Mit ‘Prinzregententheater München’ getaggte Artikel

Hagen Rether mit “Liebe” im Prinzregententheater

Freitag, 16. November 2012
Hagen Rether über "Liebe"

Foto: Klaus Reinelt

Hagen Rether, Kabarettist jenseits des Mainstreams, plaudert und überrascht in seinem Programm “Liebe” mit anspruchsvoller kabarettistischer Unterhaltung im Prinzregententheater München. Wer jedoch seichte Unterhaltung in lieblichen Klängen oder die gelobte “heile Welt” der mächtigen Lebenskraft erwartet, der sei gewarnt!

Hagen Rether – zugegeben – tritt charmant auf wie “Schwiegermutters Liebling”, plaudert “gar lieblich” … Doch zwischen Worten und Gesten und Klavierakkorden schlüpfen böse Wahrheiten in subtiler Verpackung zum Publikum. “Liebe” im persönlichen, gesellschaftlichen und politischen Sinne, gnadenlos enttarnt und bei aller ernüchternden Betrachtung seelenruhig ins Publikum “geschossen”, das ist Hagen Rethers respektlose Auffassung von der ganzen Wahrheit, die gerne auch unbequem sein darf.

Liebe interpretiert Hagen Rether in seinem Kabarett sanft, sarkastisch, ironisch und angriffslustig mit Blick auf die Intrigen des Weltgetriebes, die Verlogenheit der Konsumgesellschaft und alles, was die “Liebe” so hundsgemein kitschig verpacken möchte. Lachen, ja, natürlich, Lachen ist erlaubt. Immerhin sind manche Wahrheiten derart »bitter, dass sie schon wieder süß sind … “Humor hilft, der Liebe unrühmliche Entstellungen im kabarettistischem Licht zu verdauen”.

Über Hagen Rether: Er fasziniert die Presse und das Publikum, trifft den schmerzlichsten Kern jedes Themas und beherrscht die schonungslose Betrachtung all der gesellschaftlichen und politischen Mitläufer, Gutmenschen, Traditionsgrüppchen … Scharfe Beobachtungsgabe, eine klare Haltung auch bei “Gegenwind” und gefährlich harmlos verpackter Zynismus sind Attribute, die präzise auf den Menschen zutreffen, der sich von Kabarett zu Kabarett immer wieder selbst neu erfindet. Überraschend anders, doch immer zuverlässig er selbst, so beschreibt jeder Bühnenauftritt Hagen Rether als Kabarettisten am treffendsten.

Besuchen auch Sie Hagen Rether am 3. Dezember 2012 im Prinzregententheater in München. Das Team vom München Blog wünscht viel Vergnügen.

Service:

Kabarett Hagen Rether
3. Dezember 2012
Prinzregententheater
Beginn: 20:00 Uhr
Hier geht es zum Webauftritt.

Hier gibt es die Tickets:
Eventim

Banner München Ticket

Und für alle, die für diese Veranstaltung extra nach München kommen, haben unsere Partner StayMunich und Stay2Munich wie immer günstige Übernachtungsmöglichkeiten!

TITEL


Quelle: Youtube

Willy Astor mit “Nachlachende Frohstoffe” im Prinzregententheater

Dienstag, 04. September 2012

Willy AstorMoral-Apostel gibt es viele, Oral-Apostel gibt es nur einen – und zwar das Münchner Kindl Willy Astor. Am 21.10.2012 ist er mit seinem Programm “Nachlachende Frohstoffe – Neues vom Oralapostel” im Prinzregententheater zu Gast. Bereits vergangenen April präsentierte der Kabarettist dieses Programm im Circus Krone in München. Wer es damals verpasst hat, bekommt nun im Oktober die Chance, ein weiteres Heimspiel des 50-Jährigen Komikers mitzuerleben. Übrigens: In zwei Tagen, am 06.09.2012, hat der Mann, der auch “Fixstern des Südens” genannt wird Geburtstag! Machen Sie Willy Astor doch ein Geschenk und bestellen Tickets für “Nachlachende Frohstoffe – Neues vom Oralapostel“.

Was erwartet Sie bei diesem Programm? Lieder so schön, als wären sie von Reinhard Mey; “Mein Hund der Gerd” – ein Song bei dem alle Hundefans an Willys Leine lauschen; und Wortdrehereien wie “99 Duftjargons“. Alles steht dabei stets unter Astors MottoAlbernheit verhindert den Ernst der Lage“.

Wenn ein Scherz Astors Lippen verlässt, ist es einfach eine Freude, diesem sinnfreien und dennoch hintersinnigen Mundhandwerker zuzuhören. Er ist eine Art Instinktivstation, der aber auch gern mal langsam übern Strom schnellt, weil er sich als handwerkender Komödiant der alten Schule sieht und nicht als Stand-Up-Comedian, der sich in TV-Panel-Shows verbraucht. Er ist einer, der Zuhause den stillen Brüter gibt und nennt das selbst sein ‘@-Home-Kraftwerk’.

Kommen sie also unbedingt zur neuen Bühnenschau des einzigartigen und vom WWF geschützten letzten Wortklabauterbeuteltiers: Willy Astor. Das Team vom München Blog wünscht viel Vergnügen.

Service:

Willy Astor – “Nachlachende Frohstoffe – Neues vom Oralapostel”
MI, 21.10.2012
Prinzregententheater
Beginn: 19:00 Uhr
Hier geht es zum Webauftritt von Willy Astor.
Hier gibt es die Tickets.

Und für alle, die für diese Veranstaltung extra nach München kommen, haben unsere Partner StayMunich und Stay2Munich wie immer günstige Übernachtungsmöglichkeiten!

Willy Astor Wortspiele mit Städten und Ländern (Ottis Schlachthof in München)


Quelle: Youtube

Götz Alsmann mit neuem Programm “Paris” im Prinzregententheater

Donnerstag, 16. August 2012

Götz Alsmann mit neuem Programm Paris in München

Götz Alsmann in Paris – Foto: Eulenspiegel Concerts

Paris, die Lichterstadt an der Seine. Götz Alsmann, der König des deutschen Jazzschlagers. Wie passt das beides zusammen? Nun… das perfekt perfekt zusammen! Und davon können Sie sich am 03.10.2012 live überzeugen, wenn Götz Alsmann mit seinem neuen ProgrammParis” im Prinzregententheater in München zu Gast ist. All die Assoziationen, die die großen französischen Chansons bei uns hervorrufen, all das Kapriziöse, Bittersüße, Melancholische und doch oft Unbeschwerte, fast Kindlich-Freudige, ruft das alles nicht in jedem von uns einen Bilderreigen aus alten Filmen, von Postkarten, von Showszenen hervor, die auch oder gerade für uns Deutsche längst Allgemeingut geworden sind?

Natürlich sind das Klischees, aber trotz allem: Paris ist genau so! Das weiß auch Götz Alsmann. In seinem neuen ProgrammParis” präsentieren er und seine Band eine Auswahl großer französischer Chansons der 30er bis 60er Jahre – in deutscher Sprache. Das Jazzhafte der französischen Lieder aus der Goldenen Zeit des Chansons zusammen mit dem exotisch-swingenden Klang des Alsmann-Ensembles – c’est une wahrlich unwiderstehliche Melange!

Und “Paris” bietet noch mehr: Götz Alsmann und seine Musiker ergänzen den Reigen ihrer Lieblings-Chansons um Fundstücke aus dem deutschen Liederfundus, die unserer ewigen Sehnsucht nach der Stadt an der Seine, nach ihrem Charme, ihrem Esprit und ihrem Sentiment Ausdruck verleihen.

Das im Oktober erscheinende Album “Götz Alsmann in Paris” heißt nicht ohne Grund so, wurde es doch ebenda an historischer Stätte, in einem der ältesten und traditionsreichsten Studios der Stadt aufgenommen.

Auf der Bühne des Prinzregententheaters werden stehen:
-Götz Alsmann (Gesang, Klavier und mehr)
-Altfrid M. Sicking (Vibraphon, Xylophon, Trompete)
-Michael Ottomar Müller (Bass)
-Rudi Marhold (Schlagzeug)
-Markus Paßlick (Percussion)

Besuchen auch Sie das neue Götz Alsmann Programm “Paris” am 03.10.2012 im Prinzregententheater in München. Das Team vom München Blog wünscht viel Vergnügen.

Service:

Götz Alsmann – Paris
MI, 03.10.2012
Prinzregententheater München
Beginn: 20:00 Uhr
Hier geht es zum Webauftritt.
Hier gibt es die Tickets.

Und für alle, die für diese Veranstaltung extra nach München kommen, haben unsere Partner StayMunich und Stay2Munich wie immer günstige Übernachtungsmöglichkeiten!

Götz Alsmann – Das Meer


Quelle: Youtube / hochgeladen von samof9 am 29.09.2011

Max Raabe mit Solo-Programm “Übers Meer” im Prinzregententheater

Freitag, 10. August 2012

Max Raabe Solo Strand

Max Raabe am Strand – Foto: Konzertbüro Augsburg

Das Meer ist eine romantische Metapher – Sinnbild für Sehnsucht und Aufbruch, für Abschied und Heimweh. Mit kammermusikalischer Intensität entwirft Max Raabe ein akustisches Panorama dieser schillernden Gefühlswelt. In überwiegend leisen Tönen erzählt das Solo-KonzertprogrammÜbers Meer” von Liebe und Sehnsucht, von Weggehen und Ankommen. Konzentriert und variantenreich spannt die ebenso voluminöse wie präzise Baritonstimme den großen, melodramatischen Bogen – heiter, elegisch und melancholisch. Am 30.09.2012 ist Max Raabe mit “Übers Meer” zu Gast im Prinzregententheater in München.

Die Stücke entstanden zum größten Teil gegen Ende der Weimarer Republik, dieser experimentierfreudigen und widersprüchlichen, herrlich verrückten und doch gar nicht “goldenen” Zeit. Legendäre Komponisten und Textdichter wie Fritz Rotter, Robert Gilbert, Walter Jurmann, Austin Egen, Hans May, Walter Reisch und Werner Richard Heymann, ausnahmslos jüdischer Herkunft, mussten über Wien, Paris und London in die USA emigrieren – buchstäblich “übers Meer” und weit weg von der Heimat und jener Sprache, die sie liebten und so meisterhaft beherrschten. Einige hatten Glück und machten Karriere in Hollywood; nicht wenige kehrten später nach Deutschland zurück. Mögen ihre Namen heute nur noch wenigen bekannt sein – ihre Melodien klingen über alle Abgründe und Zeitenbrüche hinweg.

Max Raabe

Max Raabe – Foto: Konzertbüro Augsburg

Die geniale Mischung aus Melancholie und Ironie, tiefer Traurigkeit und unverschämter Lebenslust bleibt das bis heute unerreichte Erbe einer Kultur, die 1933 brutal vernichtet wurde. Umso wunderbarer der späte Triumph dieser großen Künstler, deren einzigartiger, stets romantisch gefärbter Esprit sich traumwandlerisch sicher zwischen Dur und Moll bewegte, zwischen dem Kleinen und dem Großen, dem Leichten und dem Schweren, zwischen Witz und Wahnsinn des Lebens.

Einem Liederzyklus gleich fasst Max Raabe die Lieder, Schlager und Couplets atmosphärisch zusammen. Klassiker wie “Ninon“, “Irgendwo auf der Welt” oder “Ein Lied geht um die Welt” interpretiert Raabe mit einem zerbrechlichen Glanz fernab jeder falschen Süßlichkeit. Dem still sehnenden “Wenn der Wind weht über das Meer” – im Original von den Comedian Harmonists gesungen – ist schließlich jene Zeile entnommen, die den Namen des Konzertprogramms trägt.

Besuchen auch Sie Max Raabes Solo-Konzertprogramm “Übers Meer” am 30.09.2012 im Prinzregententheater in München. Das Team vom München Blog wünscht viel Vergnügen.

Service:

Max Raabe Solo – Übers Meer
SO, 30.09.2012
Prinzregententheater München
Beginn: 20:00 Uhr
Hier geht es zum Webauftritt.
Hier gibt es die Tickets.

Und für alle, die für diese Veranstaltung extra nach München kommen, haben unsere Partner StayMunich und Stay2Munich wie immer günstige Übernachtungsmöglichkeiten!

Max Raabe – Albumdokumentation “Übers Meer”


Quelle: Youtube / hochgeladen von JazzClassics am 23.12.2009

Traumwelten im Schattenreich – Shadowland im Prinzregententheater

Mittwoch, 18. Juli 2012

Shadowland im Prinzregententheater in MünchenDie außergewöhnliche Schattenspiel- und Tanztheater-Produktion “Shadowland” ist aufgrund der großen Nachfrage vom 02.08. bis zum 12.08.2012 fürs insgesamt 14 Shows wieder zu Gast in München. Ihre erste Deutschlandtour war komplett ausverkauft, nun kehren sie nach Europa zurück und sind nach ihrem Frühjahrs-Gastspiel auch wieder im Prinzregententheater zu sehen: Mit ihrer einzigartigen Performance fasziniert die amerikanische Tanzkompagnie Pilobolus derzeit die ganze Welt. Tatsächlich ist den Tänzerinnen und Tänzern mit “Shadowland” etwas gelungen, das es in dieser Form zuvor noch nicht gegeben hat.

Staunend beobachtet der Zuschauer, wie hinter einer großen Leinwand Körper elegant zu Gegenständen, Tieren, Pflanzen und fantasievollen Gebilden verschmelzen – eine fantastische Inszenierung aus Licht und Schatten, aus Musik und einer Geschichte, die die Performance wie ein roter Faden durchzieht. Während auf der Bühne ein Bild nach dem anderen ineinanderfließt, taucht der Betrachter in die erzeugten Schattenwelten ein wie in eine Filmszene. Da verwandeln sich die Schatten der Tänzer in fahrende Autos, Elefanten, aufgehende Blüten, Burgen oder Zentauren – Bilder jenseits des Schwerpunkts.

Shadowland im Prinzregententheater in MünchenGeprägt sind die Bilder in “Shadowland” von dem unverkennbaren Stil der Pilobolus Tanzkompagnie, die abseits der normierten Sprache des klassischen Balletts eine eigene Körpersprache erfunden hat. Heute gilt Pilobolus als eine der wichtigsten US-amerikanischen Tanzkompagnieneine Pionierin unter den Kunstschaffenden, die mittlerweile nicht nur zur Institution, sondern ein eigenes Genre geworden ist.

Besuchen auch Sie “Shadowland” im Zeitraum vom 02.08. bis zum 12.08.2012 im Prinzregententheater in München. Das Team vom München Blog wünscht viel Vergnügen.

Service:

Shadowland
02.08. bis 12.08.2012
Prinzregententheater München
Beginn: täglich um 20:00 Uhr (an Samstagen und Sonntagen zusätzlich auch um 15 Uhr)
Hier geht es zum Webauftritt.
Hier geht es zum Webauftritt der Bühnen Münchens.
Hier gibt es die Tickets:
Banner München Ticket

Und für alle, die für diese Veranstaltung extra nach München kommen, haben unsere Partner StayMunich und Stay2Munich wie immer günstige Übernachtungsmöglichkeiten!

Shadowland


Quelle: Youtube

Henning Paars Handlungsballet Romeo und Julia im Prinzregententheater

Mittwoch, 16. Mai 2012

Romeo und Julia im GärtnerplatztheaterVom 20.05. bis zum 01.06.012 kommt Hans Henning Paars großer Tanzabend Romeo und Julia für sechs Vorstellungen von der Gärtnerplatz-Bühne auf die große Prinzregententheater-Bühne. Neben dem Tanz entfaltet sich dort die ganze Kraft von Prokofjews großer Musik. Insgesamt vier große Inszenierungen zeigt das Staatstheater am Gärtnerplatz zu Beginn seiner Sanierungszeit im stattlichen Prinzregententheater. Im Tanz wird einer der erfolgreichsten Abende von Chefchoreograph Hans Henning Paar der vergangenen fünf Jahre auf die Prinzregententheater-Bühne übertragen: Das große Handlungsballett Romeo und Julia.

Das TanzTheaterMünchen zeigt die für das Gärtnerplatztheater überarbeitete Version von Paars 2005 für das Staatstheater Braunschweig choreografierter Inszenierung der schicksalhaften Liebesgeschichte. Sie übersetzt den Handlungsballett-Klassiker, der heute zu den meist gespielten der Welt gehört, in die zeitgenössische, sehr dynamische Bewegungssprache Hans Henning Paars. Dramaturgie und Choreografie nehmen dabei engen Bezug auf die Shakespearsche Vorlage.

Romeo und Julia im Gärtnerplatztheater David Russo als MercutioLeidenschaftliche Duette, kraftvolle Ensembleszenen und berührende Soli kennzeichnen diesen Abend, der das tänzerische Potential der gesamten Kompanie fordert. Große Bilder und eine hochemotionale Atmosphäre machen den archaischen Gehalt dieser so oft erzählten Tragödie mit den Mitteln des Tanzes unmittelbar spürbar.

Die Titelpartien werden im Prinzregententheater getanzt von Marc Cloot und Hsin-I Huang, respektive Maik Hildebrandt und Maida Kasarian die dem Paar jeweils ihr ganz persönliches tänzerisches Profil geben. Unter der Leitung von Andreas Kowalewitz spielt das Orchester des Staatstheaters am Gärtnerplatz und freut sich, den großen Klang Prokofjews in erweiterter Besetzung und in der hervorragenden Akustik des Prinzregententheaters entfalten zu können.

Besuchen auch Sie Romeo und Julia im Zeitraum vom 20.05. bis zum 01.06.012 im Prinzregententheater in München. Das Team vom München Blog wünscht viel Vergnügen.

Service:

Romeo und Julia
20.05. bis 01.06.012
Prinzregententheater München
Hier geht es zum Webauftritt.

Und für alle, die für diese Veranstaltung extra nach München kommen, haben unsere Partner StayMunich und Stay2Munich wie immer günstige Übernachtungsmöglichkeiten!

Rainald Grebe mit neuem Solo-Programm im Prinzregententheater

Mittwoch, 28. Dezember 2011

Rainald Grebe mit neuem Solo Programm im Februar 2012 im Prinzregententheater in MünchenAm 26.02.2012 präsentiert der Kölner Liedermacher, Schauspieler, Kabarettist und Autor Rainald Grebe im Prinzregententheater in München sein viertes Solo-ProgrammDas Reinaldgrebekonzert“. Fokus dieses Programms sind Songs aus seinem neuen AlbumZurück Zur Natur“, welches er im September 2011 zusammen mit der Kapelle Der Versöhnung veröffentlicht hat. Seit 1989 betätigt sich Grebe als Autor, Comedian und Liedersänger. Anfang der 90er Jahre machte er sich in die neuen Bundesländer auf, um seine künstlerische Karriere zu verfolgen. 1997 diplomierte er an der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch Berlin im Fach Puppenspiel. Nach legendären Bühnenauftritten beim Quatsch Comedy Club in Hamburg fand Grebe im Jahr 2000 seinen festen Platz als Dramaturg, Schauspieler und Regisseur am Jenaer Theaterhaus. Nach der Auflösung des Ensembles im Sommer 2004 begann er solo und zusammen mit der Kapelle der Versöhnung eigene Musikprogramme auf deutschen Kleinkunst- und Theaterbühnen zu spielen.

Sein neues SoloprogrammDas Reinaldgrebekonzert” zeigt ihn dabei so nah wie noch nie. “Nie war Rainald Grebe intimer als an diesem Abend”, schreibt die Gala. Im Vorfeld zur anstehenden Tour hat Grebe reichlich Selbstreflexion betrieben: “Ich bin in letzter Zeit sehr berühmt geworden. Ich hab die Waldbühne in Berlin gerockt, ich bin mit einem Orchester durch die großen Hallen dieser Republik getourt. Alles wurde immer fetter, ich auch.” Diese ehrliche und unverblühmte Selbsteinsicht brachte ihn schließlich dazu, eine Bestandsaufnahme seines Lebens zu machen und sich ganz essentielle Fragen zu stellen: “Wer bin ich? Ich habe in alten Familienalben geblättert, Ahnenforschung betrieben bis ins 18. Jahrhundert. Wer bin ich, woher komme ich, was macht mich aus? Ich hab meine Zwiebel geschält, bis zum Kern. Ich will mein Leben singen, der Versuch ist es wert.” Sein Leben möchte er also singen – dazu hat Grebe auf seiner anstehenden Tour die Gelegenheit, unter anderem auch in München. Tourauftakt ist am 09.01.2012 im Theater Wühlmäuse in Berlin.

Seitdem Thomas Hermanns 2002 zusammen mit Rainald Grebe eine eigene Varietéshow namens “Immer wieder Sonntags” im Hamburger Schauspielhaus entwickelte, tritt letzterer regelmäßig in Fernsehsendungen wie dem Quatsch Comedy Club oder der Comedysendung Nightwash auf. Während seinen ersten Fernseherfahrungen fand im Theatercafé Jena oft “Die Falkenhorst-Show” von und mit Rainald Grebe und Gästen statt. Das Programm wurde später unter dem Namen “Cinehorst” ins Kassablanca verlegt, wo Schauspieler unter Moderation von GrebeLive-Kino‘ vorführten.

2004 erschien Grebes erstes offizielles AlbumDas Abschiedskonzert” auf zwei CDs mit Liedern, in denen er alleine mit Klavier und Gesang auf zum Teil bizarre Art meist alltägliche Themen behandelt. Im Januar 2007 fand die Premiere seines zweiten Solo-ProgrammsDas Robinson-Crusoe-Konzert” in den Berliner Wühlmäusen statt. 2008 und 2009 traten Grebe und die Kapelle der Versöhnung (bestehend aus Schlagzeuger Martin Brauer und Gitarrist Marcus Baumgart) mit dem Programm “Alle reden vom Wetter – Die Klimarevue” im Leipziger Centraltheater auf. Außerhalb seiner regulären Programme war Grebe hier Autor und Regisseur einer zweistündigen Revue, die die Gefahren des Klimawandels thematisierte.

Rainald Grebe zusammen mit dem Orchester der Versöhnung

Rainald Grebe zusammen mit dem Orchester der Versöhnung – Foto: www.rainaldgrebe.de

Mit seinem dritten Solo-ProgrammDas Hongkongkonzert” war Grebe schließlich 2009 auf Tour. Im Dezember des selben Jahres feierte sein TheaterstückDie Karl-May-Festspiele Leipzig” Premiere. Einen Monat später stellte er am Maxim-Gorki-Theater in Berlin unter Mitwirkung einiger Schauspieler des Ensembles seine Produktion “Zurück zur Natur – Ein Konzert für Städtebewohner” vor. Sein neues Stück “Die WildeWeiteWeltSchau” wurde am 27.01.2011 im Leipziger Centraltheater erstmals aufgeführt.

Nachdem Grebe die Kapelle der Versöhnung 2010 um weitere Musiker zum Orchester der Versöhnung erweitert hatte, spielte er am 18.06.2011 in der Berliner Waldbühne vor 15.000 Besuchern ein dreistündiges Konzert. Unterstützt wurde er dabei vom ‘Waldbühnenorchester‘, bestehend aus dem Orchester der Versöhnung und einer Reihe von Gästen, darunter die Bolschewistische Kurkapelle schwarz-rot.

Besuchen auch Sie Rainald Grebes Konzert am 26.02.2012 im Prinzregententheater in München. Das Team vom München Blog wünscht viel Vergnügen.

Service:

Rainald Grebe – “Das Reinaldgrebekonzert”
26.02.2012
Prinzregententheater München
Beginn: 20:00 Uhr
Hier geht es zum Webauftritt von Rainald Grebe.
Hier gibt es die Tickets.

Und für alle, die für diese Veranstaltung extra nach München kommen, haben unsere Partner StayMunich und Stay2Munich wie immer günstige Übernachtungsmöglichkeiten!

Rainald Grebe – “Ganz oben” (Kleinkunstpreis 2011)


Quelle: Youtube

Lollipop – Boogie, Twist und Hula-Hoop im Prinzregententheater

Dienstag, 20. Dezember 2011

Bei der Revue Show Lollipop versetzen die Firebirde und Candy Girls das Publikum zurück in die 50er und 60er JahreVom 30.12.2011 bis 05.01.2012 kann man sich im Prinzregententheater in München auf eine Zeitreise zurück in die ‘Swinging 50′s & 60′s‘ versetzen lassen, denn die Revue-Show Lollipop ist zu Gast in der Landeshauptstadt. Während die fünfköpfige Revival-Band Firebirds für den passenden Rock’n’Roll-Sound sorgt, präsentieren Artisten ihr Können im Zusammenspiel mit Hula-Hoop-Reifen und Rhönrad. Zudem gibt es natürlich Tanzeinlagen auf Rollschuhen. Genau das Richtige also für all diejenigen, die den 50ern und 60ern manchmal eine Träne nachweinen – oder die damals vielleicht noch gar nicht gelebt haben, diese spannende Zeit aber dennoch gerne hautnah miterlebt möchten.

Menschen mit einem Hang zur Nostalgie kennen das: Man hört eine alte Melodie, sieht irgendwo eine alte Jukebox stehen oder findet auf dem Speicher noch den Nierentisch, der vor 50 Jahren das Wohnzimmer zierte – und schon sind sie da, die Erinnerungen an damals, als sich die jungen Leute an der Milchbar trafen, Edgar Wallace einem das Gruseln lehrte und man selbst zum heißen Boogie tanzte.

Man kann schon ins Schwärmen geraten, wenn man heute an die 1950er und 1960er Jahre zurückdenkt. Schließlich herrschte Aufbruchstimmung in Deutschland, und das in jeder Hinsicht. Man wollte leben, tanzen, und das am besten zu den neuen Rhythmen, die aus Amerika herüber geweht kamen. Boogie, Twist, Rock’n’Roll – es wurde richtig heiß in deutschen Tanzsälen, während gleichzeitig der deutsche Schlager eine ganze Generation in kollektives romantisches Seufzen verfallen ließ. Ach ja – das waren Zeiten!

Petticoat und Schmalztolle, Cocktailsessel und Motorroller, Elvis Presley und Bill Haley – wer mal wieder eintauchen will, ist zum Jahreswechsel im Prinzregententheater genau richtig: Lollipop ist eine liebevoll inszenierte Hommage, die das Flair von damals wieder aufleben lässt. In einem Ambiente voll liebevoller Details, mit Musik, Tanz und Artistik geht es stilecht zurück – natürlich alles so originalgetreu wie möglich.

Die Revue Show Lollipop versetzt das Publikum mit Musik von den Firebirds zurück in die 50er und 50er JahreDafür sorgen unter anderem die fünf Jungs der Band The Firebirds aus Leipzig. Ihre heißen Rhythmen haben bereits bei der Premiere 2010 für waschechten 50er- und 60er-Jahre-Sound gesorgt und waren einer der Gründe für den großen Erfolg von Lollipop, welcher die Show nun zurück nach München führt.

Neben Musik von den Firebirds gibt es Hula-Hoop-Artistik von Igor Boutorine, wilde Diabolo-Spielereien von Boogie-Sem, Comedy von Fabien Kachev und Tanzeinlagen von der Formation The Candy Girls. Die Regie übernimmt Lutz Weber, das Lichtdesign Peer Langemak.

Besuchen auch Sie eine der insgesamt acht Aufführungen von Lollipop im Zeitraum vom 30.12.2011 bis zum 05.01.2012 im LPrinzregententheater in München. Das Team vom München Blog wünscht viel Vergnügen.

Service:

Lollipop
Prinzregententheater München
FR, 30.12.2011 – 19:30 Uhr
SA, 31.12.2011 – 15:00 Uhr und 18:00 Uhr
SO, 01.01.2012 – 19:30 Uhr
MO, 02.01.2012 – 19:30 Uhr
DI, 03.01.2012 – 19:30 Uhr
MI, 04.01.2012 – 19:30 Uhr
DO, 05.01.2012 – 19:30 Uhr
Hier geht es zum Webauftritt des Prinzregententheaters.

Und für alle, die für diese Veranstaltung extra nach München kommen, haben unsere Partner StayMunich und Stay2Munich wie immer günstige Übernachtungsmöglichkeiten!

The Firebirds – “Lollipop”


Quelle: Youtube

“Magic!” im Prinzregententheater

Montag, 19. Dezember 2011

Ed Alonzo ist einer der Weltbesten Comedy Zauberer der Welt und Ende Dezember im Prinzregententheater in München zu GastDas Prinzregententheater in München verzaubert sein Publikum pünktlich zur Weihnachtszeit, denn im Zeitraum vom 22.12.2011 bis zum 29.12.2011 finden dort insgesamt elf Vorstellungen der Zauber-ShowMagic!” statt. Mit von der Partie ist Weltstar Ed Alonzo, der alle Jahre wieder im Dezember seinen Koffer packt, um nach München zu reisen. Im Gepäck hat der begnadeten Komiker und Zauberkünstler eine große Show der Illusionen, in der sich nun schon zum vierten Mal die internationale Elite der Magier-Zunft trifft, um dem Publikum das Staunen zu lehren.

Zauberer, Illusionisten, mystische Verführer, Weltklassekünstler – mit größtem Vergnügen führt Ed Alonzo durch eine magische Reise der Superlative. Restlos ausverkaufte Vorstellungen, ein begeistertes Publikum – der Erfolg von “Magic!” hat viele Schlüssel. Wer je erlebt hat, wie sich Menschen einfach in Luft auflösen, wie eine Frau im Sekundentakt ihr Outfit komplett wechselt, wie sich Körperteile selbstständig machen und in greifbarer Nähe Unglaubliches geschieht, vergisst alles, was er je im Fernsehen gesehen hat.

Dazu kommt, dass die Zauberer von “Magic!” überaus erfinderisch sind. Und so werden sie auch diesmal die Gelegenheit nutzen, atemberaubende Tricks und außergewöhnliche Spezialeffekte zu präsentieren. Alle Gäste sind international ausgezeichnete Großmeister der Illusion, Weltmeister sogar wie Sos & Victoria Petrosyan, die in Sachen “Quickchange” eine so verblüffende Show zeigen, dass man sich einfach nur die Augen reibt.

Sos & Victoria Petrosyan spielen im Prinzregententheater in München Ende Dezember mit dem FeuerUnd wie kann Dani Lary ein und dieselbe Frau gleichzeitig an verschiedenen Orten präsentieren? Der Magier aus Frankreich setzt auf mystische Momente, während die energiegeladene Show von Oscar, Renzo und Mara des EnsemblesMagic Unlimited” mit dem Feuer spielt. Und wenn man sich noch so sehr bemüht, dahinter zu kommen – perfekte Illusion bleibt das bestgehütete Geheimnis der Welt.

Das neue Programm zu Weihnachten 2011 bringt folgende Magier und Zauberkünstler auf die Münchner Bühne: Ed Alonzo, Sos & Victoria Petrosyan, Tigran & Sos Petrosyan Junior, Dani Lary, Magic Unlimited und Les Chapeaux Blancs. Stefan Warmuth übernimmt die Regie von “Magic!“, während Peer Langemak für das Lichtdesign verantwortlich ist.

Besuchen auch Sie “Magic!” im Zeitraum vom 22.12.2011 bis zum 29.12.2011 im Prinzregententheater in München. Das Team vom München Blog wünscht viel Vergnügen.

Service:

“Magic!”
Prinzregententheater München
22.12.2011, 19:30 Uhr
23.12.2011, 15:30 Uhr
23.12.2011, 19:30 Uhr
25.12.2011, 15:30 Uhr
25.12.2011, 19:30 Uhr
26.12.2011, 15:30 Uhr
26.12.2011, 19:30 Uhr
27.12.2011, 15:30 Uhr
27.12.2011, 19:30 Uhr
28.12.2011, 15:30 Uhr
28.12.2011, 19:30 Uhr
Hier geht es zum Webauftritt des Prinzregententheaters.

Und für alle, die für diese Veranstaltung extra nach München kommen, haben unsere Partner StayMunich und Stay2Munich wie immer günstige Übernachtungsmöglichkeiten!

Ed Alonzo bei Craig Fergusons Late Late Show


Quelle: Youtube

Ain’t Misbehavin’ im Prinzregententheater in München

Freitag, 28. Oktober 2011

Aint MissBehavin Samantha WestAb dem 06.01.2012 besteht für zwei Wochen lang die Möglichkeit, im Prinzregententheater in München einen Boradway Musical-Klassiker mitzuerleben. Die Rede ist von Ain’t Misbehavin’. Die amerikanische Jazz-Legende Fats Waller soll die Worte “„Ain’t Misbehavin’!” (“Ich tu keinem was!”) immer dann ausgerufen haben, wenn es brenzlig wurde. Ein Augenzwinkern schwang bei diesem Ausruf allerdings stets mit. Ein kleiner Spaß war immer dabei, egal ob Waller komponierte, sang, am Klavier saß oder sich einfach mit Freunden traf. Dass sein Lieblingsausruf einmal der Titel seines bekanntesten Songs werden würde, konnte er nicht ahnen.

Der Song “Ain’t Misbehavin’” wurde 1929 ein Welterfolg, genauso wie das gleichnamige Broadway-Musical, das in den 1970er Jahren uraufgeführt und unter anderem mit dem Tony Award ausgezeichnet wurde. Während der titelgebende Song nach Wallers Tod von sämtlichen Jazz- und Swing-Größen interpretiert und 1984 als ein Meilenstein der Musikgeschichte in die Grammy Hall of Fame aufgenommen wurde, trat das Musical seinen Siegeszug um die Welt an.

Aint MissBehavin Samantha West 21982 war es die Sensation am Deutschen Theater in München: Eine Hommage an Harlems Jazzclubs der 1920er und 1930er Jahre und zugleich eine Hommage an den großen Fats Waller, dessen Songs die musikalische Grundlage des Bühnenwerks liefern. Männer und Frauen tanzen, singen und flirten bis zum Morgengrauen, jede Szene ein Mini- Musical für sich, jede geprägt von den swingenden Rhythmen Fats Wallers. „Leute! Haltet Euch fest! Was Euch hier erwartet, ist bestes Entertainment“, schrieb die amerikanische Presse über das Musical, das nun – nach 30 Jahren – wieder auf die Bühne zurückkehrt.

Dahinter steckt das Original Broad-way-Team von damals: Richard E. Maltby Jr., Regisseur und führender Kopf von Ain’t Misbehavin’; Arthur Faria, dessen Choreografien für den Tony Award nominiert wurden; und Produzent Mel Howard, der die Show schon damals durch Tourneen zum Welterfolg machte. Dass sich diese drei nun wieder zusammentun, verspricht Broadway-Genuss vom Feinsten – ein spritziges, leidenschaftliches, swingendes Musical-Erlebnis mit einigen der besten Darsteller der New Yorker Bühne.

Besuchen auch Sie EVENT am DATUM in LOCATION in München. Das Team vom München Blog wünscht viel Vergnügen.

Service:

Ain’t Misbehavin’
07.-15-01.2012
Prinzregententheater München
Hier gibt es eine Kurzzusammenfassung der Handlung sowie die Texte der Songs.

Alle Termine im Überblick:

SA, 07.01.2012, 15:30 Uhr
SA, 07.01.2012, 19:30 Uhr
SO, 08.01.2012, 15:30 Uhr
MO, 09.01.2012, 19:30 Uhr
DI, 10.01.2012, 19:30 Uhr
DO, 12.01.2012, 19:30 Uhr
FR, 13.01.2012, 19:30 Uhr
SA, 14.01.2012, 15:30 Uhr
SA, 14.01.2012, 19:30 Uhr
SO, 15.01.2012, 15:30 Uhr

Für alle, die für diese Veranstaltung extra nach München kommen, haben unsere Partner StayMunich und Stay2Munich wie immer günstige Übernachtungsmöglichkeiten!

Ain’t Misbehavin’


Quelle: Youtube

Anoushka Shankar im Prinzregententheater in München

Freitag, 28. Oktober 2011

Am 06.11.2011 ist die Sitar-Virtuosin Anoushka Shankar im Prinzregententheater in München zu Gast. Die 30-jährige, gebürtige Londonerin mit Wahlheimat Encinitas (Kalifornien) ist schon früh in die Fussstaßfen ihres Vaters, Ravi Shankar, getreten. Von ihm hat sie das Spiel der indischen Langhalslaute – der Sitar – aus dem Effeff gelernt. Doch längst ist die Halbschwester von Jazzsängerin Norah Jones selbst eine schillernde Persönlichkeit der Weltmusikszene.

Anoushka Shankar bewegt sich in einer unerhört faszinierend farbigen Klangsphäre zwischen der jahrhundertealten traditionellen indischen Musik und einer Vielzahl von westlichen Genres wie Jazz, Flamenco, Electronica und klassischer Musik. Für ihr neuestes Programm “Traveller” spürt Anoushka Shankar den musikalischen Spuren der Roma nach, die – aus Indien stammend – die Musik in ganz Europa und Nordafrika beeinflusst haben. Und sich von ihr beeinflussen ließen. Auf dieser Spurensuche schlägt sie ebenso überraschend wie überzeugend Brücken zwischen Ost und West, Alt und Neu.

Ihre Halbschwester Norah Jones ist ebenfalls ein Sprössling Ravi Shankars, doch anders als Norah hat sich Anoushka der traditionellen indischen Musik zugewandt und sich nicht primär auf Soul und Jazz fokusiert. Anoushka Shankar gab mit 13 Jahren ihr Konzertdebüt als Sitarspielerin in Neu-Delhi (Indien) und trat seitdem oft zusammen mit ihrem Vater auf.

Mittlerweile hat Anoushka Shankar ein Buch und sechs Soloalben veröffentlicht. Ihr aktuellstes, “Traveller“, war namensgebend für ihr aktuelles Tour-Programm.

2008 veranstaltete Anoushka Shankar zusammen mit Jethro Tull das “A Billion Hands Concert“, ein Benefizkonzert anlässlich der Anschläge am 26.11.2008 in Mumbai. Sie spielte zudem in dem Film “Dance Like A Man” eine Rolle als Tänzerin.

Das Ensemble ihrer aktuellen Tour “Traveller” setzt sich wie folgt zusammen:
Anoushka Shankar, Sitar
Sandra Carrasco, Gesang
Pirashanna Thevarajah, Indian Percussion
Piraña Israel Suarez, Flamenco Percussion
Sanjeev Shankar, Shehnai
Padma Shankar, Violine
Kenji Ota, Tanpura
sowie Special Guests

Besuchen auch Sie Anoushka Shankar am 06.11.2011 im Prinzregententheater in München. Das Team vom München Blog wünscht viel Vergnügen.

Service:

Anoushka Shankar live
SO, 06.11.2011
Prinzregententheater
Beginn: ca. 20:00 Uhr
Hier geht es zum Webauftritt.

Und für alle, die für diese Veranstaltung extra nach München kommen, haben unsere Partner StayMunich und Stay2Munich wie immer günstige Übernachtungsmöglichkeiten!

Anoushka Shankar’s “Traveller”


Quelle: Youtube

Sissi Perlinger im Prinzregententheater

Montag, 10. Oktober 2011

Sissi Perlinger live im Prinzregententheater München

Am 29.10.2011 um 20:00 Uhr wird Sissi Perlinger mit ihren Programm “Gönn Dir ne Auszeit” im Prinzregententheater München auftreten. Die Show führt durch eine ganz persönliche Krise der Entertainerin auf der Suche nach dem wahren Glück. Dabei kommt vor allem eines zum Ausdruck: Mit dem Publikum kann Sissi Perlinger beherzt über sich selbst lachen.

Gönn Dir ne Auszeit – geh zu Sissi Perlinger!” ist das Motto des Soloprogramms. Während die Kabarettistin auf der Bühne erfolgreich ihr ausverkauftes Programm “Singledämmerung” performte, nutzte sie die letzten Jahre auch als kreative Denk-, Schreib- und Komponierphase. Jetzt geht es mit “Gönn Dir ne Auszeit” weiter. Die Zuschauer können sich also auf eine “Auszeit” mit Sissi Perlinger freuen, die ihresgleichen sucht.

Sissi Perlingers nutzte ihr Programm “Singledämmerung“, um über die Trennung ihres Freundes hinwegzukommen. Kaum ist das überstanden erzählt die Kabarettistin von einer weiteren Krise: Ihr Vater verließ damals die Familie, welches die Münchnerin durch ihre Karriere zu kompensieren versuchte. So startete Sissi Perlinger voll durch und erreichte alles was sie sich gewünscht hat. Sie bekam ihre eigene Fernsehsendung, war in unzähligen Filmen zu sehen, schrieb Bücher und hatte sogar ihre eigene Modekollektion.

Doch trotz ihres großen Erfolges folgten Tinitus und Burnout. Ihre Lösung: Sich eine Auszeit nehmen. In “Gönn´dir ne Auszeit” erweist sich Sissi Perlinger als professionelle und talentierte Musikerin und Kabarettistin. Dabei performt sie in durchgeknallten, selbst entworfenen Kostümen.

Gönn die ne Auszeit” beinhaltet intelligenten Witz und überzeugt durch die autobiografischen Elemente Sissi Perlingers. Sie möchte hierbei vermitteln, worauf es im Leben wirklich ankommt. Dieses Programm ist daher ein irrsinnig komischer Rundumschlag gegen alle Denkgewohnheiten, die sich nach näherer Betrachtung als kontraproduktiv erweisen.

Parallel zu ihren Programm ist ihr drittes Buch: „Auszeit, der Perlinger Weg ins Glück“ erschienen. Dieses Buch kann als provokative und positive Sicht auf unsere Welt interpretiert werden und handelt von der persönlichen Geschichte Sissi Perlingers. Im Rahmen diesen Buches werden in irrsinnig komischen Kapiteln Tipps darüber gegeben, wie man dem Burn-Out-Syndrom entgegen wirken kann.

Gönnen auch Sie sich eine Auszeit und überzeugen sich selbst vom kabarettistischen Talent Sissi Perlingers, wenn sie am 29.10.2011 um 20:00 Uhr im Prinzregententheater München live zu erleben ist. Das Team vom München Blog wünscht viel Vergnügen.

Service:

Sissi Perlinger live
29.10.2011
Prinzregententheater München
Beginn: ab ca. 20:00 Uhr
Hier geht es zum Webauftritt von Sissi Perlinger
Hier gibt es die Tickets

Und für alle, die für diese Veranstaltung extra nach München kommen, haben unsere Partner StayMunich und Stay2Munich wie immer günstige Übernachtungsmöglichkeiten!

Sissi Perlinger über ihr Programm “Gönn Dir ne Auszeit”


Quelle: Youtube

Bob Geldof live im Prinzregententheater

Freitag, 30. September 2011

Bob Geldof live im Prinzregententheater MünchenAm 13.10.2011 ab ca. 20:00 Uhr wird Bob Geldof live im Prinzregententheater München zu erleben sein. In diesem Rahmen wird er auch sein neues Werk “How To Compose Popular Songs That Sell” präsentieren. Mit diesem Album meldet sich Bob Geldof endgültig aus der vorübergehenden musikalischen Versenkung zurück. Bei “How to Compose Popular Songs That Will Sell” sind sich Kritiker einig: So gut hat Bob Geldof schon seit langer Zeit nicht mehr musiziert.

Der Albumtitel “How To Compose Popular Songs That Will Sell” ist eine musikalische Überraschung und Ironie zugleich. Bob Geldof muss der Welt nichts mehr zeigen und ist sich selbst genug. Und genau so sollte dieses Album interpretiert werden. Es ist eine Ansammlung von klassisch geprägten Songs, die Bob Geldof in den letzten Jahren gern gespielt hat.

Bob Geldof hat in 25 Jahren fünf Alben veröffentlicht. Entsprechend viel Aufsehen wird daher um seine Neuveröffentlichungen gemacht. Die Vorzeichen, dass Bob Geldof auch live überzeugt, könnten nicht besser sein. Außerdem wird er vom Publikium geliebt, da er so ungekünstelt, ehrlich, lustig und liebevoll rüberkommt.

Bob Geldof´s neuestes Werk „How to compose songs that will sell“ präsentiert Songs, die schonungslos und direkt schildern, wie er Politikern die Stirn bietet. Gerade in den letzten Jahren wurde er durch sein politisches Engagement weltweit bekannt. Aber auch seine klassischen Songs wie „I don‘ like Mondays“ oder „Rat Trap“ werden an diesem Abend im Prinzregententheaer nicht fehlen!

Bob Geldof ist ein musikalisches Kind der 60er. Hier kommt wahrscheinlich auch sein Drang, die Welt zu verändern, her. Der Ire galt jedoch trotz aller Drogeneskapaden als bodenständig. Die Songs seiner Alben spiegeln diese Einschätzung wieder.

Erleben auch Sie Bob Geldof am 13.10.2011 ab ca. 20:00 Uhr im Prinzregententheater München. Das Team vom München Blog wünscht viel Vergnügen.

Service:

Bob Geldof live
13.10.2011
Prinzregententheater München
Beginn: ab ca. 20:00 Uhr
Hier geht es zum Webauftritt von Bob Geldof
Hier gibt es die Tickets

Und für alle, die für diese Veranstaltung extra nach München kommen, haben unsere Partner StayMunich und Stay2Munich wie immer günstige Übernachtungsmöglichkeiten!

Bob Geldof – Silly Pretty Thing (official video)


Quelle: Youtube

Rock The Ballet von Rasta Thomas im Prinzregententheater

Dienstag, 02. August 2011

Rock The Ballet im Prinzregententheater MünchenVom 01.08.2011 bis zum 21.08.2011 startet die Show Rock The Ballet im Prinzregententheater in München. In dieser Show verschmelzen Rock und Ballett zu einer leidenschaftlichen Passion. Sechs Tänzer und eine Tänzerin aus New York stellen mit Rock the Ballet kurzerhand alles auf den Kopf. Denn dieses Stück war bereits bei seiner Gründung so erfolgreich, dass es einfach wiederkommt. Und zwar nach München ins Prinzregententheater.

Rock the Ballet erzählt Geschichten –ganz ohne Worte-. Außerdem gibt es hierbei eine Art Tanzperformance, die ihresgleichen sucht. In einer Mischung aus klassischem Ballett, HipHop, Jazz- und Stepptanz begeisterte Rock The Ballet bereits von Anfang an. Die Formation wurde 2007 von Rasta Thomas ins Leben gerufen und besticht durch Körperästhetik, Tanz auf höchstem Niveau und Choreographien, die völlig neue Seiten des Balletts präsentiert. Und genau das macht Rock The Ballet aus.

Rock the Ballet im Prinregententheater MünchenDie komplette Besetzung dieses Ensembles hat bereits in großen klassischen Compagnien getanzt, bevor es zu einer Zusammenarbeit mit Rasta Thomas kam. Alle Tänzer brillieren regelrecht und haben allesamt die strenge, klassische Ballettausbildung an den renommiertesten Schulen der USA absolviert. Und als einer der neuen Stars der amerikanischen Ballettszene hat Rasta Thomas sein Talent dazu genutzt, eine eigene Compagnie zu gründen und erntet seither überaus enthusiastische Reaktionen, wo immer er mit seinen Tänzern auftritt.

Der Besucher darf sich also auf ein hochexplosives, rasantes und dynamisches Spektakel freuen! Rock The Ballet offenbart mit seinen bekannten Mega–Hits von u.a. U2, Prince, Michael Jackson oder Queen die ungebremste Tanzlust der jungen New Yorker Compagnie. Ganz offensichtlich ist es dem Ensemble von Rock The Ballet um Ausnahmetalent Rasta Thomas gelungen, den Nerv der Zeit zu treffen. Als Partner konnte Rasta Thomas sogar den Medienkünstler William Cusick gewinnen, der die Show mit großflächigen Video-Projektionen zu einem Tanz-Kunstwerk gestaltet.

Erleben auch Sie das Spektakel Rock The Ballet vom 31.07.2011 bis 14.08.2011 im Prinzregententheater München und lassen sich mitreißen. Das Team vom München Blog wünscht viel Vergügen.

Service:

Rock The Ballet von Rasta Thomas
01.08.2011 bis zum 21.08.2011
Prinzregententheater München
Beginn: 20:00 Uhr
Hier geht zur Homepage von Rock The Ballet
Hier gibt es die Tickets

Und für alle, die extra für diese Veranstaltung nach München kommen, haben unsere Partner StayMunich und Stay2Munich wie immer günstige Übernachtungsmöglichkeiten!

Rock the Ballet – Trailer


Quelle: Youtube

Clowns im Prinzregententheater

Dienstag, 29. März 2011

Clowns im PrinzregetentheaterVom 31.03.2011 bis 05.04.2011 treibt eine ganze Riege internationaler Weltklasse-Clowns im Prinzregententheater zum dritten Mal infolge ihren Schabernak. Ein Pool aus Komikern und Clowns greift auch in diesem Jahr wieder Ihre Lachmuskeln an. Die Clown-Gala insziniert die Kunst des Lachens immer wieder aufs Neue. Freuen Sie sich auf das Best-Of der Lachkunst und halten Sie schon mal Ihre Taschentücher bereit.

Die Clown-Gala ist vergnüglich, poetisch und zwerchfellerschütternd zugleich. Die brillante Artistik sowie die verblüffende pantomimische Kunst tun ihr Übriges. Es erwartet Sie eine Geschichte voller Überraschungen und Lachangriffen auf Ihr Zwerchfell. Und das alles ohne große Worte, was der belgische Pantomime-Künstler Joseph Collard als ein Meister der Situationskomik eindruckvoll beweist. Für das tierische Vergnügen sorgen die spanischen Slapstick-Meister von Yllana, denen in dieser Show die skurrilsten Ideen kommen. Mit dabei sind auch das Duo Habbe und Meik, die Beherrscher des visuellen Maskentheaters und nonverbalen Comedy. Der Wortkünstler Marcus Jeroch startet ein verbales Experiment dessen Ausgang Sie am besten selber live miterleben sollten.

Für eine musikalische Untermalung sorgen Uwe Thiem (alias Budde) und Yogo Pausch.

Alle Termine im Überblick:

Donnerstag, 31.03.2011, 19:00 Uhr, Prinzregententheater
Freitag, 01.04.2011, 19:00 Uhr, Prinzregententheater
Samstag, 02.04.2011, 15:00 Uhr, Prinzregententheater
Samstag, 02.04.l 2011, 19:00 Uhr, Prinzregententheater
Sonntag, 03.04. 2011, 15:00 Uhr, Prinzregententheater
Sonntag, 03.04 2011, 19:00 Uhr, Prinzregententheater
Montag, 04.04.2011, 19:00 Uhr, Prinzregententheater
Dienstag, 05.04.2011, 19:00 Uhr, Prinzregententheater

Service:

Clowns! Die Kunst des Lachens
31.03.2011 bis 05.04.2011
Prinzregententheater
Karten unter: 089-93 60 93
Tickets ab: 28 €