ausstellung über das Schaffen von WIlhelm Sasnal

Tsunami Girl (2011)

Vom 03.02. bis zum 20.05.2012 präsentiert das Haus der Kunst in München eine Ausstellung über die Kunst des polnischen Malers Wilhelm Sasnal. Die Ausstellung gibt einen Einblick in Sasnals Arbeit von 1999 bis zur Gegenwart und zeigt neben 60 Gemälden auch eine Auswahl seiner Filme.

Wilhelm Sasnal wurde 1972 in Tarnow (Polen) geboren und konnte international bereits durch eine Reihe von Einzelausstellungen auf sich aufmerksam machen. Er findet seine Motive im Alltag und in den Medien. Dabei reicht seine Bildwelt von Porträts seiner Angehörigen und Freunde bis zu Ikonen der Popkultur; vom Nachrichten-Foto eines jungen Mädchens in den Trümmern der Tsunami-Katastrophe in Japan bis zu Kapiteln aus der polnischen Geschichte wie dem Zweiten Weltkrieg einschließlich Holocaust. Wie ein Pendel schwingen seine Bilder ständig zwischen Vergangenheit und Gegenwart hin und her. Stilistisch verschmilzt Sasnals Arbeit Romantik mit Realismus sowie Pop mit Abstraktion. Insgesamt belegen seine Werke eine Leidenschaft für die Geschichte der Malerei und eine konzeptuelle Auseinandersetzung mit der Malerei als Medium.

Wilhelm Sasnal wählt aus der Masse von Bildern in Comics, Zeitungen, Fernsehen und Internet, die sonst leicht übersehen werden, aus und schafft eine einzigartige und sehr persönliche Dokumentation des heutigen Lebens.

Sasnal genoss eine Ausbildung an der Krakauer Akademie der Schönen Künste. Dort fand er das Anfertigen von Stillleben, Akten und die Beschränkung auf Kunstgeschichte bis zum Anfang des 20. Jahrhunderts fand er “sehr technisch” und lebensfern: “Mein Leben war völlig anders als das, was die Bilder zeigten, auf die ich Bezug nehmen sollte; deshalb wollte ich malen, was um mich her vorging.”

Die Jahre 2000/2001 waren für Wilhelm Sasnal entscheidend: In Polen erschien Art Spiegelmans ComicMaus“, Claude Lanzmanns neunstündiger Dokumentarfilm “Shoah” (1985) wurde gezeigt und Jan Tomasz Gross‘ Buch “Neighbours” (2001) kam heraus. Nachdem sich die Polen bisher ausschließlich als Opfer der Nationalsozialisten verstanden hatten, thematisierten diese Veröffentlichungen nun ihre Verstrickungen bzw. Beteiligungen an den Gräueltaten. Wilhelm Sasnal fand diese Notwendigkeit des Perspektivwechsels zunächst verstörend. 2001 malte er insgesamt fünf Gemälde nach dem ComicMaus“, in dem Art Spiegelman die Nationalsozialisten als Katzen, die Juden als Mäuse, die Polen als Schweine und die Amerikaner als Hunde darstellt.

Das Haus der Kunst in München präsentiert eine Ausstellung über das Schaffen von Wilhelm Sasnal

Power Plant in Iran (2010)

Seine Gemälde kreisen um die Frage, wie viel vom Inhalt des Comics zu vermitteln ist, wenn die Bilder aus dem Zusammenhang gerissen sind und die Sprechblasen wegfallen. In seinen “Maus“-Gemälden stellt Wilhelm Sasnal eine Person oder Szene isoliert dar, befreit vom Vorwärtsdrängen der Handlung.

Allgemein erwecken Wilhelm Sasnals Gemälde häufig den Eindruck von Stillstand und sind dennoch mit Handlung aufgeladen. Je nach Sujet verändert er auch seine Malweise. In den frühen Gemälden wie “Maus” hinterlässt die Pinselführung kaum persönliche Spuren. Bei späteren Gemälden hingegen wird der Farbauftrag teils üppig. Für das Thema Strahlung und Kernkraft verzichtet Sasnal darauf, den Farbauftrag zu kontrollieren und lässt in “Power Plant in Iran” (2010) die Farbe über die Leinwand laufen.

Die Ausstellung wird von der Whitechapel Gallery (London) in Zusammenarbeit mit dem Münchner Haus der Kunst organisiert. Ihre Premiere hatte sie in der Whitechapel Gallery. In München wird Wilhelm Sasnal am 09.05.2012 um 19 Uhr zum Künstlergespräch bereit stehen.

Besuchen auch Sie die Ausstellung über das Schaffen von Wilhelm Sasnal im Zeitraum vom 03.02.2012 bis zum 20.05.2012 im Haus der Kunst in München. Das Team vom München Blog wünscht viel Vergnügen.

Service:

Ausstellung: Wilhelm Sasnal
03.02.2012 bis 20.05.2012
Künstlergespräch mit Wilhelm Sasnal: 09.05.2012, 19 Uhr
Haus der Kunst München
Hier geht es zum Webauftritt.

Und für alle, die für diese Veranstaltung extra nach München kommen, haben unsere Partner StayMunich und Stay2Munich wie immer günstige Übernachtungsmöglichkeiten!

Laith Al-Deen live in der Tonhalle

Montag, 23. Januar 2012

Laith Al-Deen spielt auf seiner Der Letzte Deiner Art Tour auch in der Tonhalle in MünchenAm 08.02.2012 macht der Mannheimer Sänger Laith Al-Deen im Rahmen seiner “Der Letzte Deiner Art“-Tour Halt in der Tonhalle in München. Sein aktuelles Album trägt den selben Titel wie die anstehende Club-Tour. Al-Deens Fans mussten ganze vier Jahre auf diesen neuen Longplayer mit eigenen Songs des Liebesbarden warten. 2009 hat Al-Deen zwar mit “Sessions” sein letztes Album veröffentlicht, allerding handelte es sich dabei um eine Sammlung von Stücken, die er als den ‘Soundtrack seines Lebens’ beschreibt und immer schon einmal neu interpretieren wollte. Neue eigene Songs hingegen gab es seit der 2007er Platte “Die Liebe zum Detail” nicht mehr.

Doch das lange Warten hat sich gelohnt – nicht nur für die Fans, sondern auch für Al-Deen selbst: “Der Letzte Deiner Art” schaffte es nach wenigen Wochen prompt auf Platz 5 der deutschen Album-Charts. Auf seiner Club-Tour möchte Al-Deen nun beweisen, dass er nicht nur zum Schmusesänger taugt, sondern auch rocken kann. Den Ruf des Kuschelsong-Interpreten wird er wohl nicht mehr los, doch schließlich muss es auch Künstler geben, die unbeschwerte Musik schreiben und ihre Supporter damit nachhaltig berühren. Und das tut Laith Al-Deen allemal.

Laith Al-Deen spielt auf seiner Der Letzte Deiner Art Tour auch in der Tonhalle in MünchenAl-Deen wird live als absoluter Top-Act gehandelt, denn bei seinen Konzerten gibt es die einzigartige ‘Laith-Aura’ zu spüren. Seine Songs gehen unter die Haut – schon seit seinem DebutIch will nur wissen” aus dem Jahre 2000 und der allerersten Single-Auskopplung “Bilder von dir“, mit der er in der deutschen Musiklandschaft schnell auf sich aufmerksam machte.

Als Vorband tritt auf der “Der Letzte Deiner Art“-Tour Mark Forster auf. Der junge Berliner steht kurz vor der Veröffentlichung seines Debut-AlbumsKarton“. Al-Deen selbst kennt das Gefühl, die Katze endlich aus dem Sack – pardon, aus dem Karton – lassen zu wollen, nachdem man sich monatelang im Tonstudio verkrochen hat, um an seinen Songs zu feilen. Daher gibt er Mark Forster gerne die Chance, sich auf der Bühne zu beweisen.

Besuchen auch Sie das Laith Al-Deen-Konzert am 08.02.2012 in der Tonhalle in München. Das Team vom München Blog wünscht viel Vergnügen.

Service:

Laith Al-Deen – “Der letzte deiner Art”-Tour
08.02.2012
Tonhalle München
Beginn: 20:00 Uhr
Hier geht es zum Webauftritt von Laith Al-Deen.
Hier geht es zum Webauftritt von Mark Forster.
Hier gibt es die Tickets.

Und für alle, die für diese Veranstaltung extra nach München kommen, haben unsere Partner StayMunich und Stay2Munich wie immer günstige Übernachtungsmöglichkeiten!

Laith Al-Deen – “Sicher sein”


Quelle: Youtube

Jennifer Rostock live im Backstage Werk

Freitag, 20. Januar 2012

Jennifer Rostock sind im März wieder zu Gast im Backstage Werk in MünchenVergangenen Oktober hat das deutsche Elektro-Pop-Aushängeschild Jennifer Rostock bereits das ausverkaufte Backstage Werk gerockt und für diejenigen, die damals keine Karten mehr bekommen haben, gibt es nun die Chance, beim Zusatzkonzert der “Mit Haut Und Haar“-Tour in München dabei zu sein. Am 12.03.2012 geht es wieder ins Backstage Werk und auch diesmal gehen die Karten rasend schnell weg – wer sich also eine sichern möchte, sollte sich beeilen!

Was macht Jennifer Rostock so besonders? Ist es der (Mädchen-)Name, der viele zunächst irritiert, da Frontfrau Jennifer Weist die einzige Dame der Band ist? Oder ist es der einzigartige Stil-Mix, den die taz irgendwo “zwischen Glam-Punk, Elektro-Pop und Hauptstadt-Rock” einordnet? Wer das aktuelle Album “Mit Haut Und Haar” bereits gehört hat wird bestätigen können, dass ‘J-Ro‘ – wie die Berliner Band von ihren Fans in Anspielung an den Kosenamen von Jennifer Lopez (J-Lo) gerne genannt wird – eine musikalische Bandbreite abdecken wie sonst niemand. Dem Erfolg nach zu urteilen kommt dieser Stil-Mix sehr gut an: “Mit Haut Und Haar” schaffte es bis auf Platz 4 der deutschen Album-Charts.

Insgesamt handelt es sich bei dieser Platte um die dritte, nachdem man 2008 mit “Ins Offene Messer” und 2009 mit “Der Film” vorgelegt hatte. Bevor es zu den Aufnahmen zur dritten Scheibe ins Studio in den USA ging, haben Jennifer Rostock unter anderem einen exklusiven Beitrag zum deutschen Soundtrack des Welterfolges “Twilight – New Moon” beigesteuert, eine Reise nach Brasilien im Auftrag des Goethe-Instituts unternommen und als Support für Udo Lindenberg und Billy Idol auf der Bühne gestanden. Oben drauf spielte das Quintett fleißig eigene Gigs – teils vor erlesenem Clubpublikum, teils vor 1,5 Millionen Zuschauern am Brandenburger Tor.

Jennifer Rostock sind im März wieder zu Gast im Backstage Werk in München

Jennifer Rostock live - Foto: www.jennifer-rostock.de

Clubauftritte vor einem überschaubaren Publikum haben für Jennifer Rostock den Vorteil, dem Publikum hautnah sein zu können und mit ihm zu interagieren. Denn trotz all ihres Erfolgs sind Jennifer Rostock absolut auf dem Boden geblieben. Wer bereits im Oktober das Vergnügen hatte, im Backstage Werk dabei zu sein, hat erlebt, wie gerne J-Ro das Publikum auf die Bühne holen. Mal zum gemütlichen Akustik-Mini-Set und ein ander Mal, um sich selbst eine kurze Verschnaufspause zu gönnen – so ist es inzwischen Tradition, dass Rampensau Jennifer Weist das Mikrofon beim ersten Hit “Kopf oder Zahl” aus der Hand gibt und einen weiblichen Fan den kompletten Text singen lässt. Und dabei heißt es doch in “Mein Mikrofon” (der ersten Auskopplung aus dem aktuellen Album): “Keiner nimmt mir mein Mikrofon”!?

Haben auch Sie Lust auf ein Konzert-Erlebnis, dass mit Garantie interaktiver ist als alles andere? Dann sein Sie bei Jennifer Rostock am 12.03.2012 im Backstage Werk in München mit dabei. Das Team vom München Blog wünscht viel Vergnügen.

Service:

Jennifer Rostock live
12.03.2012
Backstage Werk
Beginn: 20:00 Uhr
Hier geht es zum offiziellen Webauftritt von Jennifer Rostock.
Hier gibt es die Tickets.

Und für alle, die für diese Veranstaltung extra nach München kommen, haben unsere Partner StayMunich und Stay2Munich wie immer günstige Übernachtungsmöglichkeiten!

Jennifer Rostock – “Ich Kann Nicht Mehr” (offizielles Musikvideo)


Quelle: Youtube