BMW Museum

Drei legendäre BMW 3.0 CSL

Drei legendäre BMW 3.0 CSL im BMW Museum München – Foto: Carl Christian Jancke

In der Nähe des Olympiageländes wurde 1973 das BMW Museum in München als eines der ersten Markenmuseen eröffnet. Auf der 5000 m² großen Fläche werden auf faszinierende Weise die Prudukt-, Marken- und Unternehmensgeschichte von BMW präsentiert. Das Museum beherbergt rund 125 der wertvollsten und attraktivsten Automobile, Motorräder und Motoren der Marke BMW und bildet zusammen mit dem BMW Werk und der BMW Welt das Markenerlebnis in München.

Konzept

Nach den neuen Konzept- und Sanierungsplanugen die im Frühjahr 2002 begannen wurde das Museum 2004 im Zusammenhang mit dem Bau der BMW-Welt, die direkt gegenüber gelegen ist, geschlossen und grundlegend umgebaut und erweitert. Die Ausstellungsflächen konnten, durch die Verbindung der Museums-Schüssel mit dem benachbarten Flachbau, von bisher 1000 m² auf 5000 m² erweitert werden. Es soll die technische Entwicklung der Firma BMW von der Vergangenheit über die Gegenwart bis in die Zukunft dargestellt werden. Neben Motoren und Turbinen, Flugzeugen, Motorrädern und Fahrzeugen in den verschiedensten denkbaren Variationen bekommt der Besucher eine Reihe von futuristischen und extravaganten Studien aus den letzten 20 Jahren zu sehen. Unter anderem der relativ erfolgreich produzierte “Kabinenroller“, der sich noch vor nicht allzu langer Zeit als Fahrzeugstudie im Ausstellungsbereich befand. Auch 2008 wurde die Museumsanlage wieder neukonzipiert und erweitert. Neu ist unter anderem die Verwendung von Kopfhörern und eine raffinierte, oft indirekte Beleuchtung durch die eine weitgehend ruhige Atmosphäre in der Führung der Ausstellung erreicht wird. Natürlich liegt der Schwerpunkt des gesamten Ausstellungskonzeptes auf der technischen Entwicklung und der allgemeinen Begeisterung für das Neue.

BMW-Museum München

Der BMW-Vierzylinder und die “Schüssel” im Vordergrund – Foto: Maximilian Dörrbecker; Lizenz: CC BY-SA-2.5

Architektur

Der Architekt Prof. Karl Schwanzer richtete seine Planungen für die Ausstellungsarchitektur nach den Neuen Medien, Exklusivität, Dynamik und Innovation und ließ die Marke BMW in seiner Gestaltung lebendig werden. Parallel zur Marke selbst, die bei Design und Technik hohe Maßstäbe setzt, geht das BMW Museum beim Einsatz kommunikativer Medien und im historischen Bestand mit der zeitgenossischen Architektur.

Den ältesten Teil des gesamten Areals zeigt der denkmalgeschützte Museumsrundbau, auch “Schüssel” genannt, der sich unmittlebar neben dem BMW HochhausVierzylinder” befindet und das Symbol des Museums bildet. Während der Baumaßnahmen 2004–2008 wurde das Bauwerk in seinen Originalzustand von 1973 zurückgeführt. Es zeigt im Inneren scheinbar schwebende Plattformen die durch eine zentrale Besucherrampe verbunden werden welche vom Architekten als “Fortsetzung der Straße im umbauten Raum” konzipiert wurde. Diese “Straße” führt den Besucher über beide Gebäudeteile, den Rundbau und Flachbau, und führt den Besucher zu allen 25 Ausstellungsbereichen.

Die Außenfassaden des rechteckigen Flachgebäudes blieben als “historische Hülle” erhalten, während die Geschossdecken entfernt und  alles im Inneren völlig entkernt wurden. So wurde in dem nun riesigen Gesamtraum eine neue Architektur integriert die aus sieben eigenständigen Ausstellungshäusern besteht, welche durch die umlaufende Rampe verbunden werden. Der stählerne und zugleich gläserne Flachbau bildet einen bewussten Kontrast zur Schüssel: Während die Architektur im Flachbau eine städtische Offenheit bietet, dominiert der Rundbau mit seiner geschlossenen, massiven Beton-Bauweise und dem dennoch offenen Charakter des Gesamtraumes im Inneren.

Shop im Museum

Jeder hat die Möglichkeit sich im Shop des Museums ein Stück BMW mit nach Hause zu nehmen. Im Shop-Angebot befindet sich ein exklusives Sortiment an Caps, T-Shirts, Publikationen, Postkarten und Miniaturen historischer BMW Fahrzeuge in verschiedenen Maßstäben. Für den Rundgang durch das BMW Museum und zur Lektüre “danach” gibt es im Shop einen kleinen Standardführer der, neben vielen Produktbildern, eine ausführliche Beschreibung aller Ausstellungsbereiche und Exponate bietet. Man findet eine reichhaltige Auswahl an Fachbüchern zu BMW Automobilen, Motorrädern und Flugmotoren, sowie natürlich auch jede Menge Postkarten mit historischen Motiven und aktuellen Fahrzeugaufnahmen. Darüber hinaus finden Sie Standardwerke internationaler Verlage zu BMW nahen, aktuellen Themen der Architektur und des Designs.

Genießen Sie tiefe Einblicke in die Tradition, die Gegenwart und die Zukunft der Marke BMW und besuchen sie das BMW-Museum in München. Weitere Informationen finden sie auf der Webseite des BMW Museum München