Mit ‘Atomic Cafe München’ getaggte Artikel

Steaming Satellites live im Atomic-Café

Dienstag, 12. März 2013

Die österreichische Rock-Band Steaming Satellites

Foto: Steaming Satellites

Voll im Trend liegt momentan die Rockband Steaming Satellites. Die „Strömenden Satelliten“ aus Salzburg, deren Tracks und Live-Auftritte ihre ganz eigene Handschrift tragen, haben im Februar ihr zweites Album mit dem Titel „Slipstream“ veröffentlicht. Was verspricht nun dieses Album? „Slipstream“ ist ein ureigenes Universum aus Sinthie- und Indierockklängen. dass die Band am 12. März im Atomic Café präsentiert.

Im Geiste tief verwurzelt in der Musik der 70er haben die Steaming Satellites das bleierne Gewicht Led Zeppelins, die sphärische Reichweite Pink Floyds und die Aussagekraft Bob Dylans; Durch all das, kombiniert mit elektronischen Parts und exzessiven Synthie-Sounds, sind sie, was sie eben sind: eine moderne Alternative Rockband, die weiß, sich der Vergangenheit zu erinnern, ihr den gebührenden Respekt zu erweisen und sie zu ehren. Versehen mit einer aussagekräftigen und markanten Stimme vermischen sie ihre Referenzen mit Elementen des aktuellen amerikanischen Indie-Rocks.

Ihre erste CD „The Mustache Mozart Affaire“, beatbetont und unbedingt hörenswert, ist beim Publikum schon bestens angekommen. Nach „The Mustache Mozart Affaire“ steht nun das Album „Slipstream“ im Fokus ihrer Tour. Hintergründiges und vor allem musikalisch Einwandfreies darf von den Steaming Satellites erwartet werden. „No sleep for the damned“ ist ein Beispiel der berauschenden Tracks des neuen Albums. Bleibt die Frage, ob die Band ihren großen Vorbildern gerecht werden kann.

Besuchen auch Sie Steaming Satellites am 12. März 2013 im Atomic Café in München. Das Team vom München Blog wünscht viel Vergnügen.

Service:

Steaming Satellites
12.März 2013
Atomic Café
Beginn: 21:00 Uhr
Hier geht es zum Webauftritt.

Hier gibt es die Tickets:
Eventim

Banner München Ticket

Und für alle, die für diese Veranstaltung extra nach München kommen, haben unsere Partner StayMunich und Stay2Munich wie immer günstige Übernachtungsmöglichkeiten!

STEAMING SATELLITES – SO I FELL DOWN – official


Quelle: Youtube

Laing spielen im Atomic Café am 24. März

Dienstag, 26. Februar 2013

Die Frauenband Laing

Foto: Universal Music

Laing spielen im Atomic Café am 24. März den Nachholtermin für das im Oktober ausgefallene Konzert. Die Frauenband Laing war beim Bundesvision Song Contest in Berlin die Überraschungsband und musste sich mit ihrem Hit „Morgens immer müde“ bei der Abstimmung nur dem großen Favoriten, Popstar Xavier Naidoo, beugen. Reduzierte elektronische Beats, drei wundervolle Frauen-Stimmen in ausgeklügelten Arrangements und deutsche Texte mit gleichen Anteilen an Rotz und Poesie verbinden sich bei Laing zu einer Musik, die anders ist als alles, was man aus Deutschland sonst gewohnt ist. „Morgens immer müde” heißt ihr Erfolgstitel, der jüngst durch einen Remix der Laing-Version von Deichkind.

Laing – das sind drei Sängerinnen und eine Tänzerin. Im Mittelpunkt steht die Musikerin Nicola Rost, die als Lead-Sängerin, Songwriterin und Produzentin der kreative Kern dieser Band ist. Für Laing nutzt die 26jährige die ganze Bandbreite ihres fröhlichen Erfinder- und Bastlerwesens und schraubt, näht und feilt unentwegt in langen Nächten an Beats, Texten und Bühnenoutfits. Ihr zur Seite stehen mit stimmgewaltigem Einsatz die beiden langjährigen Wegbegleiterinnen Atina Tabiei Razligh und Johanna Marshall sowie die Choreographin und Tänzerin Marisa Akeny

Laing siedelt ihr eigenes musikalisches Reich zwischen Kraftwerk und den Supremes ab. Ein ausgeprägtes Gefühl für die Rhythmik der deutschen Sprache und ein spezielles Faible für textliche Falltüren sind ein Markenzeichen des Quartetts, genauso wie ein erfrischend unorthodoxer Umgang mit elektronischen Sounds und Beats. Im Frühjahr wird mit „Paradies Naiv“ das Debütalbum der Band erscheinen.

Besuchen auch Sie Laing am 24. März 2013 im Atomic Café in München. Das Team vom München Blog wünscht viel Vergnügen.

Service:

Laing
24. März 2013
Atomic Café
Beginn: 21:00 Uhr
Hier geht es zum Webauftritt.

Hier gibt es die Tickets:
Eventim

Banner München Ticket

Und für alle, die für diese Veranstaltung extra nach München kommen, haben unsere Partner StayMunich und Stay2Munich wie immer günstige Übernachtungsmöglichkeiten!

LAING – Morgens immer müde


Quelle: Youtube

Künstlerkollektiv auf Tour: We Invented Paris live im Atomic Café

Mittwoch, 10. Oktober 2012
We Invented Paris

Bei einem Künstlerkollektiv wie We Invented Paris weiß man nie sicher, mit wem man es zu tun hat – Foto: www.facebook.com/weinventedparis

Am 12.10.2012 gibt sich das europäische Künstlerkollektiv We Invented Paris im Rahmen ihrer “Action Nouvelle Tour 2012” im Atomic Café in München die Ehre. Beim Sound von We Invented Paris werden traditionelle Instrumente mit elektronischen Elementen gemischt. Live verwandeln sie ihre gefühlvollen, feinsinnig arrangierten Indie-Pop-Songs so in Tanzbares. Der Zusammenschluss von Freunden erfindet seine Lieder regelmäßig neu, da We Invented Paris permanent in wechselnder Besetzung spielt.

Die Band besteht erst seit Mitte 2010, was angesichts der umfangreichen Konzerthistorie verwundern mag: So spielten We Invented Paris in dieser kurzen Zeit schon über 140 Shows in mehr als 100 Städten. Darunter vier mehrwöchige Tourneen durch Deutschland, Österreich, Schweiz und die Benelux-Länder. Wer sie bisher noch nicht live erlebt hat, hat dazu nun im Atomic Café in München die Chance.

Melancholische Lebensfreude” – diese paradox anmutende Kombination beschreibt die Aura von We Invented Paris wohl am treffendsten. Das fanden auch Kettcar und The Pains of Being Pure at Heart, die das Kollektiv kurzerhand als Support einluden.

Das Debut-Album erschien im November 2011 auf dem eigenen Label “Spectacular Spectacular” in Kooperation mit Motor Entertainment und Rough Trade. Erst kürzlich kehrte die Band von der viel beachteten TV Noir Konzertreihe zurück, bei der im Wechsel mit Moritz Krämer akustische Perlen zum Besten gegeben wurden. Im Sommer stehen Festival-Leckerbissen wie Hurricane/Southside, Greenville, Phono Pop oder Open Flair auf der Agenda der umtriebigen Paris-Erfinder, die bereits mit Hochdruck am zweiten Album arbeiten, welches für 2013 erwartet wird. Die aktuelle Single “Bubbletrees” ist jetzt schon draußen. Das offizielle Video dazu finden Sie am Ende dieses Artikels.

Besuchen auch Sie das We Invented Paris Konzert am 12.10.2012 im Atomic Café in München. Das Team vom München Blog wünscht viel Vergnügen.

Service:

We Invented Paris
FR, 12.10.2012
Atomic Caf München
Beginn: 21:00 Uhr
Hier geht es zum Webauftritt.
Hier gibt es die Tickets:
Banner München Ticket

Und für alle, die für diese Veranstaltung extra nach München kommen, haben unsere Partner StayMunich und Stay2Munich wie immer günstige Übernachtungsmöglichkeiten!

We Invented Paris – Bubbletrees


Quelle: Youtube

Australischer Indie-Folk im Atomic Café: Husky live

Freitag, 24. August 2012

Husky

Das Quartett Husky – Foto: www.huskysongs.com

Was haben Eskimohunde, Australien und München gemeinsam? Naja… auf den ersten Blick erstmal nichts. Und auf den zweiten auch nicht, denn der Name der australischen Indie-Folk-Band Husky, welche am 17.09.2012 zu Besuch ins Atomic Café in München kommt, leitet sich nicht von der putzigen Hunderasse ab, sondern von dem Vornamen des Sängers Husky Gawenda. Dieser Bilde gemeinsam mit seinen Bandkollegen Gideon Preiss (Keyboard), Evan Tweedie (Bass) und Luke Collins (Schlagzeug) seit 2011 Husky – ein Quartett, in dem jedes Individuum seine ganz eigenen musikalischen Backgrounds hat. Was die Vier allerdings vereint ist ihre Liebe zur klassischen Pop-Musik von Bands wie The Doors oder den Beach Boys sowie der Drang nach raffiniertem Songwriting und opulenten Harmonien.

Das Debut-Album “Forever So” wurde 2011 aufgenommen und in Los Angeles von Noah Georgeson gemischt, der unter anderem aus seiner Zusammenarbeit mit den Strokes bekannt ist. Der Longplayer ist eine großartige Sammlung von Songs mit eindringlichen Texten und filigranen Soundebenen. Die australischen Fans wissen den Sound von Husky bereits zu schätzen, ebenso wie ihre grandiosen Live-Performances. Husky standen bereits als Support-Act für Bands wie Gotye, Kimbra, Noah and the Whale und Jinja Safari auf der Bühne und haben jedes Mal überzeugt – und sie haben nicht vor, in München, am anderen Ende der Welt, etwas anders zu tun.

Die eindringlichen Texte und die Art, wie Husky mit ihrer Kunst Geschichten erzählen, lobte auch der Rolling Stone: “‘Forever So’ is breathtaking in its ambition, a shimmering fog of kaleidoscopic story telling, each song a Nick Drake-esque fairytale delivered with full indie-orchestration”.

Erst im Juli hatten Husky übrigens einen Auftritt in der australischen Fernseh-Quiz-Show “RocKwiz“, bei der es überwiegend um Rock-Musik geht.

Besuchen auch Sie das Konzert von Husky am 17.09.2012 im Atomic Café in München. Das Team vom München Blog wünscht viel Vergnügen.

Service:

Husky live
MO, 17.09.2012
Atomic Café München
Beginn: 21:00 Uhr
Hier geht es zum Webauftritt.
Hier gibt es die Tickets:
Banner München Ticket

Und für alle, die für diese Veranstaltung extra nach München kommen, haben unsere Partner StayMunich und Stay2Munich wie immer günstige Übernachtungsmöglichkeiten!

Husky – Making of Forever So


Quelle: Youtube / hochgeladen von huskygawenda am 02.11.2011

Bildergalerie vom IAMDYNAMITE-Konzert im Atomic Café

Samstag, 31. März 2012

IAMDYNAMITE live im Atomic Café in MünchenGestern am 30.03.2012 spielte die schwedische Rock-Band Straight Frank gemeinsam mit den beiden Detroitern von IAMDYNAMITE im Atomic Café in München (wir berichteten). Der München Blog war bei diesem Gig anwesend und hat fleißig Fotos geschossen. Unsere Bildergalerie von IAMDYNAMITE möchten wir Ihnen natürlich nicht vorenthalten:

Kevin Devine live im Atomic Café

Donnerstag, 09. Februar 2012

Kevin Devine spielt am 18.02. im Atomic Cafe in MünchenAm 18.02.2012 wird der US-amerikanische Indie/Folk-Rock-Sänger Kevin Devine, dessen Musik durchaus auch Americana- und Grunge-Einflüsse erkennen lässt, im Atomic Café in München auftreten. Begleitet wird er dabei von der Goddamn Band. Die Arbeit an seinem sechsten SoloalbumBetween The Concrete & Clouds” brachte für den jungen Musiker einige Veränderungen mit sich. Die erste große Umstellung – nachdem er die letzten Jahre fast ununterbrochen auf Tour gewesen war – war sicher, dass er nun dauerhaft zu Hause in Brooklyn war und seinen Tagesablauf an diese neue Gegebenheit anpassen mußte. Die zweite große Veränderung für den gebürtigen New Yorker: Richtete er bisher seinen Fokus stark auf die Songtexte und fing beim Schreiben neuer Stücke auch meist damit an, ließ er sich in dieser Beziehung dieses Mal “eher unbewußt treiben – als seien Songtext bzw. Gesang mehr eine zusätzliche (Klang-) Farbe im Gesamtbild und weniger etwas Eigenständiges.” Nichtsdestotrotz sind und bleiben für ihn die Songtexte ein zentraler Bestandteil seines Schaffens.

Diese Fokussierung auf die Musik und ein gewisser Minimalimus beschreiben einen weit­eren neuen Weg, den Devine mit “Between The Concrete & Clouds” eingeschlagen hat. “Aufge­wachsen bin ich mit Weezer und den Cars genauso wie mit Nirvana und Bob Dylan“, sagt er, “und auf Tour haben wir sehr viel Kinks und Zombies gehört.” Unterwegs war er auf der letzen Tour mit Nada Surf und die Jungs haben ihm geholfen seine Power-Pop-Seite neu zu beleben, die in den neuen Songs unmittelbar durchschlägt.

Seit der Veröffentlichung von “Circle Gets The Square” 2002 hat Kevin Devine die letzten zehn überaus produktiven Jahre unermüdlich und unerschrocken seinen musikalischen Stil gesucht, gefunden und verfeinert. Der große Durchbruch schien 2006 mit der Veröffentlichung von “Put Your Ghost To The Rest” (Capitol Records) unmittelbar bevor zu stehen. Doch bereits ein Jahr später wurde der Vertrag im Zuge der Fusion von Capitol mit Virgin Records wieder aufgelöst. Anstatt den Kopf in den Sand zu stecken, sah Devine dies als Chance. Er verfolgte weiterhin seine eigene Linie und erspielte sich durch unzählige Touren eine weltweite, breite Fanbasis.

Musikalisch, betont Devine, ist die neue Platte “Between The Concrete & Clouds” ein Verdienst der gesa­mten Mannschaft, die er für dieses Projekt erstmals in dieser Besetzung zusammen getrommelt hat. Produziert wurde das Album von Chis Bracco (ein Langzeit-Weggefährte von Kevin Devine), gemischt von Rob Schnapf. Die aktuelle Besetzung der ihn begleitenden Goddamn Band besteht aus: Brian Bonz (Keyboard), Chris Bracco (Bass und Keyboard), Mike Fadem (Drums und Percussion), Russel Smith (E-Gitarre) und Mike Strandberg (Gitarre, Mandoline).

Im Vorprogramm ist im Atomic Café übrigens die aus New York kommende Alternative-Folk-Sängerin Jaymay zu sehen. Jamie Kristine Seerman, so ihr bürgerlicher Name, kommt aus der New Yorker Anti-Folk-Szene und hat zuletzt das Album “Long Walk To Never” veröffentlicht.

Besuchen auch Sie das Konzert von Kevin Devine & The Goddamn Band am 18.0.,2.2012 im Atomic Café in München. Das Team vom München Blog wünscht viel Vergnügen.

Service:

Kevin Devine & The Goddamn Band live
SA, 18.02.2012
Atomic Café München
Beginn: 20:00 Uhr
Hier geht es zum Webauftritt von Kevin Devine.
Hier geht es zum Webauftritt von Jaymay.
Hier gibt es die Tickets.

Und für alle, die für diese Veranstaltung extra nach München kommen, haben unsere Partner StayMunich und Stay2Munich wie immer günstige Übernachtungsmöglichkeiten!

Wye Oak im Atomic Café München

Montag, 30. Mai 2011

Wye Oak live im Atomic Café, MünchenWye Oak sind auf großer Tournee und werden am 11.06.2011 im Atomic Café in München live zu erleben sein. Dabei werden sie Songs aus ihrem aktuellen Album Civilians performen, welches im März diesen Jahres erschien.

Das amerikanische Duo Wye Oak, (früher ein Liebespaar) spielt seine schwebenden Songs wie musikalische Meditationen. Wye Oak hatten bereits in Szene-Kreisen den Ruf als Grenzgänger zwischen Krach-Attacken und wohligen Melodieschauern. Angefangen haben Wye Oak ursprünglich als Quartett bis daraus ein Duo entstand. “Wir wollen Wände zum Einsturz bringen und uns nicht in mehrstimmigen Chören verlieren“ erklärt Wye Oak-Bandmitglied Stack. Der Sound von Wye Oak ist manchmal stürmisch, dissonant lärmend und erinnert eher an Sonic Youth. Dann jedoch wechselt der Sound die meiste Zeit zu melancholischen Klängen über. Mit dieser Mixtur gelang es dem Duo von Wye Oak einen druckvollen Sound aufzubauen.

Zu den musikalischen Vorbildern und Einflüssen von Wye Oak zählen u.a. Die Pixies. Beide Bandmitglieder sind ansonsten ein eingespieltes Team. Sie geben sich gegenseitig lockere Sprüche fallen sich gern ins Wort und lachen viel.

Das mittlerweile dritte Album Civilians vom Wye Oak beschreibt den von Zweifeln zerfressenen Weg aus einer scheinbar perfekten Beziehung zweier Menschen. Die Songtexte handeln von traditionellen Moralvorstellungen und Rollenverteilung der Eltern. Die Stimme verliert sich hierbei an mehreren Stellen in Selbstmitleid, was den Sound viel Authenzität verleiht.

Überzeugen auch Sie sich vom außergewöhnlichen Sound der Wye Oaks und erleben das Duo live im Atomic Café, München. Das Team vom München Blog wünscht viel Spaß.

Service:

Wye Oak live
11.06.2011
Atomic Café, München
Beginn: 21:00 Uhr
Hier gehts zur Homepage von Wye Oak
Hier gibt es die Tickets

Und für alle Fans von Wye Oak, die extra zum Konzert nach München kommen, haben unsere Partner StayMunich und Stay2Munich wie immer günstige Übernachtungsmöglichkeiten!

Wye Oak – Civilian (live)


Quelle: Youtube

Metronomy im Atomic Café München

Montag, 02. Mai 2011

Metronomy im Atomic CaféIm Rahmen ihrer The English Riviera-Tour sind die Metronomys am 16.05.2011 im Atomic Café in München zu sehen. Das gleichnamige dritte Album ist seit April diesen Jahres veröffentlicht. Die britische Band Metronomy hat sich dem Electro-Pop verschrieben und wurde 1999 gegründet. Metronomy tourte bereits durch Deutschland und Europa mit Acts wie Bloc Party , CSS , Klaxons , Kate Nash und Justiz.

Producer und Mixer Joseph Mount schreibt seit 1999 alle Songs. Den Bandnamen Metronomy wählte er einfach aus weil er sich gut anhört. Erst später suchte er für seine Liveshows weitere Bandmitglieder und griff auf seine ehemaligen Schulfreunde Oscar Cash (Saxophon und Keyboards) und Gabriel Stebbing (Bass und Keyboard) zurück. Bereits mit dem zweiten Album Nights Out gelang Metronomy der Aufstieg in die erste Liga der britischen Bands. Das dritte Album The English Riviera soll daran natürlich anknüpfen. Doch einige musikalische Experimente der Band verbergen sich auch in diesem Album.

Nach den ersten veröffentlichten Singles folgte 2006 das Debütalbum Pip Paine und 2008 das ebenfalls gefeierte Zweitalbum Nights Out. Gründer Joseph Mount machte sich bereits im Vorfeld einen Namen als Remixer bekannter Acts wie Franz Ferdinand, Klaxons oder Kate Nash.

Mit The English Riviera versprechen Metronomy ein großartiges Album voller lässiger Songs mit richtigen Sonnenuntergang-Flair. Zugleich soll dieses dritte Album weitaus tanzbarer werden als sein Vörgänger Nights out. Die Single I Look oder Everthing goes my way stellen dies unter Beweis. Lassen auch Sie sich dieses beweisen und erleben Sie die Metronomys Live! Das Team vom München Blog wünscht viel Vergnügen.

Service:

Metronomy Live
16.05.2011
Atomic Café, München
Einlass: 20:00 Uhr
Beginn: 21:00 Uhr
Hier gehts zur Webseite von Metronomy

Und für alle Fans von Metronomy, die extra zum Konzert nach München kommen, haben unsere Partner StayMunich und Stay2Munich wie immer günstige Übernachtungsmöglichkeiten!

Metronomy – The Look


Quelle: Youtube

Jamie Woon mit neuem Album im Atomic Café, München

Donnerstag, 28. April 2011

Jamie Woon im Atomic Cafe, München

Achtung: Gerade hat uns eine Email vom Veranstalter erreicht. Das Konzert fällt leider aus! Gründe liegen in den Verpflichtungen Jamie Woons in Skandinavien. Diese wurden aber vom Künslermanagement nicht näher erläutert. Ein Ersatztermin wird schnellstmöglich geplant. Sobald wir nähere Infos hierüber haben halten wir Sie natürlich auf dem Laufenden.

Der britische Songwriter und Producer Jamie Woon wird am 09.05.2011 im Atomic-Cafe in München zu sehen und erleben sein. Seinen Durchbruch hat der 28-jährige Brite seiner außergewöhnlichen Stimme und seinen beeindruckenden Liveauftritten zu verdanken. In England als musikalisches Ausnahmetalent der britischen Szene gefeiert machte er sich auch außerhalb des englischen Terrains im Vorprogramm von Amy Winehouse einen Namen.

Sein aktuelles Debütalbum Mirrorwriting erschien Mitte April diesen Jahres. Wer von ungefilterten Mainstreamsoul genug hat, sollte sich Jamie Woons neues Album anhören. Denn der Musikstil liegt zwischen Pop, R&B und Soul. In einer romantischen und doch überlegenen, kühlen Art tastet sich Jamie Woon an Sehnsuchts-, Gefühls- und Empathiethemen heran.

Jamie Woon hat das musikalische Talent von seinen Eltern geerbt. Seine Mutter ist eine Folk-Sängerin und war als Backgroundsängerin u.a. bei Blur, Kylie Minogue und Michael Jackson beteiligt. Sein Onkel ist Keyboarder der Sensational Alex Harvey Band. Jamie Woon gehörte schon mit 15 Jahren einer Band an und besuchte die renommierte Künstlerschmiede Brit School.

Obwohl Jamie Woon schon einige Jahre aktiv ist hielt sich die Veröffentlichung seiner Singles in Grenzen. Songs wie Wayfairing Stranger oder I`m Going With You machten Jamie Woon bekannt. Mit Mirrorwriting gelingt ihm jedoch eine musikalische Neuformulierung. Sein elektronisch angehauchter Soulpop beinhaltet dunklen, samtigen Gesang der mit feinkörnigen Beats untermalt ist.

Die musikalische Konsistenz von Jamie Woons Werken entspricht der eines zarten Nieselregens. Lassen auch Sie sich von dem britischen Wunderknaben berieseln und erleben Jamie Woon live! Das Team vom München Blog wünscht viel Vergnügen.

Service:

Jamie Woon Live
09.05.2011
Atomic Cafe, München
Einlass: 20:00 Uhr
Beginn: 21:00 Uhr
Hier gehts zur Webseite von Jamie Woon

Und für alle Fans von Jamie Woon, die extra zum Konzert nach München kommen, haben unsere Partner StayMunich und Stay2Munich wie immer günstige Übernachtungsmöglichkeiten!

Jamie Woon – Wayfaring Stranger


Quelle: Youtube

Pony Pony Run Run Live im Atomic Cafe München

Dienstag, 07. Dezember 2010

die französische electro/pop-Band im Atomic Cafe MünchenDie französische Electro-Pop-Band Pony Pony Run Run kommt nach München und freut sich darauf mit Ihnen gemeinsam die Bühne des Atomic Cafe abzurocken.

Auch wenn Pony Pony Run Run noch ziemlich unbekannt sind, ist ihre Musik einen Konzertbesuch definitiv wert. Und was nicht ist kann ja bekanntlicher Weise noch werden. Immerhin tourten die Jungs schon durch ganz Europa und machten sogar Tokio unsicher. Das Trio selbst war von dem Publikum dort so fasziniert, das sie gar nicht mehr weg wollten.

Das die Fans in Tokio genauso wenig wollten, das PPRR geht, können wir uns wohl denken. Und das sie so schnell ins Herz geschlossen worden sind, ist kaum erstaunlich.

Die im Jahr 2005 gegründete französische Band besteht aus den drei Mitgliedern Gaetan (Gittare/Gesang), Amael (Bass) und Antonin (Piano). Ihr erstes Album “You need Pony Pony Run Run” erschien im Juli 2009. Gesigned sind die Jungs beim französischen Label Wagram Music.

Ihre Singleauskopplung “Hey You” erzielte Platz 19 in den französischen Charts und in Belgien stieg es sogar auf Position 8.

Nun haben sich die Jungs auch die deutschen Konzertsäle vorgenommen und präsentieren uns auf englisch (und das völlig akzentfrei) elektro-pop vom feinsten.

Falls Sie Lust auf die Band bekommen haben, können Sie sich gerne selbst von ihrem Talent überzeugen.

Pony Pony Run Run live, am 17. Dezember im Atomic Cafe München.

Viel Spaß wünscht Ihnen

Das Team vom München Blog

Tickets gibts bei Eventim