Mit ‘München’ getaggte Artikel

Culcha Candela in der Gehrlicher Musikarena

Montag, 06. Juni 2011

Culcha Candela live in der Gehrlicher MusikarenaCulcha Candela steht für geballte Musik-Multikultur. Mit DJ Chino, Johnny Strange, Don Cali, Larsito, Mr Reedoo und Itchy haben sich sechs Künstler aus vier Kontinenten zusammengefunden, die nun seit gut 10 Jahren auf der Bühne stehen. Im Rahmen des Tollwood-Festivals findet das ganze Spektakel statt. Mit Hits wie „Hamma“, „Monsta“ und „Schöne Neue Welt“ kommt die sechs-köpfige Band Culcha Candela am 23.06.2011 in die Gehrlicher Musikarena, München. Bei dieser Gelegenheit wird die Band auch ihr aktuelles Album Das Beste promoten.

Egal ob eingefleischte Reggae-Fans oder Hip Hop-Kenner: Culcha Candela sind die Abräumer schlechthin und fühlen sich sowohl in kleinen Clubs als auch auf großen Festivalbühnen wie Rock am Ring oder Roskilde pudelwohl.

Culcha Candela veröffentlichten bisher fünf Alben. Ihre Musik ist eine Soundmischung aus Reggae, Dancehall, Salsa und Hip-Hop in deutscher und englicher Sprache. Aber auch spanische Songtexte sind darunter. Mittlerweile gehören sie zu einer der beliebtesten deutschen Livebands überhaupt. Sogar mit Gentleman und den Söhnen Mannheims waren Culcha Candela auf Tour.

Besonders 2010 und 2011 räumten Culcha Candela sämtliche Preise ab. Denn 2010 wurden sie mit dem Cometen für ihren Song „Monsta“ geehrt. Doch damit nicht genug. Sogar in der Kategorie „Bester Liveact“ bekamen sie einen Cometen. 2011 setzte Culcha Candela noch eins drauf. Nicht nur als Beste Band sondern auch für ihren Hit „Berlin City Girl“ bekamen die Jungs jeweils einen Kometen.

Das Tollwood-Festival ist übrigens ein Kultur-Festival in München, welches zweimal jährlich stattfindet. Für das Sommerfestival sind viele hochkarätige Künstler angekündigt worden. Wir halten Sie natürlich auf dem Laufenden!

Erleben auch Sie Culcha Candela live in der Gehrlicher Musikarena, München. Das Team vom München Blog wünscht viel Spaß.

Service:

Culcha Candela live
23.06.2011
Gehrlinger Musikarena, München
Beginn: 19:30 Uhr
Hier gehts zur Homepage von Culcha Candela
Hier gibt es die Tickets

Und für alle Fans von Culcha Candela, die extra für das Konzert nach München kommen, haben unsere Partner StayMunich und Stay2Munich wie immer günstige Übernachtungsmöglichkeiten!

Culcha Candela – Berlin City Girl [Original] [HD]


Quelle: Youtube

Streetlife-Festival in der Ludwig- und Leopoldstraße

Mittwoch, 18. Mai 2011

Streetlife-Festival in der Ludwig- und Leopoldstraße, MünchenDas Streetlife-Festival und der Corso Leopold verwandeln am 04.06. und 05.06.2011 die Ludwig- und die Leopoldstraße in eine belebte, autofreie Erlebnismeile. Das geschieht immer an zwei Wochenenden im Jahr. Kurzum: Das Streetlife-Festival bietet das pralle Leben und die Vielfalt auf der Straße. Die zweite Streetlife-Festival ist bereits für den 11.09. und 12.09.2011 geplant. Ein vielseitiges Kulturprogramm macht das Streetlife-Festival für jede Generation so einzigartig .

Mit 550.000 Besuchern im Jahr 2007 etablierte sich das Streetlife-Festival als eine der jährlich am besten besuchten Veranstaltungen in München. Das Streetlife-Festival steht für eine faszinierende Mischung aus Kultur, stadtverträglicher Mobilität und urbanem Leben. Die große Flaniermeile setzt sich bei diesem Event aus genau zwei Bereichen zusammen: Nämlich einmal das Streetlife-Festival in der südlichen Veranstaltungshälfte der Leopoldstraße und zum zweiten der Corso Leopold in der nördlichen Hälfte. Auf und neben den verschiedenen Bühnen wird eine musikalische Vielfalt geboten.

Auf dem Corso Leopold hat das Theater der Flaneure für die Besucher ein Improvisationstheater inpetto. Hier erwartet den Besucher auf dem Platz der Schwabinger eine Mischung aus Lyrik, Kabarett und Musik. Hier wird auch am Sonntag u.a. Schirmherr Christian Ude zum Empfang anwesend sein. Besonders interessant für Familien: Kinder werden vor allem von den zahlreichen Spiel- und Bastelmöglichkeiten begeistert sein, die u.a. am Spielplatz der Schwabinger angeboten werden.

Das Streetlife-Festival in der Ludwig- und Leopoldstraße bietet für jedermann etwas. Als Familienausflug ist es sogar besonders geeignet. Lassen auch Sie sich von dieser Erlebnismeile begeistern. Das Team vom München Blog wünscht viel Spaß.

Service:

Streetlife-Festival
04.06. und 05.06.2011
Ludwig- und Leopoldstraße, München
Beginn: ab 17:00 Uhr
Hier gehts zur Homepage des Streetlife-Festival

Und für alle Fans vom Streetlife-Festival, die extra zur Veranstaltung nach München kommen, haben unsere Partner StayMunich und Stay2Munich wie immer günstige Übernachtungsmöglichkeiten!

Streetlife Festival munich 2010


Quelle: Youtube

Proteste in München: Late Night Talk über Münchener Kessel und Biergartenrevolution

Donnerstag, 21. April 2011

Ist München die heimliche Hauptstadt des Protests? Darüber diskutieren am 27.04.2011 Beteiligte der Veranstaltungsreihe Protest in München seit 1945 am 27.04.2011 ab 21:00 Uhr im Theater im Fraunhofer, München. Die Veranstaltung findet im Rahmen der Reihe Protest in München seit 1945 statt. Dieser Late Night-Talk zum Thema Münchener Kessel und Biergartenrevolution bringt AkteurInnen, Expert-Innen sowie Zeitzeugen des Protests in München zusammen, um auf einem Podium kontrovers miteinander zu debattieren. Zentrale Fragestellungen sind hierbei: Warum gab es eigentlich nur in München eine Biergartenrevolution? Was bedeutet in diesem Kontext die Münchner Linie oder die bayerischen Art? Und wie steht es heute um den Widerstand in der bayerischen Landeshauptstadt? Braucht es überhaupt ein Projekt des Kulturreferates, um die lokale Protestgeschichte ins öffentliche Gedächtnis zu rufen?

Der München Blog hat bereits über die Veranstaltungsreihe Proteste in München berichtet.
Im Anschluss berichten wir über eine Auswahl von Veranstaltungen, die im Rahmen der Veranstaltungsreihe Proteste in München seit 1945 stattfinden wird.

Es diskutieren Beteiligte des gesamten Protest-Projekts. Hierunter sind u.a. Stadtrat Sigi Benker zu nennen, der den Antrag für das Projekt in den Stadtrat einbrachte. Auch Günther Gerstenberg, der die Chronik des Protests recherchierte wird sich an der Diskussion beteiligen. Dabei ist auch Zara Pfeiffer, welche die Herausgeberin des Buches Auf den Barrikaden: Proteste in München seit 1945 ist. Die Moderation übernimmt die Journalistin und Kuratorin Andrea Naica-Loebell.

Doch nicht nur die Titelthemen sind bewusst provokativ gewählt. Themen wie Feminismus oder internationale Arbeitersolidarität sind längst kein Tabu mehr. In der Veranstaltungsreihe Proteste in München stehen sich sehr unterschiedliche Positionen gegenüber.

Wie die Diskussion der Veranstaltungsreihe Proteste in München ausgeht bleibt abzuwarten. Beteiligen doch auch Sie sich an der Diskussion der Münchener Geschichte und bekommen die einmalige Chance sich mit renommierten Stadtvertretern über dieses Thema auseinander zu setzen. Viel Vergnügen hierbei wünscht das Team vom München Blog.

Service:

Late Night Talk über Münchner Kessel und Biergartenrevolution
27.04.2011
Theater im Frauenhofer, München
Beginn: 21:00 Uhr bis 23:00 Uhr

Hier gehts zur Webseite der Veranstaltungsreihe Proteste in München

Und für alle Fans der Veranstaltungsreihe Proteste in München seit 1945, die extra zur Veranstaltung nach München kommen, haben unsere Partner StayMunich und Stay2Munich wie immer günstige Übernachtungsmöglichkeiten!

Abendöffnung am 22. und 23. Januar im Museum Villa Stuck

Donnerstag, 20. Januar 2011

Aus der Rathausumschau der Landeshauptstadt München vom 19.01.2011:

Zum Abschluss der Ausstellung Die Jugend der Moderne. Art Nouveau und Jugendstil – Meisterwerke aus Münchner Privatbesitz im Museum Villa Stuck hat die Villa Stuck an den letzten beiden Ausstellungstagen drei Stunden länger geöffnet:

Am Samstag und Sonntag, 22. und 23. Januar, ist die Ausstellung jeweils von 11 Uhr bis 21 Uhr geöffnet.

In der Ausstellung Die Jugend der Moderne. Art Nouveau und Jugendstil – Meisterwerke aus Münchner Privatbesitz präsentiert das Museum Villa Stuck kaum gesehene Schätze des Jugendstils der Öffentlichkeit. Die Ausstellung aus Privatbesitz versammelt Objekte der wichtigsten Künstler, Entwerfer und Manufakturen aus Frankreich und Belgien, den Niederlanden und Skandinavien, USA, Deutschland, Österreich und Ungarn.

Mehr als 350 ausgewählte Objekte zeigen die Bandbreite, derer sich die Künstler bedienten, um über alle Materialgrenzen hinweg einen
„neuen Stil“ für das 20. Jahrhundert zu kreieren. Neben Gemälden, Zeichnungen, Bronze-, Silber-, E-Mail-Arbeiten, Holzschnitten und Fayencen sowie Tuschfederzeichnungen umfasst die Präsentation Möbel, Glas, Keramiken, Wandbehänge und Metallarbeiten sowie Grafiken und Skulpturen.

Die Ausstellung im Museum Villa Stuck, Prinzregentenstraße 60, ist am Donnerstag und Freitag von 11 bis 18 Uhr und am Samstag und Sonntag, 22. und 23. Januar, von 11 bis 21 Uhr geöffnet.
Der Eintritt beträgt 9 Euro, ermäßigt 4,50 Euro. Nähere Informationen zur Ausstellung und zum Museum Villa Stuck unter http://www.villastuck.de.

Führung durch die Ausstellung „Typisch München!“

Montag, 10. Januar 2011

Kurzmeldung aus der Rathausumschau vom 07.01.2011:

Dr. Thomas Weidner führt am Mittwoch, 12. Januar, um 16 Uhr durch die Ausstellung „Typisch München!“ im Münchner Stadtmuseum, St.-Jakobs-Platz 1. Vom angeblichen Schlüsselbein Herzog Heinrichs des Löwen bis zur Allianz Arena wird die Kulturgeschichte Münchens von ihrer Gründungslegende bis zur Gegenwart beleuchtet. Ein besonderes Augenmerk wird dabei auf die kommunale Emanzipation Münchens gerichtet.

Die Führung zeigt in einem Streifzug durch die 850-jährige Stadtgeschichte, was seit wann und warum typisch ist für München. Treffpunkt ist im Foyer.

Der Museumseintritt kostet 4 Euro, ermäßigt 2 Euro. Die Führungsgebühr beträgt 6 Euro.

Magnifico -Zeltpaläste vor den Riemarcaden

Freitag, 07. Januar 2011

AUF GRUND DER NACHFRAGE VERLÄNGERT BIS 27.03.2011

Magnifico haben Sie ja vor Kurzem schon mal im München Blog gelesen. Mit Apassionata haben wir vor Kurzem auch über eine Show mit Pferden berichtet.

Diese Show heißt Magnifico und dreht sich zumindest teilweise auch um Pferde aber nicht ausschließlich. Der volle Name der Show ist Magnifico – Pferdekünste – Meisterartisten – Lichtwelten und bietet mehr als „nur“ Pferdeartistik.

Doch was verbirgt sich hinter André Hellers Show?
Mit der Idee kam Produzent Marcel Avram auf ihn zu. Dieser wollte etwas komplett neues, noch nie dagewesenes. Zwei Tage Bedenkzeit benötigte André Heller, dann begann er sich mit der Idee zu beschäftigen. Er dachte nicht an Cowboys sondern an Fabelwesen wie den Pegasus, Halb-Mensch-Halb-Pferd-Wesen (Zentauren) und holte sich Inspiration von Künstlern wie Botticelli und Picasso. Das Trojanische Pferd darf natürlich auch nicht fehlen.

Freuen Sie sich auf ein ispirirendes Vergnügen für Erwachsene und Kinder. Alle Ideen wurden unter intensiver Verwendung von theatralischen, filmischer, akrobatischer, musikalischer, clownesker und tänzerischer Mittel umgesetzt.

Viel Spass wünscht Ihnen das Team vom München Blog.

Service:

Welt-Premiere 08.02.-27.03.2011
Zeltpaläste vor den Riemarcaden, München
Karten kaufen

Bürgerinnen und Bürger für Alltagsexperiment gesucht

Mittwoch, 05. Januar 2011

Die Pressemitteilung, die wir heute mit der Rathaus Umschau erhalten haben zeigt mal wieder, wie sehr sich München doch aktiv um den Umweltschutz bemüht. Vielleicht möchten Sie, liebe Münchner, sich ja an dem Projekt beteiligen?

Hier der Original Artikel aus der Rathausumschau vom 05.01.2011:

Fünf Monate lang werden 40 Münchnerinnen und Münchner unter Anleitung daran arbeiten, ihren Alltag zu verändern, um letztlich ihren ökologischen Fußabdruck zu verkleinern.
Mit dem Projekt Klimawerkstätten, das am Donnerstag, 20. Januar, startet, will das Referat für Gesundheit und Umwelt die Teilnehmerinnen und Teilnehmer motivieren, bewusster mit endlichen Ressourcen umzugehen und sich so für den Klimaschutz einzusetzen.

Ziel ist, mit möglichst einfachen Mitteln und minimalem Zeitaufwand persönliche Gewohnheiten und Alltagssituationen im Sinne des Klimaschutzes zu verändern – beispielsweise beim Einkaufen, beim Strom- und Wasserverbrauch oder im Bereich Mobilität.

Eingebettet ist das Projekt, das von Nachhaltigkeitsberaterin Marianne Pfaffinger begleitet wird, in das Bündnis München für Klimaschutz. Für das Alltagsexperiment werden vier Stadtteilgruppen zu je zehn Personen gegründet, die von geschulten Koordinatorinnen geleitet werden. Ob Familien, Studierende oder Seniorinnen und Senioren – interessierte Bürgerinnen und Bürger jeden Alters können sich ab sofort für eine der vier Gruppen in Pasing/ Laim, Untergiesing, Neuhausen und Schwabing/Maxvorstadt anmelden.

Einzige Voraussetzung: Sie müssen in einem der genannten Stadtviertel – in dem auch die jeweilige Koordinatorin lebt – wohnen, denn bei den Klimawerkstätten handelt es sich um ein nachbarschaftliches Miteinander.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer geben grundsätzlich ihr eigenes Tempo vor. Ihre Aktivitäten halten sie in einem Handbuch fest. Dieses zeigt nicht nur persönliche Fortschritte auf, sondern liefert auch Hintergrundinformationen und gibt konkrete Tipps.

Bei den insgesamt drei Gruppenabenden zwischen Januar und Mai tauschen sich die Bürgerinnen und Bürger zudem in ihren jeweiligen Gruppen über die neuen Erfahrungen und Ideen aus. Zusätzlich sprechen Mitte März Expertinnen und Experten bei einem öffentlichen Infoabend über die Themen Energie, Ernährung und Mobilität.

Bei der Abschlussfeier voraussichtlich im Juni werden dann die teilnehmenden Klimaheldinnen und Klimahelden gekürt. „Schritt für Schritt soll der Einzelne an seinen Verhaltensmustern werkeln und seine Ideen, neuen Vorsätze und konkreten Erfolge in sein persönliches Umfeld tragen“, sagt Joachim Lorenz, Referent für Gesundheit und Umwelt. „Wir animieren jetzt 40 Münchnerinnen und Münchner, langfristig hoffen wir aber auf einen Dominoeffekt, der sich durch die Nachbarschaften der Teilnehmerinnen und Teilnehmer zieht.“

Interessenten können sich direkt bei den Koordinatoren melden.

Klimawerkstatt Schwabing/Maxvorstadt: Gitte Günther,
Telefon 28 70 10 57, E-Mail: gitte_klimawerkstatt@gmx.de

Klimawerkstatt Untergiesing: Tina Bonertz,
Telefon 64 94 64 99, E-Mail: tina_klimawerkstaetten@gmx.de

Klimawerkstatt Neuhausen: Antje Wicke,
Telefon: 01 79 – 6 93 67 12, E-Mail: antje_klimawerkstatt@yahoo.de

Klimawerkstatt Pasing/Laim: Vanessa Blind,
Telefon: 01 76 – 51 23 02 48, vanessa_klimawerkstatt@posteo.de

Christkindlmarkt am Sendlinger Tor

Dienstag, 16. November 2010

Falls Sie nach einer ganz besonderen Geschenkidee suchen, werden Sie auf dem Christkindlmarkt am Sendlinger Tor München mit Sicherheit fündig.

Zum Beispiel könnten Sie diese Weihnachten ihre Liebsten mit einer wundervollen Krippe aus Peru oder Tirol beschenken. Oder vielleicht doch lieber originelle Holzspielwaren, handgezogenen Kerzen und Duftöl?

Doch das war noch lange nicht alles. Bei ca. 40 Beschickern („Fressbuden“) auf dem Marktgelände des historischen Sendlinger Tor gibt es noch einiges zu entdecken. Daneben finden Sie ganz ausgefallenen Weihnachtsbaumschmuck, wie Christbaumkugel mit Sissi-Motiven oder Indische Handarbeiten sowie ganz besondere Kristallwaren.

Und wenn Sie Ihre Geschenke erst mal alle beisammen haben können Sie sich bei einem Glässchen würzigem Glühwein aufwärmen und sich danach mit gebrannte Mandeln oder Zuckerwatte den Gaumen versüßen.

Der Weihnachtsmarkt am Sendlinger Tor bei TagFür den großen Hunger werden Ihnen auf dem Christkindlmarkt am Sendlinger Tor München deftige Bratwürstl und regionale Kartoffelspezialitäten angeboten.

Genießen Sie vom 25. November bis zum 23. Dezember, täglich von 10.30 Uhr bis 21.00 Uhr, den gemütlichen Christkindlmarkt am Sendlinger Tor und begeben Sie sich mit liebevoll dekorierten Weihnachtsmarkthütten in eine wohltuhende Weihnachtsstimmung.

Das nächste Mal berichten wir über das Weihnachtsdorf im Kaiserhof der Residenz.

Liebe Grüße

Ihr Team vom München Blog

David Garrett in der Olympia Halle München

Montag, 18. Oktober 2010

David GarrettAm 20./21.11.2010 kommt der Beweis dafür, das Geigenenmusik nicht langweilig und spießig sein muss nach München. Ein Talent auf das Deutschland mächtig stolz sein kann. Der am 4. September 1980 in Aachen geborene David Garrett gehört zu den berühmtesten und talentiertesten Geigern der Welt.

2008 erhielt er den ECHO Klassik für „Klassik ohne Grenzen“. 2 Jahre darauf einen weiteren für „Bestseller des Jahres“ für sein Album „Classic Romance“. Doch das war noch lang nicht alles. 2010 erhielt er bei der Goldenen Kamera den Preis für „Beste Musik international“. Außerdem steht er als schnellster Geiger der Welt im Guiness Buch der Rekorde.

Wer sein Ziel immer im Auge behält und von Anfang an daraufhin arbeitet, hat es sich von Herzen verdient. Das es David mal soweit bringen würde, haben seine Eltern schon immer gewusst. Bereits im Alter von 4 Jahren bekam er seine erste Violine. Anfangs noch vom Vater, der nebenberuflich als Geigenlehrer arbeitete unterrichtet und später als Student in den Meisterklassen von Itzhak Perlman, Isaac Stern und Dorothy Delay an der Juiliard School of Music in New York.

Nach seinem Studium merkte David Garrett das er selbst nie großen Einfluss auf seine Berufsausübung und Karriere hatte und versuchte sich daraufhin selbstständig als Künstler zu etablieren. Seinen Durchbruch schaffte er mit dem Berliner Konzertveranstalter DEAG, der speziell klassischen Events organisierte. Er war von David Garretts Talent auf der Violine so begeistert das er kurz darauf seine ganzen Cross-Over-Projekte übernahm.

Live fasziniert er das Publikum mit seiner virtuosen Band in Begleitung eines großen Orchester und freut sich besonders auf junge Zuhörer, die sich nicht vor klassischer Musik scheuen.

Im November 2010 kommt der coolste Geiger der Welt nach München und präsentiert Ihnen in der Olympiahalle Rock, Pop und Klassik auf einer Weise, die Sie so nie zuvor gehört haben.

Das team vom München Blog hofft, dass auch Sie sich bezaubern lassen.

David Garret
20. und 21.11.2010,
Olympiahalle München
Beginn des Konzertes ist um 20:00 Uhr.

Tickets gibts bei Eventim

„Dreckschleudern raus!“ oder das Ende für die rote Plakette…

Dienstag, 21. September 2010

Umweltzonenschilder an der Balanstr.

UPDATE: Pressemitteilung vom 26.10.2010 (Rathausumschau)

 

Eichstätter Straße: Sachgebiet „Ausnahmegenehmigung zum
Befahren der Umweltzone“ mittwochs geschlossen

(26.10.2010) Das Sachgebiet „Ausnahmegenehmigung zum Befahren der
Umweltzone“ in der Kfz-Zulassungs-und Fahrerlaubnisbehörde in der Eichstätter
Straße 2 ist ab sofort bis Ende des Jahres am Mittwoch fu¨r den
Parteiverkehr geschlossen. Diese Tage werden von den Mitarbeiterinnen
und Mitarbeitern benötigt, um aufgenommene Anträge zu¨gig abzuarbeiten.
Kundinnen und Kunden der Umweltzone haben aber die Möglichkeit,
auch an diesem Tag ihre Anträge per Post, Fax oder E-Mail einzureichen
oder auch persönlich am Check-In-Schalter der Dienststelle abzugeben.
Die übrigen Öffnungszeiten der Dienststelle bestehen unverändert fort.

Unser ursprünglicher Artikel

…so oder so ähnlich könnte man die Änderung in der Münchner Umwelt- und Verkehrspolitik, die ab 01.10. in Kraft tritt, beschreiben. Schon seit geraumer Zeit dürfen Fahrzeuge ohne Plaketten nicht mehr in die Münchner Umweltzone einfahren. Nun, mit der 4. Fortschreibung des Luftreinhalteplans für die Landeshauptstadt München, hat das Staatsministerium für Umwelt und Gesundheit diese Regelung weiter verschärft. Ab 1. Oktober ist die Einfahrt nun auch für Fahrzeuge mit der roten Plakette verboten. Betroffen sind hauptsächlich Diesel Fahrzeuge mit Euro II/2 sowie Euro I/1 mit Partikelfilter.

Die Münchner Umweltzone erstreckt sich über das Stadtgebiet, das sich innerhalb des Mittleren Rings (B2R) befindet. Das Befahren des Mittleren Rings (B2R) ist aber weiterhin mit allen Fahrzeugen möglich. Sobald Sie stadteinwärts vom Ring (B2R) abbiegen werden Sie von Schildern auf den Beginn der Umweltzone hingewiesen. Sollte Ihr Fahrzeug keine gelbe oder grüne Plakette besitzen, Oldtimer sein oder Sie über eine Ausnahmegenehmigung verfügen, dann ist spätestens bei dem Schild Zeit zum Umkehren. Als Strafe für das Befahren der Umweltzonen ohne genehmigte Plaketten gilt Deutschland weit eine Geldstrafe von 40€ und ein Punkt in Flensburg. Damit ist also nicht zu spassen.

Unser Tipp für Touristen in München:

Buchung von Hotels:
Achten Sie auf die Lage Ihres Hotels. Sollte Ihr Fahrzeug von der Einschränkung der Umweltzone betroffen sein, fragen Sie bei der Buchung aktiv nach, ob sich das Hotel innerhalb der Umweltzone befindet. Sollte dies der Fall sein, machen Sie sich auf die Suche nach einem anderen Hotel.

Achten Sie auf die Ausschilderungen:
Egal von welcher Seite Sie nach München einfahren, von den Autobahnen landen Sie immer erst auf dem Mittleren Ring (B2R) und damit ausserhalb der Umweltzone. Beachten Sie aber die Ausschilderungen und bleiben Sie so lange wie möglich auf dem Mittleren Ring (B2R). Sollten Sie doch abfahren, einfach die Augen offen halten nach den Umweltzonen-Schildern. Abbiegen in Richtung Zentrum ist natürlich nicht empfehlenswert, da diese Richtung immer stadteinwärts und damit direkt in die Umweltzone führt.

Ausnahmen von der Regel

Keine Regel ohne Ausnahmen. So auch bei der Umweltzone. Anwohner(innen) der Umweltzone und Gewerbetreibende mit Firmensitz innerhalb der Umweltzone haben die Möglichkeit eine Ausnahmegenehmigung (gültig für ein Jahr) zu beantragen.
Voraussetzung hierfür ist ein Gutachten, welches bescheinigt, dass die Nachrüstung eines Abgasreinigungsystems nicht möglich ist. Außerdem darf ein Fahrzeug mit roter Plakette natürlich nicht nach dem 01.102010 und eines ganz ohne Plakette nach dem 01.10.2008 auf den Antragsteller zugelassen worden sein.

Wer ist betroffen

Derzeit sind in München 15.104 (2,51%) PKW angemeldet, die keine Plakette bekommen. Mit roter Plakette sind es 8.434 (1,4%). Bei den LKW sind es 9.947 (24.81%) ohne und 3.932 (9.81%) mit roter Plakette. Laut Rathausrundschau der Stadt München hat sich der Anteil der LKW ohne Plakette seit der Einführung der ersten Stufe der Umweltzone um 11% reduziert. Bei den PKW waren es sogar 58%. München liegt damit über dem Bundesdurchschnitt (34% bei den PKW).

In der nächsten Stufe sind dann noch mehr PKW betroffen. Gut 6% der Münchner Autos fahren mit gelber Plakette durch die Strassen der Stadt. Bei den LKW sind es sogar 25%. Dieser Schritt ist aber frühestens zum 01.10.2012 zu erwarten.

Über Sinn und Unsinn der Umweltzonen

Es ist eines der Themen, die Deutschland spalten. Die eine Seite ist begeistert und legt Studien vor, die beweisen, wie sinnvoll die Einführung der Umweltzonen war, die andere Seite beweist das Gegenteil.
Auf der Seite der Befürworter stehen natürlich die Gemeinden, der Bund und die Umweltschutzorganisationen. Diese sprechen von einem deutlichen Rückgang der NO2 Emissionen. Die NO2 Emissionen sind es auch, die per EU-Grenzwert geregelt werden. Im Jahresmittel darf der Grenzwert 40 µg/m³ nicht überschritten werden. Das Stundenmittel von 200 µg/m³ darf nur 18 Mal überschritten werden (pro Jahr).
Zwar sind sich auch die Experten der Befürworter einig, dass eine dauerhafte Einhaltung der Werte nur mit der flächendeckenden Einführung von Euro 5 und 6 Fahrzeugen möglich ist, dennoch ist die Belastung durch NO2 laut Landesamt für Umwelt seit der Einführung der ersten Stufe der Umweltzone um 20% gesunken.

Wer sind nun die Gegner der Umweltzone? Hauptsächlich sind es Autofahrer, Unternehmer, Reisemobilisten und viele mehr. Es sind diejenigen, die durch die Umweltzonen behindert werden. Unterstützt werden sie vom ADAC, der in einer Studie die Sinnhaftigkeit der Umweltzonen bestreitet und immer wieder deren Abschaffung fordert.

Fazit

Egal ob Sie zu den Gegner oder den Befürwortern gehören, die nächste Stufe der Umweltzonen lässt sich nun nicht mehr verhindern. Achten Sie darauf bei Ihrer Reiseplanung, sonst wird die Reisekasse schnell um einige Euros erleichtert.

Genießen Sie die bald noch sauberere Luft in München 😉
Ihr Team vom München Blog

P.S.:
Hier sei der Verweis auf unsere Partner StayMunich und Stay2Munich gestattet. Beide Häuser befinden Sich ausserhalb der Umweltzone.

Die Lange Nacht der Münchner Museen

Montag, 20. September 2010

Werbe-Plakat der Museeumsnacht

Am 16.10.2010 öffnen rund 90 Münchner Museen, Sammlungen, Galerien und Kirchen spät Abends die Tore und laden, wie schon seit 12 Jahren, dazu ein, Kunst und Kultur, Technik und Naturwissenschaften zu entdecken. Kulturinteressierten Nachtschwärmern wird bei der Veranstaltung „Die Lange Nacht der Münchner Museen“ von 19 bis 2 Uhr ein außergewöhnliches Potpourri an Ausstellungen, Führungen, Konzerten und anderen Überraschungen geboten.

Sei es ein Besuch beim Künstlerfürsten im Museum Villa Stuck, das Deutsche Theatermuseum, die Staatliche Münzsammlung München, die Deutsche Gesellschaft für christliche Kunst, das Münchner Künstlerhaus, das Jüdische Museum, die Rathausgalerie in der Kunsthalle, der Botanische Garten oder ein Einblick in das Münchner Kanalsystem.
Eine Rundfahrt in der Pferdebahn im MVG Museum, ein Spaziergang durch den „Tempel der Badefreuden“, das Müller´sche Volksbad.
Es stehen Ihnen an diesem Abend wirklich alle Türen offen!

Auch für Kinder gibt es ein Stück „kinderfreundliche“ Kultur welches die Stadt München den kleinen Bürgern mit auf den Weg geben möchte.
Am Nachmittag findet ein attraktives Sonderprogramm mit vergnüglichem Bastelangebot und speziellen Führungen statt.

Die MVG stellt Sonderbusse zur Verfügung, die die Mobilität der Besucher beschleunigen und die Veranstaltungsorte im 10-Minuten-Takt vernetzen.

Erleben Sie zwischen Skulpturen und Bronzetafel ein spannendes Stück Stadtgeschichte.
Lassen Sie sich von der einfallsreichen Variation des Lebens, der Kunst, Kultur und Natur inspirieren.

Die lange Nacht der Münchner Museen findet am Samstag, den 16.10.2010 statt.
Beginn und Dauer: 19 bis 2 Uhr
Link zur Seite der Langen Museumsnacht

Ihr Team vom München Blog wünscht beflügelnde Momente bei Ihren nächtlichen Streifzügen!